Durchgesetzt: Der Eddersheimer Luki Matondo (rechts), Torschütze zum 3:0, lässt die beiden Ginsheimer Matthias Manneck (links) und Oladimeji Alabi Ladipo einfach stehen. FOTO: marcel lorenz
+
Durchgesetzt: Der Eddersheimer Luki Matondo (rechts), Torschütze zum 3:0, lässt die beiden Ginsheimer Matthias Manneck (links) und Oladimeji Alabi Ladipo einfach stehen.

Fußball, Hessenliga

Nach der Pause dreht Eddersheim auf

  • VonKlaus Wiebe
    schließen

Durch den 4:0-Erfolg setzt sich das Team an die Tabellenspitze der Gruppe B

Eddersheim -Mit dem am Ende glatten 4:0-Heimsieg über den VfB Ginsheim hat der FC Eddersheim die Tabellenspitze der Fußball-Hessenliga Gruppe B erklommen. Die weiterhin punktlosen Gäste sind dagegen auf den letzten Rang zurückgefallen.

"Meine Mannschaft hat gut begonnen, dann hätte allerdings Ginsheim auch führen können. In der zweiten Halbzeit waren wir dann aus meiner Sicht wesentlich druckvoller, daher ist der Sieg hochverdient", bilanzierte der neue Eddersheimer Trainer Christian Lüllig.

Sein Gegenüber Matthias Güldener sah die erste Hälfte ähnlich. "In der ersten Viertelstunde waren wir noch zu zögerlich. Schade, dass uns danach nicht ein Treffer gelang. Nach dem Rückstand folgten zwei persönliche Fehler, und unsere Ordnung ging verloren. Das mag auch an meinen Einwechselungen gelegen haben, aber ich wollte mehr Offensive ins Spiel bringen", lautete sein Fazit.

Nachdem Jonas Kummer den ersten Schuss auf das Gästetor abgegeben hatte, ergaben sich die nächsten Möglichkeiten für Patrick Hilser und Ferdinand Scholl. Kurz danach lief ein schneller Angriff über Andre Fließ und Niklas Rottenau, dieser setzte den aufgerückten Noah Schmitt in Szene, doch Schmitt brachte den Ball nicht am entgegenkommenden Torwart Staegemann vorbei. Ginsheim konnte sich dann etwas befreien und hätte fast geführt. Zunächst traf ein Schuss von Daniel Thur nur die Latte, Danach landete ein weiter Einwurf von Dilon Fosuhene bei Christian Makana, der zielte aber knapp neben den Pfosten.

Nach Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber zu vier Ecken nacheinander. Drei Mal entstand nach den Hereingaben von Fließ und Rottenau keine große Gefahr, doch nach der vierten fiel das 1:0. Die Gäste hatten zunächst abwehren können, doch nach der weiteren hohen Hereingabe gewann Tom Bernhardt den Luftkampf, sein Kopfball trudelte neben den Pfosten ins Netz. Ginsheim musste wenig später den verletzten Lapido austauschen, dadurch die Abwehr umstellen, und erwies sich nun in der Defensive sehr anfällig. Als Scholl freie Bahn hatte, passte er den Ball in den Rückraum zu Jonas Kummer, der mit der Innenseite genau neben den rechten Pfosten zum 2:0 abschloss (70.).

Die zuvor schon sehr sichere Eddersheimer Abwehr ließ den Gästen in den verbleibenden 20 Minuten weiterhin kaum Spielraum, nach vorne nutzten die Gastgeber freien Räume noch zwei Mal. Ein grober Schnitzer von Torwart Staegemann führte zum Treffer von Luki Matondo, der eingewechselte Nils Kohlbacher traf mit seinem ersten Ballkontakt zum 4:0-Endstand, Christopher Krause anschließend noch den Pfosten.

Eddersheim: Zeiater - Schmitt, Lang, Bernhardt, Dechert - Scholl, Hilser, Kummer, N. Rottenau (86. Stoilas), Fließ (75. Krause - Matondo (82. Kohlbacher). Ginsheim: Staegemann - Mensah (67. Kissel), Lapido (57. Gansmann), Redl, Manneck - Fosuhene, Akoto, Baljak (74. Scholz), Felek - Makana, Thur. Schiedsrichter: Herbert (Fulda). Zuschauer: 220 . Tore: 1:0 Bernhardt (57.), 2:0 Kummer (70.), 3:0 Matondo (75.), 4:0 Kohlbacher (84.). kbe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare