+
Die Landesliga-Turnerinnen der TG Anspach/Ober-Rosbach: Eva Gröninger, Sarah Jacops, Chiara Eiser, Saskia Ahrendt, Cora Meissgeier und Vivien Geyer (von rechts).

Turnen Hochtaunus

Ein Novum in der Geschichte der SG Anspach

  • schließen

Bisher stehen die SGK Bad Homburg und der TV Weißkirchen im Hochtaunus für Leistungsturnen. Neuerdings gibt es von der SG Anspach eine beachtliche Entwicklung zu vermelden.

Das hat es bei der SG Anspach noch nicht gegeben. Zum ersten Mal in der Geschichte der Turnabteilung nimmt eine Damenriege an einer Liga-Runde teil. Diese neue Mannschaft stellte die SGA mit der TG Ober-Rosbach zusammen. Die jungen Turnerinnen beider Vereine feierten inzwischen eine vielversprechende Premiere. Beim ersten Wettkampf in der Nordgruppe der Landesliga V im Geräteturnen erreichte die Turngemeinschaft Platz acht.

Bis dato war es stets so, dass die größten Anspacher Talente den Verein verlassen mussten, wenn sie in Mannschaftswettbewerben starten wollten, da es keine ausreichend große Zahl an Turnerinnen für eine eigene Riege gab. Julia Marx beispielsweise war beim KTV Wetzlar sehr erfolgreich, und Isabel Weber hat sich vor zwei Jahren der Landesliga-Mannschaft der SGK Bad Homburg angeschlossen.

Zurück zur Turngemeinschaft Anspach/Ober-Rosbach. Beim ersten Durchgang in Nieder-Florstadt haben Cora Meissgeier, Saskia Ahrendt und Chiara Eiser (alle SGA) sowie Vivien Geyer, Sarah Jacops und Eva Gröninger (alle TGO) 166,0 Punkte erreicht. Das Ober-Rosbacher Trio konnte dabei bereits auf ein Jahr Landesliga-Erfahrung zurückgreifen. Das beste Ergebnis an den einzelnen Geräten schafften die Mädchen am Boden. Der abschließende zweite Wettkampf in der Nordgruppe der Landesliga V findet am 15. Juni in Großen-Linden statt. Den ersten Durchgang gewann SU Nieder-Florstadt (180,353 Punkte) vor der TSG Wieseck (174,05) und dem TV Aßlar (173,15).

Mit 969 aktiven Mitgliedern (717 weibliche und 253 männliche) sowie 294 passiven stellen die Turner die mit Abstand größte von acht Abteilung innerhalb der SG Anspach. Der Verein hat insgesamt rund 2600 Mitglieder. Seit der Jahreshauptversammlung im März 2018 leitet Katja Trybek die Turnabteilung.

Die Basis dieser Sparte bilden 365 Jungen und Mädchen bis 18 Jahre, wobei der weibliche Nachwuchs mit 226 Kindern und Jugendlichen sehr stark vertreten ist. Insgesamt 44 Übungsleiter und zahlreiche Betreuer sorgen dafür, dass von Kindesbeinen an eine kompetente Ausbildung gewährleistet ist. Diese führt dazu, dass Erfolge der SG Anspach nicht nur im Turngau Feldberg mit zahlreichen Einzelmeisterschaften in den P-Stufen gefeiert werden konnten, sondern Turnerinnen aus der Kleeblattstadt auch auf Landesebene auf sich aufmerksam gemacht haben. Dort platzierten sich unter anderem Cora Meissgeier, Chiara Eiser, Amelie Pastora, Mirja Päßler, Victoria Guggenheimer und Linda Bender unter den Top Ten.

Zu den Höhepunkten in der jüngeren Vereinsgeschichte zählt auch das große Familienturnfest des Vereins, das am 1. September 2018 Premiere gefeiert hat. Neben dem zweiten Wettkampf der Landesliga-Riege Anspach/Ober-Rosbach am 15. Juni sowie der Teilnahme an Einzel-Meisterschaften gehört auch ein in Planung befindlicher „Tag der offenen Tür“ zu den Veranstaltungen der Turner in diesem Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare