+
Symbolbild

Fußball im NNP-Land

Maurizio Silva hält Mengerskirchen im Rennen

  • schließen

Der SV Mengerskirchen hält sich durch seinen 2:0-Erfolg am Donnerstagabend gegen die SG Oberlahn im Rennen der Fußball-Kreisoberliga. Das 1:1 zwischen dem FCA Niederbrechen und dem SC Offheim nutzte keinem von beiden wirklich weiter.

Fußball-Kreispokal

1. Mannschaften, Achtelfinale: SG Weinbachtal – FC Waldbrunn 0:1 (0:1). Es war ein zähes Ringen, ehe der Verbandsligist die SGW in die Knie gezwungen hatte. Waldbrunns Spielertrainer Steffen Moritz brachte sein Team nach einer guten halben Stunde per Strafstoß in Führung, musste aber wenig später den Platz wegen einer Roten Karte verlassen. Er soll einen Zuschauer beleidigt haben. In Überzahl versuchten die Weinbachtaler alles, liefen sich aber in der abgezockten FCW-Abwehr fest. – Tor: 0:1 Steffen Moritz (35./FE) – Rot: Steffen Moritz (43.).

2. Mannschaften, Achtelfinale: SG Heringen/Mensfelden 2 – RSV Weyer 2 4:2.

Fußball-Kreisoberliga

FCA Niederbrechen – SC Offheim 1:1 (1:0). Nicht Fisch und nicht Fleisch bedeutete das Remis für beide Teams, die im Abstiegskampf eigentlich auf den „Lucky Punch“ gehofft hatten. Wie so oft, lag der SCO schon nach drei Minuten in Rückstand; Pascal Litzinger hatte die überraschte „Bären“-Defensive ausgeknockt. Fortan machten mehr oder minder die Offheimer das Spiel, kamen zum Ausgleich durch René Heibel (57.), verloren aber Komorek mit Gelb-Rot wegen Meckerns. Ein Niederbrechener sah wegen einer Notbremse Rot. Kurz vor Schluss vergab der FCA noch eine dicke Doppelchance.

Niederbrechen: Y. Schneider, Mestapha, Huber, Breser, Zenz, Bretz, Maroske, Neu, Flögel, Litzinger, J. Schneider (Frei, Ludwig, Youssef, Laux) – Offheim: Bohland, L. Müller, Hoferichter, Bünning, Komorek, Jung, Breidenbach, Reichwein, Heibel, Ince, H. Müller (Kunz, Iscenko, Sidi, Hausmann, Schücker) – SR: Hautzel (Runkel) – Tore: 1:0 Pascal Litzinger (3.), 1:1 René Heibel (57.).

Mengerskirchen – SG Oberlahn 2:0 (1:0). Die Mengerskirchener gingen mit Entschlossenheit zur Sache und führten nach 17 Minuten mit 1:0: Claudio dos Santos hatte mit Maurizio Silva kombiniert und Letzterer den Ball ins Tor befördert. Der SVM ließ nicht locker und scheiterte durch Rezan Capli (21.) und Rafael Busch (37.). Auf der Gegenseite versuchte es Daniel Heimann (45.). Einen Kopfball (60.) parierte Felix Schermuly. Die Partie stand bis zum Schluss auf des Messers Schneide, ehe erneut Maurizio Silva zum erlösenden 2:0 traf (74.).

Mengerskirchen: Schermuly, Zenbil, Meyer, Maurizio Silva, Dos Santos, Capli, Kühmichel, Henrichs, Pinto, Busch, Hölzer (Werminghaus, Max Silva, Schätzle, Müller, Wagner) – Oberlahn: Zimmermann, Brumm, Dombach, Ketter, Hardt, Cromm, Heimann, Kopp, Boghian, Heumann, Ludwig (Keller, Klapper, Umlauf, Limburger) – SR: Burkhardt – Tore: 1:0 (17.), 2:0 (74.) beide Maurizio Silva.

Fußball-Kreisliga A

SG Taunus – TuS Obertiefenbach 1:0 (0:0). Obertiefenbach stand extrem tief und machte die Räume für die SG-Offensiven eng. Die SGT blieb auf dem Weg nach vorne immer wieder am umsichtigen Polonio oder der vielbeinigen Abwehr hängen. Obertiefenbach wurde (27.) erstmals mit einem Freistoß gefährlich und hätte durch einen Kopfball von Öcal, den Torhüter Bulduk stark abwehrte, in Führung gehen können. Der TuS stand auch im zweiten Durchgang teilweise mit acht Mann vor dem Sechzehner und fand selbst in der Offensive kaum noch statt. Der Tabellenführer blieb geduldig und hatte in der 85. Minute das nötige Glück, als ein Abpraller Torjäger Marcel Jung vor die Füße fiel und dieser mit einem unhaltbaren Schuss ins rechte Eck das 1:0 erzielte.

Taunus: Bulduk, Ferreira, Horz, Führer, Jung, Süssmann, Hilt, Koleda, Löffler, Baumann, Leus (Gattinger, Kaiser, Thiel, Gautsch) – Obertiefenbach: Mink, F. Leber, Silva, N. Schmidt, Alickovik, Haxhijaj, M. Schmitt, Öcal, Schäfer, K. Schmitt, Polonio (Th. Leber, Akgül, Cakir, Diefenbach) – Tor: 1:0 Marcel Jung (85.) – Zusch.: 70.

Fußball-Kreisliga B1

TuS Linter – WGB Weilburg 1:3 (0:2). WGB ging etwas überraschend durch Fatih Yildirim in Führung (11.), als sich die „Frösche“ kurzzeitig im Tiefschlaf befunden hatten. Sehenswert der Treffer zum 0:2: Semih Enes Süer hatte aus 20 Metern ins linke untere Eck geballert (31.). Unmittelbar nach dem Wechsel brachte Piotr Siwek die Heimelf per Abstauber aus dem Gewühl heraus wieder heran (49.), ehe Farhad Suleyman mit einem leicht abgefälschten Schuss den alten Abstand wiederherstellte (63.). – Tore: 0:1 Fatih Yildirim (11.), 0:2 Semih Enes Süer (31.), 1:2 Piotr Siwek (49.), 1:3 Farhad Suleyman (63.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare