+
Die Schachspieler des SK Niederbrechen treffen sich derzeit am virtuellen Brett zu Training und Wettkampf.

Schach

Der optimale Sport auf Distanz

Viele Sportarten können in Zeiten von Corona wegen der geltenden Regeln seit 1. November nicht ausgeübt werden – es sei denn, man ist Berufs- oder Leistungssportler. Somit fehlen den Menschen nicht nur der Sport, sondern auch die sozialen Kontakte. Schach bietet an dieser Stelle aber die Möglichkeit, das Spiel weiterhin auszuüben und dann „nur“ den sozialen Kontakt neu zu organisieren. Wie das funktionieren kann, zeigt der Schachklub Niederbrechen.

VON THOMAS HEIDER

„Aber trotzdem merkt man den Vereinsmitgliedern die Lust auf die gemeinsamen Schach-Abende und die Wettkämpfe am Brett deutlich an. Es geht zwar, so wie es geht, aber es ginge durchaus besser“, sagt der Vorsitzende des Schachklubs Niederbrechen, Andreas Klapper.

Auch der SKN musste sich zu Beginn der Pandemie neu organisieren. „Alles findet ehrenamtlich statt, und wenn die Vereinsfreunde im Privatleben schon alles auf den Kopf stellen müssen, bleibt oft wenig Zeit für den Verein“, meint Andreas Klapper. Trotzdem zeigten sich schnell einige Spieler bereit, Verantwortung für neue Angebote zu übernehmen.

Internes Turnier- und Trainings-Angebot

So konnte der Schachklub seinen Mitgliedern schon nach kurzer Zeit ein internes Turnier- und Trainings-Angebot machen. Auch im Hessischen Schachverband und im Deutschen Schachbund bildeten sich neue Strukturen und Angebote aus. Nun war es an der Zeit, all das zu vernetzen. Ein Schritt in die virtuelle Welt.

„Unser beliebtes Weihnachts-Blitz-Turnier wurde online mit 16 Teilnehmern in einem gemeinsamen Videochat ausgetragen“, erklärt Andreas Klapper. Sieger wurde David Henrich vor Dominik Garzinsky und Florian Lesny.

Aktuell bietet der SK Niederbrechen verschiedene Turnier- und Trainings-Möglichkeiten online an. „Leider haben auch in unserem Verein noch nicht alle Mitglieder einen Internet-Anschluss, und deshalb erreicht unser Angebot auch nicht alle Schachfreunde. Trotzdem möchte der Vorstand auch unter den aktuellen Bedingungen ein Angebot aufrechterhalten, das zumindest viele nutzen können“, beschreibt der SKN-Vorsitzende die derzeitige Zielsetzung. Laufende Online-Events für Jugendliche und Senioren werden entweder intern vom Verein organisiert oder extern über den Deutschen Schachbund, den Hessischen Schachverband oder den Schachbezirk. Der Schachklub Niederbrechen startet in der aktuellen Saison mit zwei Mannschaften in der Deutschen Schach-Online-Liga.

„Unser Vereinsabend war immer offen für Vereinsmitglieder und interessierte Gäste. Das gilt natürlich auch online“, betont Andreas Klapper. Da sich im Moment alles in schneller Veränderung befindet, werden alle Online- Interessenten gebeten, das aktuelle Angebot über die Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage des SKN auf www.schachklub-niederbrechen.de zu erfragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare