+
Peter Schmitt, wie ihn alle kennen.

TuS Dietkirchen

Peter Schmitt: Ein Leben für den Fußball

  • schließen

Beim TuS Dietkirchen läuft’s - auch wenn das erste Aufstiegsspiel zur Fußball-Hessenliga gegen den SV Neuhof mit 0:2 verloren ging. Und den „Motor“ in Schuss hält vor allem Peter Schmitt, der Macher schlechthin bei den Reckenforstlern.

2004 hat Peter Schmitt das Amt des Fußball-Abteilungsleiters von Helmut Egenolf übernommen. Zuvor war er viele Jahre lang Juniorentrainer und ist nebenbei auch noch als Schiedsrichter tätig. Ein Leben für den Fußball!

„Unermüdlich sorgt er sich um unsere Fußballer, organisiert Jugendfahrten zu internationalen Turnieren, hat ein äußerst glückliches Händchen bei der Verpflichtung von Trainern. Und so ganz nebenbei hilft er bei der Job- und Ausbildungsplatzsuche der vielen Jugendlichen. Sein soziales Engagement ist nicht in Zahlen oder Worte zu fassen“, schwärmt der TuS-Vorsitzende Uli Schmitt. Peter „Kleesch“ Schmitt lebt den TuS Dietkirchen. Durch seine offene Art hilft er den Junioren beim Sprung in die Seniorenteams, hat stets ein offenes Ohr für alle auf und neben dem Platz. Die jetzigen Erfolge des TuS wären ohne ihn nicht denkbar. Uli Schmitt: „Unser herzlicher Dank gilt ihm, dem Macher in der TuS-Fußball-Abteilung!“   red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare