+
Der entscheidende Moment: Okan Koyun verwandelt den Strafstoß zum Siegtreffer für die TSG Niederrad.

Fußball

TSG Niederrad auf Titelkurs in der Kreisoberliga Frankfurt

Die TSG Niederrad gibt auch nach der Winterpause weiter den Ton an: Verfolger Griesheim Tarik verlor das Topspiel gegen den Spitzenreiter (siehe Extratext).

Tabellenzweiter der Fußball-Kreisoberliga Frankfurt ist nun die SG Westend, die bei Weiss-Blau siegreich war.

SV Heddernheim – Spvgg. Griesheim 8:2 (1:1). – Am Samstag feierte Heddernheims Kapitän Philipp Siegel seinen 30. Geburtstag, tags darauf beschenkte er seine Mannschaft mit vier Toren. Zwei Freistöße(17./68.) und zwei Foulelfmeter (46./63.) brachte Siegel im Tor unter. Einen weiteren Foulelfmeter überließ der Kapitän seinem Mannschaftskollegen Antonie Willeführ, der ebenfalls traf (76.). Die weiteren Treffer für Heddernheim erzielten Orazio Giorgianni (50.), Christos Papadopoulos (59.) und Oliver Solarz (73.). Für die Gäste trafen Mike Faust (22., Foulelfmeter) zum zwischenzeitlichen 1:1 und Kewin Jansa zum 2:3 (58.). Für Heddernheims Spielausschuss-Boss Klaus Schleicher war „das Ergebnis viel zu hoch ausgefallen. So schlecht war Griesheim nicht“.

FC Tempo – TuS Makkabi 4:3 (1:1). – 80 Zuschauer kamen zum Auftakt nach der Winterpause an die Woogwiese. Nach einem Eckball stand Daniel Rother frei und drückte die Kugel über die Linie (6.). „Danach waren wir wach und haben das Spiel bestimmt“, berichtete Tempos Sportlicher Leiter Zoran Marcetic. Vladimir Matic traf zum Ausgleich (35.). Nach dem Seitenwechsel trumpfte Tempo auf. Goran Grijak erzielte das 2:1 (53.), Neuzugang Nemanja Petos legte nach (56.). Ein „katastrophaler Abwehrfehler“ (Marcetic) brachte die Gäste wieder ins Spiel. Torjäger Ibrahim Abbouz war Nutznießer und verkürzte (64.). Elias Basheikh glich kurz darauf sogar aus 3:3 (68.). Doch erneut Petos (77.) sorgte für zufriedene Gesichter bei Tempo. Teamkollege Bojan Milanovic sah noch „Gelb-Rot“ (79.).

SC Weiss-Blau – SG Westend 1:3 (1:2). – Trotz der Niederlage war Weiss-Blau-Coach Jamal Er-Rjah zufrieden mit seiner Truppe: „Die Jungs haben alles gegeben.“ Naser Al Abdullah hatte Weiss-Blau nach vorne gebracht (6.). Doch Westends Torjäger Victor Gonta war dann zwei Mal zur Stelle und drehte das Spiel (28./32.). Im zweiten Abschnitt drückten die Niederräder auf das 2:2, doch Gonta machte mit seinem dritten Treffer diesen Hoffnungen den Garaus (55.). „Das 3:1 hat uns das Genick gebrochen. Bei uns hat ein Knipser gefehlt“, so Trainer Er-Rjah.

FV Saz-Rock – Union Niederrad 1:2 (1:0). – Vier beste Torgelegenheiten ließen die Gäste liegen und mussten so mit einem Rückstand in die Pause: Sebastian Rosato hatte für Saz-Rock getroffen (28.). In der zweiten Halbzeit waren die Gäste weiter überlegen und nutzten ihre Torchancen nun besser. Martin Wojciechowski nagelte per Volleyabnahme den Ball in den Winkel (62.), Dominik Abd Ala verwertet eine schöne Vorlage von Michael Figueiredo (84.). Unions Kyrill Durchholz sah noch die Gelb-Rote Karte (87.).

(omü)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare