+
Noch einmal mit Marvin Kleinmann (rechts) & Co. jubeln will am Samstag der Eisbachtaler Tobias Schuth (links), der am Saisonende nach elf Jahren seine Sportfreunde in Richtung SG Nord verlassen wird.

Fußball-Rheinlandliga

Der Meister huldigt seinen Fans

Die Eisbachtaler Sportfreunde beenden am Samstag mit dem Spiel gegen die SG Ellscheid vor eigenem Publikum in Nentershausen die Saison als Meister der Fußball-Rheinlandliga und Rückkehrer in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Für so manchen Eisbachtaler Spieler und Funktionär wurde es nach dem vorzeitigen Gewinn der Rheinlandmeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am vergangenen Sonntag eine kurze Nacht. Die „Eisbären“ feierten nach der langen Heimreise vom 2:0-Auswärtssieg beim SV Mehring eine spontane Aufstiegsparty bis in die Montagmorgenstunden in der Stadionklause am Eisbachtalstadion in Nentershausen. Und auch unter der Woche ließ es der frischgebackene Oberliga-Meister eher gemächlich angehen.

„Klar, geht es für uns um nichts mehr. Wir haben auch eher locker trainiert. Aber wir wollen natürlich mit einem Sieg zu Hause in die Meisterfeier am Samstag starten“, sagt Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt vor dem letzten Spieltag gegen die bereits gerettete SG Ellscheid am Samstag (17.30 Uhr, Hinspiel: 1:1). „Wir wollen aber auch mit einem klaren Vorsprung von vier Punkten Meister werden. Dazu müssen wir am Samstag gewinnen“, verdeutlicht Reifenscheidt das Ziel gegen die Kombinierten aus der Vulkaneifel.

Auf alle Fälle spielen wird am Samstag von Anfang an Co.-Trainer Tobias Schuth, der nach der Runde nach elf Jahren bei den Sportfreunden zur SG Nord als Spielertrainer wechselt. „Tobi habe ich zugesagt, dass er spielen wird. Er wird die Mannschaft auch als Kapitän aufs Feld führen. Das hat er sich nach der langen Zeit einfach verdient. Ansonsten haben wir ja noch ein paar andere Spieler, die sich hintenangestellt und nie gemurrt haben. Die werden auch spielen“, erklärt der „Eisbären“-Trainer, der unbedingt mit drei Punkten die Saison beenden will.

Nach dem Spiel werden die Westerwälder offiziell als Rheinlandmeister geehrt, bevor anschließend die große Meisterfeier samt Fans am Eisbachtalstadion steigt.

Samstag:

TuS Mayen - EGC Wirges

17.30

TuS Oberwinter - SG Malberg

17.30

Mülheim-Kärlich - VfB Linz

17.30

Ahrweiler BC - SV Mehring

17.30

SF Eisbachtal - SG Ellscheid

17.30

Hochwald-Zerf - SG Mendig

17.30

SG Andernach - FSV Salmrohr

17.30

SG Neitersen - SV Morbach

17.30

SV Windhagen - Trier-Tarforst

17.30

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare