Fußball am Donnerstagabend

TSG Oberbrechen macht aus 0:2 ein 3:2

Fußball-Kreisoberliga TSG Oberbrechen – SG Ahlbach/Oberweyer 3:2 (2:2). Das Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn startete mit ordentlich Tempo. Die erste gefährliche Aktion gelang den Kombinierten, doch Tristan Wagner im TSG-Tor   kratzte einen Schlenzer sehenswert aus dem Winkel. Auf der Gegenseite war es Patrick Weimer, der das Tornetz vor einem Leimpek-„Strahl“ schützte. Doch kaum war der pariert, bekam die SG einen Freistoß, den Steffen Schäfer ins Tor jagte. Gerade einmal zwei Minuten später musste Marcel Pötz auf der Linie retten. Bis zur 40. Minute ging es auf und ab, ehe Bünyamin Yildirim völlig blank vor Wagner auftauchte, den Ball am Schlussmann vorbeilegte und zum zweiten Streich verwandelte. Dann landete eine Rückgabe mit der Brust von Gökhan Sancak in Al Mohammads Fuß, der problemlos versenkte. Die SG war wohl schon geistig in der Kabine, als Michel nach Vorlage von Al Mohammad aus 16 Metern den Hammer auspackte und zum Ausgleich traf. Oberbrechen machte nach der Pause da weiter, wo sie aufgehört hatte und wurde belohnt, als Tobias Kremer sich nach einem Standard am höchsten schraubte und das Runde mit dem Kopf im Kasten versenkte. Al Mohammad hätte sogar kurz später auf 4:2 stellen können. Nach 75 Minuten kam die Meil-Elf allmählich besser ins Spiel. Die TSG gab das Zepter ein wenig aus der Hand, und Wagner musste sich bei einem Fernschuss erneut auszeichnen. Im Gegenzug schafft es die TSG erneut nicht, den Sack zuzumachen und scheiterte mit drei Großchancen.    sla Oberbrechen: Wagner, Pötz, Rudloff, Weyl, Schönbach, Michel, Schneider, T. Kremer, Leimpek, Bucak, Al Mohammad (J. Kremer, K. Kremer, Eufinger, Hönscher, Münkel) – Ahlbach/Oberweyer: Weimer, Sancak, Scherer, Sertkaya, Reitz, Yildirim, Tsobanidis, Kesmen, Schäfer, Knopp, Subasi (Müller, Ludwig, Kocakaya, Michalski) – SR: Ungeheuer (Köppern) – Tore: 0:1 Steffen Schäfer (14.), 0:2 Bünyamin Yildirim (40.), 1:2 Mohammed Amin Al Mohammad (44.), 2:2 Christian Michel (45.), 3:2 Tobias Kremer (54.).

Fußball-Kreisoberliga TSG Oberbrechen – SG Ahlbach/Oberweyer 3:2 (2:2).Das Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn startete mit ordentlich Tempo. Die erste gefährliche Aktion gelang den Kombinierten, doch Tristan Wagner im TSG-Tor   kratzte einen Schlenzer sehenswert aus dem Winkel. Auf der Gegenseite war es Patrick Weimer, der das Tornetz vor einem Leimpek-„Strahl“ schützte. Doch kaum war der pariert, bekam die SG einen Freistoß, den Steffen Schäfer ins Tor jagte. Gerade einmal zwei Minuten später musste Marcel Pötz auf der Linie retten. Bis zur 40. Minute ging es auf und ab, ehe Bünyamin Yildirim völlig blank vor Wagner auftauchte, den Ball am Schlussmann vorbeilegte und zum zweiten Streich verwandelte. Dann landete eine Rückgabe mit der Brust von Gökhan Sancak in Al Mohammads Fuß, der problemlos versenkte. Die SG war wohl schon geistig in der Kabine, als Michel nach Vorlage von Al Mohammad aus 16 Metern den Hammer auspackte und zum Ausgleich traf. Oberbrechen machte nach der Pause da weiter, wo sie aufgehört hatte und wurde belohnt, als Tobias Kremer sich nach einem Standard am höchsten schraubte und das Runde mit dem Kopf im Kasten versenkte. Al Mohammad hätte sogar kurz später auf 4:2 stellen können. Nach 75 Minuten kam die Meil-Elf allmählich besser ins Spiel. Die TSG gab das Zepter ein wenig aus der Hand, und Wagner musste sich bei einem Fernschuss erneut auszeichnen. Im Gegenzug schafft es die TSG erneut nicht, den Sack zuzumachen und scheiterte mit drei Großchancen.    sla

Oberbrechen: Wagner, Pötz, Rudloff, Weyl, Schönbach, Michel, Schneider, T. Kremer, Leimpek, Bucak, Al Mohammad (J. Kremer, K. Kremer, Eufinger, Hönscher, Münkel) – Ahlbach/Oberweyer: Weimer, Sancak, Scherer, Sertkaya, Reitz, Yildirim, Tsobanidis, Kesmen, Schäfer, Knopp, Subasi (Müller, Ludwig, Kocakaya, Michalski) – SR: Ungeheuer (Köppern) – Tore: 0:1 Steffen Schäfer (14.), 0:2 Bünyamin Yildirim (40.), 1:2 Mohammed Amin Al Mohammad (44.), 2:2 Christian Michel (45.), 3:2 Tobias Kremer (54.).

Fußball-Kreisliga A

SV Thalheim – TuS Waldernbach 3:4 (1:1).      Thalheim hatte die Möglichkeit durch Habel, aber mit dem ersten Gegenstoß kam Waldernbach zum 0:1 durch Skrijelj. Der SVT machte weiter Druck und glich durch Thorben Zey aus. In der 47. Minute gingen die Waldernbacher durch Scharf erneut in Front, doch Dennis Habel glich per Kopf wieder aus. Die Abwehr des SVT stand aber an diesem Abend neben sich und musste noch zwei weitere Gegentreffer durch Zinndorf hinnehmen. Marcel Jung verkürzte noch einmal auf 3:4, aber für einen weiteren Treffer sollte es nicht mehr reichen. – Tore: 0:1 Skrijelj (18.), 1:1 Zey (41.), 1:2 Scharf (47.), 2:2 Habel (55.), 2:3 (65./FE), 2:4 (67.) beide Zinndorf, 3:4 Jung (70.).

SG Taunus – FC Dorndorf 2 6:0 (2:0).  Die Zuschauer bekamen einiges geboten. Bis zur Halbzeit hatte die favorisierte, weil im Aufwind befindliche SGT, bereits mit 2:0 vorgelegt. Der FCD aber wollte sich noch nicht in sein Schicksal fügen und hielt dagegen. Der Doppelschlag in der 66. und 69. Minute aber brach der Großmann-Elf das Genick. Jetzt war die Scheune offen, und das Team von Jose Ferreira nutzte noch zweimal die Gelegenheit, etwas für die Tor-Quote zu tun. – Tore: 1:0 (9.), 2:0 (45.) beide Marcel Jung, 3:0 Erkan Demirtas (66.), 4:0 Alexander Hilt (69.), 5:0 Milan Koleda (72.), 6:0 Noel Baumann (85.).

SG Nord – FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen 1:0 (1:0). Ein verdienter Arbeitssieg ohne großen Glanz, aber mit vielen prickelnden Szenen. André Moise hatte die SG Sekunden vor der Pause aus 18 Metern in Front geschossen; Moise hatte dazu schon zweimal zuvor Gelegenheit gehabt. Im Nord-Tor zeigte Michael Oster mehrfach mit Reflexen, was er drauf hat. Gegen Unkelbach und im zweiten Durchgang gegen Hasseinkel blieb er Meister. Jovanovic vergab acht Minuten vor Schluss die Chance zum 2:0. – Tor: 1:0 André Moise (44.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare