Jubel an der Sandelmühle nach dem 1:0 für die "Nullfünfer": Torschütze El Mard Zouhir (rechts) und Shahewer Ali. foto: rhode
+
Jubel an der Sandelmühle nach dem 1:0 für die "Nullfünfer": Torschütze El Mard Zouhir (rechts) und Shahewer Ali.

Fußball, Kreisoberliga Hochtaunus

Nach der Corona-Auszeit sind die Torjäger hungrig

  • vonStefan Fritschi
    schließen

DJK Bad Homburg II schießt sich mit sechs Toren an die Spitze. "Nullfünfer" jubeln im Bad Homburger Derby gegen SGK.

173 Tage nach dem 2:1 von Eintracht Oberursel bei der SGK Bad Homburg rollt wieder der Ball in der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus. Und die Spieler geizen gewiss nicht mit Toren nach dieser langen (Corona-)Auszeit. Insgesamt sind es 28 in sechs Partien, im Schnitt also 4,67. Die meisten fallen im Aufsteigerduell, da kanzelt die DJK Bad Homburg II die Usinger TSG II mit 6:2 ab.

Die wegen eines Corona-Falls abgesetzte Partie zwischen dem FC Weißkirchen und EFC Kronberg ist auf Donnerstag, 10. September (20 Uhr), terminiert worden. Ein Nachholtermin für die Begegnung zwischen dem wackeren Kreispokalfinalisten Teutonia Köppern und der SG Oberhöchstadt steht indes noch nicht fest.

SpVgg 05/99 Bomber Bad Homburg - SGK Bad Homburg 2:1 (2:0):Annähernd 100 Zuschauer kamen zum Derby. Das Resultat fiel zwar knapp aus, doch die "Nullfünfer" waren das überlegene Team und hätten eigentlich frühzeitig für klare Verhältnisse sorgen können. "Vom Spielverlauf her hätte es 5:1, 6:1 ausgehen können. Wenn du so dominant bist, dann musst du die SGK vom Platz fegen", betonte Trainer Ralf Haub. Sein Sohn Kevin Haub vergab ebenso wie El Mard Zouhir zwei Chancen, auch Minchang Kim und Shahewer Ali verpassten eine vorzeitige Entscheidung.

So mussten die Gastgeber in der Endphase auf der Hut sein, denn Emre Yilmaz stellte mit einem Freistoßtor von der Strafraumgrenze den Anschluss her. In dem in einigen Szenen intensiven Stadtduell, das laut Coach Haub der Unparteiische Frank Kunold im Griff hatte, hatte Zouhir nach Pass von Michael Weber das 1:0 markiert. Kurz darauf erhöhte Neuzugang Kim.

Tore:1:0 Zouhir (39.), 2:0 Kim (42.), 2:1 Yilmaz (67.).

SV Seulberg - SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach 1:2 (1:1):Auf die Dienste von Patrick Hildebrandt kann sich die SGWP verlassen. Beim 0:1 holte der Goalgetter nicht nur den Strafstoß heraus, sondern verwandelte aus elf Metern höchstpersöhnlich. Und beim 1:2 nahm Hildebrandt aus der Distanz Maß und knallte den Ball unter die Latte. "Ein 2:2 wäre gerecht gewesen, die SG war die glücklichere Mannschaft", sagte SVS-Spielausschuss Thomas Pflüger.

So hatten Janis Bornschein und Schmidt die Gelegenheit, wenigstens einen Punkt zu retten. Überhaupt registrierte Pflüger viele Kopfballchancen wie selten zuvor, der entsprechende Ertrag blieb allerdings aus. Vor fast 100 Zuschauern traf lediglich Schmidt für die Seulberger, nachdem er einen Rückpass erlaufen hatte. Auf der Gegenseite sorgte Lars Röske mit einem Pfostenschuss für Gefahr (40.).

Tore:0:1 Hildebrandt (4./FE), 1:1 Schmidt (6.), 1:2 Hildebrandt (54.).

SG Eschbach/Wernborn - SG Eintracht Feldberg 4:1 (1:1):Was für ein Auftakt: Nach Unpässlichkeiten in der gegnerischen Abwehr brachte Uli Spaniol den Außenseiter direkt in Führung. Während sich die Gäste zurückzogen, hatten die Gastgeber große Mühe, ihre Nervosität und Unsicherheit abzulegen. Mit ein bisschen mehr Mut hätte dies die SGE ausnutzen können.

Per Kopfball gelang Daniel Maibach dann der Ausgleich. Und Mitte der zweiten Halbzeit zog die Eschbach-Wernborn-Kombination innerhalb weniger Minuten auf 4:1 davon: Aus abseitsverdächtiger Position markierte Patrick Gilles das 2:1 und legte kurz darauf mit einem Volleyschuss aus 16 Metern nach. Als Markus Wanzki im Strafraum gelegt wurde, nahm sich Ergin Cakar den Ball und machte vor 120 Besuchern alles klar. "Der Knackpunkt war das 2:1. Danach spielten wir befreiter auf", konstatierte SGEW-Trainer Andreas Arr-You.

Tore:0:1 Spaniol (1.), 1:1 Maibach (26.), 2:1 Gilles (69.), 3:1 Gilles (71.), 4:1 Cakar (75./FE).

SG Ober-Erlenbach - Eintracht Oberursel 4:1 (2:1):"Es war eine durchwachsene erste Halbzeit, in der zweiten sind wir wesentlich besser ins Spiel gekommen. Letztendlich war es eine ordentliche Leistung zum Saisonstart, da kann man keine Wunderdinge erwarten, wenn noch sechs Spieler im Urlaub weilen", lautete das Resümee von Ober-Erlenbachs Abteilungsleiter Thomas Bremerich.

Für die neuformierte junge Oberurseler Mannschaft, die auch auf einige Akteure verzichten musste, war die Aufgabe eine zu große gegen balltechnisch starke Ober-Erlenbacher, stellte Eintracht-Trainer Daniel Engel fest. "Im Endeffekt war Ober-Erlenbachs Sieg verdient." Nach etwa einer Stunde hatte der Herausforderer die klare Chance, nochmals auszugleichen, doch Ben Ehis Obhafuoso konnte - immerhin alleine vor dem gegnerischen Torwart - Adrian Fischer nicht überwinden. Nach Oberurseler Ballverlust sorgte Marcel Paszun per Konter für die Entscheidung.

Tore:1:0 Paszun (3.), 1:1 Babczinski (44.), 2:1 Eric Ragge (45.), 3:1 Paszun (73.), 4:1 Mahbubi (89.).

DJK Bad Homburg II - Usinger TSG II 6:2 (2:1):Mit vielen jungen Spielern traten beide Mannschaften an. Sehr zur Freude von Jürgen Jänsch, dem DJK-Jugendleiter. "Es war eine sehr engagierte Leistung. Von Beginn waren wir überlegen, auch spielerisch und läuferisch. Ich bin hoch zufrieden", sagte er. Den Gästen gelang es in dem Match zweier Aufsteiger nicht, den Kirdorfern Paroli zu bieten. "Leider konnten unsere Jungs nichts holen. Am Ende ist es eine auch in der Höhe verdiente Niederlage", lautete das Usinger Fazit.

Tore:1:0 El Mahaoui (19.), 1:1 Berisha (23.), 2:1 El Ouahian (25.), 3:1 Hartmann (48.), 4:1 Skoczny (51.), 4:2 Berisha (53.), 5:2 Kilinc (59.), 6:2 Skoczny (74.).

SF Friedrichsdorf II - FC Neu-Anspach II 0:4 (0:1):Zunächst hielt der Aufsteiger gut mit und gestaltete die Partie ausgeglichen, am Ende hätte das Ergebnis aber noch deutlicher ausfallen können. "Wir haben eine Halbzeit gebraucht, um ins Spiel zu kommen", stellte FC-Trainer Martin Schmidt fest. Nach dem zweiten Treffer bekamen die Gäste die Angelegenheit in den Griff und spulten ihr Programm clever herunter.

Tore:0:1 van der Straeten (35.), 0:2 Hansen (57.), 0:3 Hansen (71.), 0:4 Saco Hidalgo (85.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare