+
Symbolbild Fußball

Kreisliga A

Massenheim trumpft gegen Burg-Gräfenrode auf

An der Tabellenspitze gehören Hessen Massenheim und der FC Kaichen zu den großen Gewinnern des Spieltags.

Die Massenheimer gewanner das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Friedberg gegen die FSG Burg-Gräfenrode mit 3:0 und kletterte auf den zweiten Tabellenplatz. Kaichen verbesserte sich mit einem 4:3 über Ober-Hörgern auf Rang vier. Derweil feierte der Traiser FC einen 3:2-Derbysieg gegen den TuS Rockenberg.

Hessen Massenheim – FSG Burg-Gräfenrode 3:0 (0:0). – In einer intensiv geführten Begegnung mit wenigen Torraumszenen sorgten die Hausherren mit zwei späten Treffern für die Entscheidung. „Aufgrund der starken zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung“, konstatierte Massenheims Pressesprecher Jens Müller. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff hatte Pascal Seibold mit einem 30-Meter-Schuss den Massenheimer Führungstreffer erzielt. In der 87. Minute sorgte Yannik Dillenseger nach Querpass von Marco Höchst für die Entscheidung, ehe Höchst in der Nachspielzeit nach einem Torwartfehler von FSG-Keeper Lars Meisinger den Endstand markierte.

SKV Beienheim II – FC Nieder-Florstadt 0:1 (0:1). – „Wir waren über die gesamte Spieldauer die klar bessere Mannschaft. Leider hat uns schlicht und einfach das Spielglück gefehlt“, konstatierte SKV-Coach Uwe Fey nach der Partie, in der Marcel Bilkenroth mit der ersten Beienheimer Torchance nach zehn Minuten nur den Pfosten getroffen hatte. Vier Minuten später verfehlte Sebastian Spisla das Gästegehäuse ebenfalls nur knapp. Auf der Gegenseite markierte Enis Cirak den Treffer des Tages (30.). Gegen die starke Nieder-Florstädter Defensive fanden die Hausherren nach dem Seitenwechsel kaum Mittel. Bilkenroth traf in der 62. Minute erneut nur den Pfosten, und Marc Schild zielte zweimal knapp vorbei (75./86.).

Olympia Fauerbach II – SV Hoch-Weisel 1:4 (1:2). – Nach einer Viertelstunde erzielte Niklas Beier die Hoch-Weiseler Führung, die er in der 23. Minute sogar ausbaute. Zehn Minuten vor der Pause kamen die „Olympianer“ durch einen abgefälschten 20-Meter-Freistoß von Dennis Büchner zum Anschlusstor. Kurz nach Wiederanpfiff verpasste Dominik Mosler den Ausgleichstreffer knapp, als er per Kopf die Latte traf. Sergej Tillmann markierte dann das 1:3 (61.). Nachdem Tillmann nur den Pfosten getroffen hatte (75.), baute Dominic Nicolai das Ergebnis aus (77.).

FC Kaichen – TFV Ober-Hörgern 4:3 (3:2). – Bereits nach acht Minuten erzielte Maximilian Wolfheimer mit einem Strafstoß die Ober-Hörgerner Führung, die Luca Boller nach einer Viertelstunde ausbaute. Den Hausherren gelang es allerdings, die Partie bis zur Pause zu drehen. Tim Kraft leitete nach Vorarbeit von Gerriet Fokken in der 23. Minute die Wende zugunsten der Kaichener ein. Nachdem Alexander Clemens mit einem Foulelfmeter nach einer halben Stunde der Ausgleich gelungen war, zeichnete Kraft nach Vorarbeit von Fokken in der 44. Minute für den Führungstreffer der Gastgeber verantwortlich. Mit einem platzierten 20-Meter-Schuss baute Kraft diese in der 69. Minute sogar aus. Die Gäste kamen lediglich noch zum Anschlusstreffer durch Florian Hampel (75.). In der Schlussminute sah Ober-Hörgerns Niklas Eckert wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Germania Ockstadt – VfB Petterweil 2:0 (0:0). – Die Hausherren taten sich mit dem punktlosen Tabellenletzten überraschend schwer und schafften es nicht, spielerische Akzente zu setzen. Sezgin Karpuz erlöste die Germania nach 75 Minuten, als er einen Handelfmeter verwandelte. Zehn Minuten zuvor hatte Karpuz einen von Dominik Walke an Mario Reitz verwirkten Strafstoß noch neben das Petterweiler Tor gesetzt. In der Schlussminute machte Halil Yilmaz nach Vorarbeit von Domenico Gasbarrone alles klar.

Traiser FC – TuS Rockenberg 3:2 (2:1). – Nachdem Rockenbergs Marcel Funke mit der ersten Torchance an TFC-Keeper Sascha Block gescheitert war (6.), markierte nur vier Minuten später Robert Metz auf der Gegenseite nach Querpass von Joshua Ohlemutz die Führung für die Gastgeber. Ohlemutz baute diese nach einem Alleingang aus (19.). Mit einem 14-Meter-Schuss verkürzte Marcel Funke für die Gäste (23.), die nach einer halben Stunde die große Chance zum Ausgleichstreffer durch Ramon Benk ausließen. Auf der Gegenseite bewahrte TuS-Keeper Jan-Hendrik Stumpf gegen Tristan zur Löwen vor einem höheren Pausenrückstand (36.). „Nach dem Seitenwechsel sind die Gäste deutlich druckvoller aus der Kabine gekommen, wir haben allerdings den vorentscheidenden Treffer erzielt“, konstatierte TFC-Pressesprecher Arnold Muck. Ohlemutz traf zum 3:1 (55.). In der Folge warfen die Gäste alles nach vorne, Funke (57.) und Wettner (62.) verfehlten das Gehäuse der Hausherren zunächst jedoch knapp. Besser machte es Funke in der 80. Minute, als er aus zwölf Metern erfolgreich war. Rockenbergs Nico Wettner sah wegen Meckerns noch die Gelb-Rote Karte (86.).

SG Wohnbach/Berstadt – SG Dorn-Assenheim/Weckesheim 1:0 (1:0). – Den Gastgebern gelang es, dem Favoriten mit viel Kampfgeist den Schneid abzukaufen. Den Treffer markierte Jimmy Lee Lachmann nach einer halben Stunde per Abstauber, nachdem Christopher Zorbach zuvor an Gästekeeper Marcel Pflug gescheitert war.

(kun)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare