+
Freundschaftliche Stimmung herrscht zwischen den Handballerinnen des Zweitligisten FSV Mainz 05 und den Bezirks-Oberliga-Spielerinnen des SV Bad Camberg.

40 Jahre Handball im SV Bad Camberg

"Meenzer Dynamites" heizen dem SV Bad Camberg ein

Es war der sportliche Höhepunkt des 40-jährigen Handball-Jubiläums im SV Bad Camberg: Die Zweitliga-Frauen des FSV Mainz 05 spielten bei der Bezirks-Oberliga-Mannschaft des SVC auf.

Das war schon was Besonderes: Die 1. Frauen-Mannschaft des FSV Mainz 05, die „Meenzer Dynamites“ (2. Bundesliga), waren zum Freundschaftsspiel gegen die 1. Frauen-Mannschaft des SV Bad Camberg (Bezirks-Oberliga) in die Kurstadt gekommen. Grund für dieses Event war das 40-jährige Jubiläum der Handball-Abteilung des SVC. Die Sporthalle an der Pommernstraße füllte sich rasant. Gut 300 Zuschauer wollten sich dieses sportliche Ereignis nicht entgehen lassen. Auf der eigens ausgefahrenen Tribüne waren kurz vor Anpfiff nahezu alle Plätze belegt. Unter den Zuschauern waren auch prominente Gäste, wie Schirmherr und Bürgermeister Jens-Peter Vogel sowie Gunter Eckart, Präsident des Hessischen Handball-Verbandes, der Holger Wedekind, Rainer Seipel und Michael Barz für ihre langjährige Schiedsrichtertätigkeit geehrt hatte.

Mit Einlaufkindern der SV-Handball-Jugend betraten die Teams unter tosendem Applaus und Getrommel der Zuschauer das Spielfeld – für die „Meenzer Dynamites“ Routine, für die Cambergerinnen ein erster Gänsehautmoment. Das erfahrene Schiedsrichtergespann Rainer Seipel/Michael Barz leiteten die Partie. Während sich die Mainzerinnen zunächst an das ungewohnte Spiel mit dem ungeharzten Handflächen gewöhnen mussten, hatten die Camberger noch etwas mit der Nervosität zu kämpfen. Dass sich zwischen den Kontrahenten drei Ligen befinden, zeigten die Mainzer durch ihr schnelles Tempospiel und schöne Kempa-Toren. Das war jedoch kein Grund für die Gastgeberinnen, den Kopf in den Sand zu stecken. Auch sie kamen zu Ihren Torerfolgen, jeder einzelne wurde lautstark von den Zuschauern gefeiert. Das Endergebnis von 20:42 (6:20) war eher Nebensache. Im Vordergrund stand ein faires Spiel, Spaß am Handball und Unterhaltung für die tollen Fans. Der Abend endete im mit einem geselligen Abendessen der beiden Teams im Vereinsheim. „Der SVC bedankt sich herzlich bei den ,Meenzer Dynamites’ für die Zusage zu diesem Freundschaftsspiel und bei den vielen Zuschauer für die tolle Stimmung!“, hieß es.

Für den SV Bad Camberg spielten: Maike Schwenker (Tor), Natalie Andretzsky (Tor), Madeleine Hilbig, Hanna Gross (3), Luisa Holtei (2), Jana Huppertsberg, Sonja Bogner (1), Nina Wedekind (1), Sophia Fernandez (4/2), Svenja Thimm (3/1), Lara Aslandogdu (2), Christiane Falkenbach (2), Maren Malm, Rieke Schütz (2/1).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare