Tischtennis

TTC Oberbrechen erreicht nur ein Unentschieden

Recht überschaubar war das Tischtennisprogramm in den Herbstferien, allerdings mit interessanten Ergebnissen.

Den ersten Punkt büßte in der Bezirksoberliga Nord der TTC Oberbrechen beim 8:8 gegen den starken Aufsteiger aus Großaltenstädten ein. TTC Oberbrechen – TTC Großaltenstädten 8:8: Nach ständigem Rückstand retteten Popowczak/M. Voss (2), Popowczak (2), Schmitt (2), M. Voss und D. Voss am Ende noch den Teilerfolg, wobei Spitzenspieler Marek Popowczak überragte.

In der Bezirksliga Nord 1 bleiben neben Edelsberg und Elz III auch Dehrn (9:7 in Weilmünster) und der Spitzenreiter Staffel III (9:5 gegen Dillhausen/Barig-Selbenhausen) ohne Niederlage. Hadamar kassierte die Höchststrafe.

TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen – SV RW Hadamar 9:0: In 90 Minuten hatten Horz/A. Jung, Heinrichs/Moczygemba und Lemper/Heller bei nur vier Satzverlusten den Gast von den Platten geputzt.

TuS Weilmünster – TuS Dehrn 7:9: Nach glänzendem Doppelstart sah es lange nach einem Erfolg für Reuter/Theimer, Weinbrenner/Thiede, Kappes/Launhardt, Weinbrenner, Kappes, Theimer und Thiede aus, doch retteten nach Geis (2), Hinz (2), Dillmann (2), Sehr und Polz schließlich Geis/Sehr den knappen Auswärtssieg.

TTC GW Staffel III – TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen 9:5: L. Briesch/M. Orgler, L. Briesch (2), Wolf (2), M. Orgler (2), Leinweber und S. Orgler nutzten das Heimrecht gegen Horz/A. Jung, Heinrichs/Moczygemba, Horz, Reim und Moczygemba und bleiben ungeschlagen.

Die erste Schlappe gab es in der Bezirksklasse 1 für Oberbrechen II, das in Elkerhausen mit 2:9 unterging. In der Gruppe 2 liegt Erbach nach zwei weiteren Niederlagen alleine am Ende des Feldes. Neben Hausen II, das im Schlagerspiel Haintchen mit 9:4 abwies, ist auch noch Staffel IV ungeschlagen.

TuS Elkerhausen – TTC Oberbrechen II 9:2: Die erste Niederlage für die Gäste (R. Jung, Stillger) fiel dank Matzner/Knörr, Kapp/Schloß, Franz Tamme/M. Koppel, Matzner (2), Knörr, Franz Tamme, Schloß und Kapp gleich deftig aus.

In der Bezirksklasse Nord 2 standen drei Partien in der vergangenen Woche im Blickpunkt. Nur eine verlief spannend.

TuS Wirbelau – TV Erbach 9:7: O. Saam/Eller (2), König/Spelkus, O. Saam (2), Eller (2), Gnendiger und Thomas hatten mit ihrem herausragenden Spitzenpaarkreuz die Partie lange Zeit beherrscht (8:3), ehe sie Ludwig/Wenz, Wenz (2), Hollingshaus (2), Ochs und Hartmann noch in die Verlängerung des Schlussdoppels zwangen.

TTC GW Staffel IV – TV Erbach 9:1: Nach dem Führungspunkt von Herborn/Hollingshaus zeigten die Gastgeber durch Wolf/Leinweber, Cerny/Kretzer, Jo. Reinhardt (2), Wolf, Leinweber, Cerny, Ja. Reinhardt und Kretzer keine Schwäche mehr.

TC Hausen II – TuS Haintchen 9:4: Die Wende nach 1:4-Rückstand durch Schmitt/H. Ammelung, M. Behrendt/Horneck, M. Behrendt und Horneck schafften Franz/Jö. Campana, Je. Campana (2), Lüdicke (2), Franz, Jö. Campana, Drews und Wurzenberger mit Hilfe von fünf Fünfsatzsiegen.

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Nord der Damen konnte Lahr II (Böhm/Kempa, Böhm, Kempa) dem Gast Staffel IV (Bremser/Bauer, Brahm 3, Bauer 2, Laszlo 2), nicht beikommen, der nun auch die Tabellenspitze übernahm.

Ungeschlagen bleibt in der 1. Kreisklasse Obertiefenbach II, ohne Punktgewinn Gastgeber Hirschhausen II. Hirschhausen II – Obertiefenbach II (A. Schenk/Stiller, A. Schenk 3, Stiller 3, Krämer 3) 0:10. uh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare