Mohr als Titelverteidiger an der Platte

Um Titel und DM-Tickets geht es bei den Hessischen Tischtennis-Meisterschaften. Der TTC Ober-Erlenbach hat gleich mehrere Eisen im Feuer.

Daumen drücken heißt es am Wochenende bei den 69. Tischtennis-Hessenmeisterschaften für das Trio vom Drittbundesligisten TTC Ober-Erlenbach, das in der Sporthalle der Einhardschule in Seligenstadt an den Start geht.

Mit Titelverteidiger Julian Mohr, Jugendnationalspieler Dominik Scheja und Jens Schabacker hat der Club aus dem Bad Homburger Stadtteil drei heiße Eisen im Feuer, die zum Kreis der Favoriten gehören. Für die meisten der 69 Teilnehmer geht es auch noch um „Tickets“ zu den deutschen Meisterschaften, die vom 6. bis 8. März in Chemnitz ausgetragen werden.

„Da ich bereits für die DM qualifiziert bin, habe ich mich auf die Hessenmeisterschaft nicht speziell vorbereitet. Am Sonntag schaue ich von Spiel zu Spiel. Im Doppel will ich zusammen mit Dominik Scheja auf jeden Fall den Titel holen“, blickt Julian Mohr nach vorn. Härteste Konkurrenten im Einzel sind aus seiner sicht neben den beiden Vereinskollegen noch Routinier Hans-Jürgen Fischer (TG Obertshausen) sowie die Seligenstädter Lokalmatadore Matthias Bomsdorf, Alexander Krenz, Dennis Müller.

Im vergangenen Jahr hatte Mohr in Limburg den Hessen-Titel im Einzel geholt und anschließend zusammen mit Scheja bei den „Deutschen“ in der Rittal-Arena in Wetzlar als Bronzemedaillen-Gewinner auf dem Podest gestanden. Da 2013 der damals für Viktoria Preußen Frankfurt spielende Oberstedtener Marc Rode Hessenmeister im Herren-Einzel wurde, scheinen die Landesmeisterschaften ein gutes Pflaster für Taunus-Talente zu sein.

Im Herren-Doppel hat der Ex-Anspacher Jens Schabacker mit Gregor Surnin (TG Obertshausen) gemeldet. Mit der Friedrichsdorferin Teresa Söhnholz (TTC GW Staffel) ist auch im Feld der Damen eine Spielerin aus dem Hochtaunus am Start. Teresa feiert am 26. Februar ihren 17. Geburtstag und tritt im Doppel zusammen mit ihrer Clubkollegin Lena Patricia Bucht an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare