+
Könnte schon bald für die U23 des 1.FC Köln auf Torejagd gehen: Eisbachtals "Knipser" Steffen Meuer (am Ball). 

Eisbachtaler Sportfreunde

Steffen Meuer spielt beim 1. FC  Köln vor

Steffen Meuer, der beste Torschütze des Fußball-Oberligisten Sportfreunde Eisbachtal, kokettiert mit einem Wechsel zur U23 des 1. FC Köln. Derzeit absolviert der 19-Jährige ein Probetraining bei den Geißböcken.

Verliert Fußball-Oberligist Sportfreunde Eisbachtal in der Winterpause womöglich seinen derzeit mit sieben Toren besten Torjäger Steffen Meuer? Die Möglichkeit besteht durchaus, denn der 19-jährige Großholbacher ist überraschenderweise zu einem Probetraining beim 1. FC Köln eingeladen worden. Meuer, der in insgesamt 63 Pflichtspielen für die erste Mannschaft der "Eisbären" 32 Tore erzielt hat, soll sich in dieser Woche in mehreren Trainingseinheiten bei der U23 der Geißböcke beweisen. Das Team, in dem unter anderem der in der Region bestens bekannte Ex-Profi Thomas Klasen (TuS Koblenz, FC Karbach, Eintracht Trier) als Co-Trainer fungiert und der gebürtige Offheimer Marius Laux, der ältere Bruder von Dietkirchens Schlussmann Raphael, als Kapitän spielt, steht derzeit auf Rang fünf in der Regionalliga West.

Am vergangenen Freitag hatten sich die Verantwortlichen der Kölner zunächst bei Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt gemeldet, um den Eisbären-Trainer über die Einladung zum Probetraining zu informieren. Mit Rücksicht auf das Oberligaheimspiel gegen Eintracht Trier tags darauf, wurde Steffen Meuer selbst erst nach dem Spiel gegen die Moselstädter über die Einladung in Kenntnis gesetzt. Der Stürmer aus Großholbach war laut Marco Reifenscheidt im Vorfeld mehrfach von den FC-Verantwortlichen beobachtet worden. sfe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare