SGE möchte die „Syla-Serie“ ausbauen

Nach zwei Siegen unter ihrem neuen Spielertrainer Sadri Syla wollen die Handballer der SG Egelsbach ihre kleine Serie in der Landesliga Süd ausbauen. Die SGE empfängt am Sonntag (17.

Nach zwei Siegen unter ihrem neuen Spielertrainer Sadri Syla wollen die Handballer der SG Egelsbach ihre kleine Serie in der Landesliga Süd ausbauen. Die SGE empfängt am Sonntag (17.15 Uhr) den TV Glattbach, der ebenfalls noch Punkte gegen den Abstieg braucht. Insofern ist Spannung vorausgesagt in der Horst-Schmidt-Halle, wo es die Gastgeber mit einem routinierten Gegner zu tun bekommen.

„Wir müssen versuchen, nicht nur über eine defensiv ausgerichtete Abwehr, sondern auch mal offensiv zu kommen“, setzt Syla auf ein variables Spiel seiner Mannschaft, die zudem aufs Tempo drücken müsse. „Wir wollen dem Gegner ein paar Bälle abluchsen. Das ist die Devise“, so der Egelsbacher Coach und gibt als Losung aus: „Wenn die Abwehr steht, sehe ich sehr gute Siegchancen.“ Allerdings müssen die Hausherren weiter auf Nicolai Winn (verletzt) verzichten, auch Keeper Muhamed Hamas (Urlaub) fehlt. Dafür steht Patrick Pachert, der ja während der Runde reaktiviert worden war, wieder zur Verfügung. Mit einem Sieg kann die SGE ihr Punktekonto auf 16 erhöhen „und damit einen weiteren Baustein in Richtung Klassenerhalt legen“, hebt Syla hervor.

(rm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare