Das neue Gesicht der Verbandsliga Süd

Die Fußball-Verbandsliga Süd wird ein anderes Gesicht bekommen. Neben Rückzieher RW Frankfurt II (die Mannschaft gibt es nicht mehr) steigen die SG Bruchköbel, der FC Bensheim und der FC

Die Fußball-Verbandsliga Süd wird ein anderes Gesicht bekommen. Neben Rückzieher RW Frankfurt II (die Mannschaft gibt es nicht mehr) steigen die SG Bruchköbel, der FC Bensheim und der FC Alsbach ab. Außerdem zieht Viktoria Nidda seine Mannschaft in die Kreisoberliga zurück, so dass aus der Aufstiegsrunde zwei von drei Teams nach oben kommen. Eintracht Altwiedermus (GL Ost), die SG Unter-Abtsteinach (GL DA) und aus Frankfurt der FFV Sportfreunde 04 (GL West) sind die Kandidaten, die um freie Plätze spielen. Schafft Türk Gücü Friedberg den Sprung in die Hessenliga, steigen alle auf. Der VL-Süd-Vize beginnt die Aufstiegsrunde am Donnerstag beim SSV Sand (16 Uhr). Weiterer Teilnehmer ist der FSV Fernwald. Neu in der Liga sind die Gruppenliga-Meister Rot-Weiß Walldorf (Darmstadt) und FC Erlensee (Ffm Ost) sowie der West-Zweite Bornheim/GW durch den Aufstiegsverzicht des FC Kalbach. rst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare