1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Offheimer Marius Laux soll Teammanager bei den Profis des 1. FC Köln werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marion Morello

Kommentare

Als Spieler immer mit vollem Einsatz bei der Sache: Marius Laux (rechts) in einem internen Testspiel der U23 gegen die Profis des 1. FC Köln und hier im Zweikampf mit dem Schweden Sebastian Andersson.
Als Spieler immer mit vollem Einsatz bei der Sache: Marius Laux (rechts) in einem internen Testspiel der U23 gegen die Profis des 1. FC Köln und hier im Zweikampf mit dem Schweden Sebastian Andersson. © Herbert Bucco/imago

Die Karriere von Marius Laux wird wohl beim 1. FC Köln eine sensationelle Wendung nehmen. Der Offheimer – Bruder von Raphael Laux, dem Torwart des Hessenligisten TuS Dietkirchen – wird aller Voraussicht nach neuer Teammanager des Fußball-Bundesligisten.

Bislang war der 35-Jährige Stammspieler und Kapitän der Kölner U23, die in der Regionalliga West auf Rang sieben überwintert. Für die FC-Reserve hatte Marius Laux am 17. Dezember sein letztes Spiel absolviert und sich beim 1:1 beim SV Lippstadt 08 „standesgemäß“ mit dem Ausgleichstreffer in der 88. Minute verabschiedet. Anschließend gab der waschechte Offheimer überraschend sein sofortiges Karriereende bekannt mit der Begründung, er werde innerhalb des FC eine neue Rolle bekleiden. Jetzt scheint klar: Marius Laux wird wohl in den Profi-Bereich aufrücken und beim „Effzeh“ die Nachfolge des entlassenen Teammanagers Denis Lapaczinski antreten.

Marius Laux hat eine schillernde Fußballer-Karriere hinter sich. Für die U23 des 1. FC Köln bestritt er 386 Pflichtspiele, viele Jahre und bis zuletzt als Spielführer der Regionalliga-„Geißböcke“. Ganz abwegig war sein Wechsel in die FC-Führungsetage nie, denn in den letzten Jahren hatte der Offheimer immer wieder in die Arbeit der Geschäftsstelle „geschnuppert“ – unter anderem in der Medien-Abteilung.

Natürlich ist man im Hause Laux in Offheim mächtig stolz. Bei Papa Michael – früher selbst ein gefürchteter Stürmer beim SC Offheim – und Mama Anja sowie der Familie von Raphael Laux war der erfolgreiche Bruder natürlich Gesprächsthema Nummer eins über die Weihnachtsfeiertage. Der 35-Jährige kennt den 1. FC Köln wie seine Westentasche. Von der Jugend des SC Offheim war er 2001 zur U17 des rheinischen Traditionsvereins gewechselt und durchlief dort sämtliche Nachwuchsteams. Von 2009 bis 2013 legte er Zwischenstopps bei den Offenbacher Kickers und beim 1. FC Saarbrücken ein, ehe er zur Kölner Regionalliga-Elf zurückkehrte.

Beim 1. FC Köln hält man große Stücke auf Marius Laux; er gilt dem Vernehmen nach als Idealbesetzung für den Posten des Teammanagers. Hier würde er das Bindeglied zwischen Profi-Mannschaft, dem Trainerstab um Chefcoach Steffen Baumgart und dem Präsidium sein. Offiziell könnte sein neuer Job zum Trainingsauftakt des Bundesliga-Achten am 2. Januar am Geißbockheim starten. Noch hat der 1. FC Köln die Personalie nicht offiziell bestätigt; sie gilt aber allenthalben als sicher. MARION MORELLO

Auch interessant

Kommentare