Tischtennis

TTC Elz II: Ohne Verlustpunkt Nummer 1

In der Tischtennis-Verbandsliga West musste Aufsteiger TTC Offheim auch beim Mitaufsteiger in Eddersheim eine klare 2:9-Schlappe hinnehmen.

In der Tischtennis-Verbandsliga West musste Aufsteiger TTC Offheim auch beim Mitaufsteiger in Eddersheim eine klare 2:9-Schlappe hinnehmen. Ohne Greipel und Stähler fiel die Vorentscheidung bereits bei den drei 2:3-Doppelniederlagen. Anschließend vermochten lediglich André Ortseifen und Etienne Kempa zu punkten. Für den TTC Staffel lief es zunächst besser. Beim klaren 9:1-Sieg in Wallau hatten nur die Doppel Trost/L. Briesch, Nasdalak/Tamoschus und Fong-Ross/M. Briesch erhebliche Mühe. Anschließend dominierten Andreas Nasdalak (2), André Tamoschus, Raphael Trost, Michael Fong-Ross und Lennart Briesch die Begegnung. Keine echte Chance besaß man dagegen in der zweiten Begegnung in Herbornseelbach. Nasdalak/Tamoschus, André Tamoschus und Raphael Trost holten die Gegenpunkte bei der 3:9-Niederlage und mussten anerkennen, dass die Gastgeber wohl um den Titel mitspielen können.

Ganz oben steht aber nach wie vor der TTC Elz II. Nach einem kampflosen 9:0-Sieg gegen Burgholzhausen-Köppern wurde auch Aufsteiger TSG Eddersheim mit 9:6 besiegt. Es war ein hartes Stück Arbeit für K. Seyffert/Loraing, Thomas Weikert (2), Cyril Menner (2), Kay Seyffert, Julian Roth, René Loraing und Jeshwan Rahimzadeh nach 4:6-Rückstand. Mit 10:0 Punkten hat Elz nun die nie erwartete Tabellenführung inne.

(uh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare