1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Marco Reifenscheidt: „Dieses Spiel werde ich so schnell nicht vergessen“

Erstellt:

Von: Marion Morello

Kommentare

Torschütze zur Eisbachtaler Führung: Takuya Kakui.
Torschütze zur Eisbachtaler Führung: Takuya Kakui. © Andreas Egenolf

Es war zwar nicht der erhoffte Sieg im Sechs-Punkte-Spiel beim mitgefährdeten FSV Jägersburg, aber der Eisbachtaler Trainer Marco Reifenscheidt „platzte“ fast vor Stolz auf sein Team, das dreimal geführt, personelle Tiefschläge sondersgleichen zu verkraften und dennoch einen Punkt geholt hatte in der Abstiegsrunde der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

FSV Jägersburg – Eisbachtaler Sportfreunde 3:3 (1:1). „So ein Spiel habe ich wirklich noch nie erlebt. Das werde ich nie vergessen.“ Das sagte Marco Reifenscheidt – und er hat wirklich schon viel gesehen. Für beide Teams ging es um sehr viel: den Klassenerhalt. Entsprechend ging es gleich zur Sache. Nach fünf Minuten musste Moritz Hannappel verletzt raus, nach 17 Max Hannappel, später sollte sich Tommy Brühl an der Schulter und Marc Tautz am Knöchel verletzen. „Wir waren trotzdem klar besser“, so Marco Reifenscheidt. Dreimal hatte sein Team geführt, dreimal glich der FSV wieder aus.

In der Halbzeit richtete der scheidende Maximilian Hannappel das Wort an seine Kameraden. Das ging unter die Haut und zeigte Wirkung. Nach dem 1:2 von Lukas Tuchscherer schoss Max Olbrich aus 16 Metern das „Tor des Tages“ – eigentlich. Er hatte die Kugel derart vehement aus 16 Metern in den Winkel gejagt, dass sie durchs Tornetz rauschte. Alle hatten das gesehen, nur der Schiri nicht. Sei’s drum. Reiplinger glich aus, Takuya Kakui brachte die Westerwälder erneut in Front, doch Scherpf machte das 3:3. Es war wie verhext...

Marco Reifenscheidt musste sogar Co.-Trainer Paul Lauer und Torwart Niklas Kremer als Stürmer einwechseln. „Ich bin so stolz auf mein Team“, erklärte der Coach, „wir haben gezeigt, dass wir nicht nur in der Kabine und in der Kneipe zusammenhalten, sondern auch auf dem Platz. Dann holen wir die zwei fehlenden Punkte eben gegen Pfeddersheim.“ marion morello

Jägersburg: Vogel, Schneider, P. Manderscheid (65. Fomitschow), Ehrmann, Schreiber, M. Manderscheid, Koblenz, Scherpf, Reiplinger (88. Schauer), Ruoff, Schmieden (85. Steinhauer) – Eisbachtal: Schuhmacher, Kleinmann, Brühl (72. Lauer), Olbrich, Heene, Tautz (85. Kremer), Arnolds, Tuchscherer, Moritz Hannappel (5. Omotezako), Maximilian Hannappel (17. Plum), Kakui - Tore: 0:1 Takuya Kakui (36.), 1:1 Tim Schneider (40.), 1:2 Lukas Tuchscherer (48.), 2:2 Jan Reiplinger (57.), 2:3 Takuya Kakui (62.), 3:3 Kristof Scherpf (70.).

Auch interessant

Kommentare