+
Die Freude steht ihm ins Gesicht geschrieben: Faruk Cirak (li.) nimmt nach seinem 2:0 gegen Usingen Glückwünsche der Teamkollegen entgegen.

Fußball, Kreisoberliga

DJK nach 6:0 Vizemeister

  • schließen

Saisonausklang in der Kreisoberliga Hochtaunus. Und der endet gestern Abend mit der Vizemeisterschaft der DJK Bad Homburg nach einem 6:0 gegen Absteiger Usinger TSG II. DJK-Konkurrent EFC Kronberg siegt ebenfalls (6:2 gegen SV Seulberg), geht aber als Tabellendritter über die Ziellinie.

DJK Bad Homburg – Usinger TSG II 6:0 (4:0): Wohl hatte sich der Absteiger vor 100 Zuschauern wacker zur Wehr gesetzt, doch die DJK setzte sich dennoch deutlich durch und hatte die Partie bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde (4:0) für sich entschieden. „Wir haben uns von Anfang an nicht aus dem Konzept bringen lassen, sondern haben durchdacht und konzentriert gespielt. Patrick Wehner hielt die Niederlage unserer Gäste letztlich noch in Grenzen“, lobte DJK-Trainer Stephan Bodenröder den emsigen Schlussmann der UTSG,

Tore: 1:0 Yassin Belfkih (16./Zwei-Mann-Solo nach Vorarbeit von Said Talhaoui), 2:0 Faruk Cirak (20./nach Flanke von Christopher Stein), 3:0 Celil Günay (32./nach Kombination über Adrian Augustincic und Belfkih), 4:0 Belfkih (35./nach Doppelpass zwischen Stein und Augustincic), 5:0 Günay (60./ins lange Eck nach Vorarbeit von Yasin Albayrak), 6:0 Christopher Stein (72./zuvor hatte er bereits drei Hochkaräter nicht nutzen können).

EFC Kronberg – SV Seulberg 6:2 (2:1): Von einem über weite Strecken „völlig offenen Spiel“ sprach nach dem Schlusspfiff Kronbergs Trainer Michael Janson, „nach dem schnellen 3:1 direkt nach der Pause konnten wir uns dann absetzen.“ Nochmals versicherte Janson, dass man mit einem Stolperer des Tabellenzweiten DJK Bad Homburg „gar nicht mehr gerechnet hat – mit Platz drei sind wir sehr zufrieden, wir haben eine tolle Saison gespielt“.

Tore: 0:1 Kavin Ajnaja (2./er hatte sich einen Kronberger Fehlpass erlaufen), 1:1/2:1 Daniel Hitzges (20., 46./Zuspiel Steffen Holland-Nell), 3:1/4:1 Dennis Janson (48./Vorarbeit Krzystof Kopylowicz, 60.), 5:1 Steffen Holland-Nell (75./Zusammenspiel mit Dennis Janson), 6:1 Sergio Both (77./FE, sein jüngerer Bruder Stefan war gelegt worden), 6:2 Dominik Nürnberger (86.).

Die weiteren Partien, die für das Auf- und Abstiegsgeschehen nicht mehr relevant waren, im Torestenogramm:

FC Neu-Anspach II – SpVgg Bomber Bad Homburg 3:1 (3:0). – Tore: 1:0 Benjamin Maurer (3./Zuspiel Hovhannes Zamanyan, 2:0 Zamanyan (22./Vorarbeit Maurer), 3:0 Anton Roehn (45./per Kopfball), 3:1 Mehmet Uygun (81./HE).

Teutonia Köppern – SGK Bad Homburg 7:1 (3:0). – Tore: 1:0/2:0 Joel dos Santos (15./36.),, 3:0 Haben Gazae Embaye (38.), 4:0 Luka Milic (60.), 4:1 Cüneyt Yalcin (65.), 5:1 Milic (78.), 6:1/7:1 Dragan Kuraja (82./85.). – In der 20. Minute hielt Köpperns Torwart Emanuel Engel einen Strafstoß von Jamal Eltayeb.

FC Weißkirchen – Eintracht Oberursel 1:0 (1:0). – Tor: 1:0 Gib Ben Gutzeit (24./per Dropkick nach Flanke Martin Simunec).

SG Ober-Erlenbach – SG Oberhöchstadt 9:4 (4:0). – Tore: 1:0 Michael Pottmeyer (1.), 2:0 Patrik Hecimovic (20.), 3:0 M. Pottmeyer (28.), 4:0 Marko Corlija (36./per Kopfball), 5:0 Pierre Hübsch (60.), 5:1 Lars Steier (63.), 5:2 Saleh Abardouch (67.), 5:3 Benedikt Nujici (69.), 6:3 David Bremerich (70.), 7:3 Hübsch (72.), 7:4 Nujici (76.), 8:4/9:4 Andrews Sarfo (79./82.). – David Bremerich und Deniz Güven (beide OE) trafen jeweils noch die Latte, Nils Klenk (Ohö) den Pfosten.

FSG Weilnau/Weilrod/Steinfischbach – 1. FC-TSG Königstein 1:3 (0:0). – Tore: 0:1 Josip Stanic (52.), 0:2 Estefanio Brandao da Silva (72.), 0:3 Tokiya Sasai (78.), 1:3 Yannik Dietrich (84.). – Bereits nach 47 Sekunden (!) hatte Königsteins Özkan Ucar Rot wegen Nachtretens an Sören Hofmann kassiert. Gelb-Rot sah zudem Daniel Dietrich (FSG/87.) wegen Foulspiels.

FC Ay Yildizspor Usingen – Sportfreunde Friedrichsdorf 0:3 kampflos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare