+
Dieses Jahr müssen die Pfingstturniere der SG Selters ausfallen.

Juniorenfußball im NNP-Land

Pfingstturniere der SG Selters abgesagt

Für viele Jugendfußballer und Fußballfreunde im Umkreis gehört das Pfingstturnier der SG Selters zu den Höhepunkten im Kalender. In diesem Jahr müssen die Nachwuchskicker aber leider wegen des Coronavirus’ auf die Mega-Veranstaltung verzichten.

Selbstverständlich war die Jugendabteilung der SG Selters voller Vorfreude auf ein familiäres und unbeschwertes sportliches Zusammensein im Rahmen der Pfingst-Jugendturniere auf dem Sportgelände in Niederselters eingestellt. Die Vorbereitungen für die insgesamt 47. Auflage des Turniers, für das sich bereits zahlreiche Vereine aus dem Kreis Limburg-Weilburg und den benachbarten Kreisen angemeldet hatten, liefen bereits seit Ende letzten Jahres auf Hochtouren. Doch nach den Entwicklungen und Maßnahmen rund um das Coronavirus in den letzten Tagen und Wochen haben sich die Turnier-Organisatoren nun schweren Herzens zur vorzeitigen Absage entschieden. Alle angemeldeten Mannschaften werden schriftlich informiert.

Die Verantwortlichen der SGS hoffen, dass die 47. Auflage des Turniers an Pfingsten 2021 wie gewohnt durchgeführt werden kann und sich dann wieder viele Mannschaften anmelden werden.

Zur Historie der Selterser Pfingstturniere

Das erste Pfingstturnier der SG Selters fand noch auf dem alten Sportplatz am Bahndamm in Niederselters statt. Turnier-Organisator war der damalige langjährige Jugendleiter Horst Schönbach. In den 1980er Jahren waren die Pfingstturniere geprägt durch die Teilnahme internationaler Teams aus den Niederlanden und Schottland, gespielt wurde erstmals auf dem damals neuen Rasenplatz in Niederselters. Insbesondere mit dem niederländischen Verein VVA Amsterdam entwickelte sich eine jahrelange Freundschaft mit zahlreichen Gegenbesuchen.

Unvergesslich in den 80er Jahren waren auch die Senioren-Freundschaftsspiele von Selterser Auswahlmannschaften gegen den Hamburger SV, die deutsche Olympia-Mannschaft und den SC Freiburg. In den 90er Jahren wurde dann bei den Turnieren der Schwerpunkt auf die jüngeren Fußballer gelegt, damals noch „Bambini“ genannt, organisiert von Jugendleiter Josef Gattinger. Das Turnier wurde immer beliebter und im Jahre 2008 wurde mit insgesamt 111 teilnehmenden Mannschaft von den G- bis zu den A-Junioren der bisherige Rekordbesuch verzeichnet. In den letzten Jahren wurde diese Zahl – sicher auch bedingt durch den demographischen Wandel – allerdings nicht mehr erreicht.  Patrick Jahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare