Kreisliga B

Der TV Preungesheim punktet erneut ohne zu spielen

Die TSG Frankfurter Berg verlor nach einer schwachen Leistung auch gegen Bockenheims Reserve und ist nur noch Tabellenvierter.

Mit dem deutlichen Sieg im Spitzenspiel gegen die Spvgg. Griesheim II hat der FFV Sportfreunde II in der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga B Frankfurt die Tabellenspitze zurückerobert.

BSC Schwarz-Weiß 19 II – Riedberger SV 0:5 (0:2). – Für die Gastgeber gab es nichts zu holen. „Zumal die Leistung dieses Mal auch keinen Punkt gerechtfertigt hätte“, wie Trainer Thomas Gerzabeck offen und ehrlich zugab. Nötzold (30., Foulelfmeter/70.) und Macziek (67.), und damit zwei Ex-Spieler vom BSC-Platznachbarn Concordia Eschersheim, sowie zwei Eigentore von Schneider (34.) und Krishnathas (88.) besiegelten die Niederlage. Hinzu kam eine Gelb-Rote Karte für Schneider (77.).

DJK SW Griesheim II – SG Harheim II 2:9 (0:3). – Für Griesheim war die Niederlage schon nach der ersten Halbzeit besiegelt, danach trafen immerhin noch Zahirovic (48.) und Menfer (83.) für die Gastgeber. Harheim konnte zu seinen Torschützen einmal mehr keine Angaben machen.

FFC Olympia II – SV Sandhof Niederrad 0:7 (0:4). – Sandhof spielte sich phasenweise fast schon in einen Rausch und traf durch Reis da Silva (8./23., Foulelfmeter), Cunha (16./81.), Ramirez (35.), Mendes (50.) und Miranda (65.) fast nach Belieben.

FFV Sportfreunde II – Spvgg. Griesheim II 8:1 (4:1). – Das Topspiel war am Ende keines, da die Gastgeber den bisherigen Spitzenreiter bereits nach der ersten Hälfte entthront hatten. Zum Endstand trafen letztlich Encomienda (9./42.), Naksimovic (22.), El Abbassi (45.+2), Berovic (58.), Elbay (75.), Ceylan ((86.) und Bosnak (90.+1). Am Ende gab es für die Sportfreunde trotz der hohen Führung noch eine Rote (84.) und für Griesheim eine Gelb-Rote Karte (90.).

TSG Frankfurter Berg – VfR Bockenheim II 0:4 (0:1). – Seit die Gastgeber vor zwei Wochen die Tabellenspitze erobert hatten, gab es zwei Niederlagen in Folge. Dafür fand Pressesprecher Roman Hickl deutliche Worte: „Seit wir den Tabellenführer geschlagen haben, ist die Trainingsbeteiligung nach unten gegangen. Ich verstehe nicht, wie man das so herschenken kann. Aber Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.“ Für Bockenheim trafen Letec (23.), Schmitt (56./78.) und Dario (65.). Trainer Alexander Krebs hatte entsprechend nichts zu bemängeln: „Wir haben endlich mal alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“

SV Niederursel – SC Riedberg 4:0 (3:0). – Schon zur Halbzeitpause hatten Ritzheim (27./38.) und Evertse (45.) den Niederurseler Sieg gesichert. Im zweiten Durchgang traf nur noch Falkenmayer (52.).

FFC Victoria II – FC Gudesding II 0:0. – „Es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber die Chancenverwertung war schlecht. Das ist schade, aber geht so in Ordnung“, sagte Victorias Pressesprecher Bora Özer.

In der Gruppe 2 dreht der FSV Bergen II gegen Dynamo Frankfurt nach einem Rückstand noch auf und holte den Sieg.

FC Croatia II – Germania Ginnheim II 1:4 (1:3). – Croatias Pressesprecher Stanislav Konta haderte nach dem Spiel: „Wir haben wieder zahlreiche Chancen vermasselt. Die Jungs haben sich für ein gutes Spiel wieder nicht belohnt.“ Todoric (17.) war nach Aversentes Führung (10.) zwar noch der Ausgleich gelungen, mit den Treffern von Sanhaji (41.), Zablocki (42.) und Selcuk (55.) war die Niederlage dann aber schnell besiegelt.

FSV Bergen II – Dynamo Frankfurt 6:3 (3:3). – Bergen lag nach einer halben Stunde bereits mit 1:3 zurück, lediglich Dzombic hatte getroffen (20.). Bis zur Pause gelang den Gastgebern durch Martinovic (33.) und Casalicchio (36.) aber noch der Ausgleich. „In der zweiten Halbzeit haben wird dann richtig Gas gegeben“, lobte Trainer Adil Aydin. Erginyavuz (48.), erneut Martinovic (58.) sowie Haas (90.) erzielten die weiteren Tore. Zudem kassierte Bergen noch eine Gelb-Rote Karte (90.). „Wir haben Willen und Ehrgeiz gezeigt. Unser Teamgeist macht uns zurzeit aus“, lobte Aydin weiter, der Dautaj und Martinovic zusätzlich hervorhob.

SV Blau-Gelb II – FV Hausen II 2:2 (1:1). – Blenk (25.) und Weyann (64.) trafen für die Hausherren, Hussain (2.) und Bakkali (48.) für Hausen.

TSG 51 II – SV Sandhof Niederrad II 1:2 (0:0). – Nach einer torlosen ersten Hälfte sorgten Revollo-Mendez (70.) und Razvan (90.) für den späten Sieg der Gäste, nachdem Buenimo die TSG in Führung geschossen hatte (46.). Die Gastgeber sahen noch einmal die Gelb-Rote Karte (85.).

FC Corumspor – TSG Niederrad II 0:4 (0:3). – Die Torschützen für Niederrad waren Ivicic (8./33.), Karakus (42.) und Kivanc (64.). Corumspor kassierte eine Gelb-Rote Karte (70.).

Fortuna Frankfurt – SG Praunheim II 4:0 (3:0). – Dominik Meyer konnte seine Torflaute mit drei Treffern beenden (35./38./56.), zudem traf Anders (22.). „Wir haben den Gegner dominiert und auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, befand Fortunas Pressesprecher Jan Sprengkamp.

In der Gruppe 3 muss sich die TSG Frankfurter Berg II dem FC Serkeftin II knapp geschlagen geben.

SG Riederwald II – FC Kosova II 2:3 (1:1). – In einer spannenden und engen Partie trafen Skvorc (2.) und Ibrahim für die Riederwälder, Avdiu (6.) und Kraki (60./90.) für die Gäste.

SC Weiss-Blau II – SV BKC Bosnien II 4:2 (2:1). – Die beiden Treffer von Grabovica (45., Foulelfmeter/50.) half den Bosniern nicht weiter. Carl (13./82.), Hahn (22., Foulelfmeter) und Akaddar (75.) schossen Weiss-Blau zum Sieg.

Fortuna Frankfurt II – Griesheim Tarik II 3:2 (3:1). – „Die Mannschaft ist über sich hinausgewachsen und hat sich die drei Punkte redlich verdient“, lobte Fortunas Pressesprecher Jan Sprengkamp nach dem knappen Sieg. Tackenberg (8., Foulelfmeter) Heinz (34.) und Vimcze (42.) hatten bereits in der ersten Hälfte getroffen. Für Griesheim reichten die Tore von Aznoun (6.) und Admane (79.) nicht, zumal ein Gästespieler in der 66. Minute noch die Gelb-Rote Karte sah.

TSG Frankfurter Berg II – FC Serkeftin II 2:3 (0:2). – „Die Niederlage geht auf meine Kappe“, haderte Roman Hickl, der Pressesprecher der TSG, nach seinem verschossenen Elfmeter (80.) und der anschließenden Gelb-Roten Karte (85.) mit sich selbst. So blieben die beiden Tore von Freudenberger (65.) und De Luca (75.) die einzigen der Gastgeber. Serkeftin leistete sich zwar ebenfalls zwei Gelb-Rote Karten für Kaya (70.) und Sümbül (78.), sicherte sich aber dennoch den Sieg durch Simsek (20.), Beyaz (38.) und Kara (55.).

SV Mosaik II – SV Frankfurt Nord 2:2 (0:1). – Für Mosaik trafen Kolakowski (70.) und Kokoszko (87.), für Frankfurt Nord Aisi (16.) und Mazllomaj (67.).

GSU – FV Eschersheim 0:4 (0:2). – Eschersheims Trainer Dirk Kessler war nach der Partie zwar mit der Leistung des Schiedsrichters nicht einverstanden, dafür aber umso mehr mit seinem Team. Selmanaj (2), Gürler und Tajjou hatten getroffen, zudem verschoss Selmanaj noch einen Foulelfmeter und Malkmus sah kurz nach der Pause die Gelb-Rote Karte.

In der Gruppe 4 erhält der TV Preungesheim seine Punkte gegen die nicht angetretene Spvgg. Fechenheim II kampflos (3:0). Damit hat der Tabellenführer eine kuriose Serie gestartet: Von den letzten vier Spielen „gewann“ Preungesheim gleich drei, ohne dafür spielen zu müssen.

FC Maroc II – FC Posavina II 1:4 (1:2). – Die Tore der Gäste markierten Matej (25., Foulelfmeter), Kesic (31./75.) und Marsic (62.), für Maroc traf nur Boulehoual (2.).

TSG Nieder-Erlenbach II – SV Bonames II 5:0 (2:0). – Einen absolut ungefährdeten Sieg errangen die überlegenen Nieder-Erlenbacher dank der Treffer von Miguel (1./4.), Theodoridis (64.), Stork (81.) und Spirtas (88.).

SV Eritrea – SV Sachsenhausen II 3:0 (2:0). – Die Gastgeber sicherten sich dank der Treffer von Yemane (5.), Bereaki (40., Foulelfmeter) und Aray (88.) einen ungefährdeten Sieg. „Wir waren dominant, haben dem Gegner keine Chance gelassen“, zeigte sich Eritreas Vorstand Yohannes Kaleab zufrieden.

SV Mosaik – FC Frankfurt City 1:3 (0:1). – Mahmoudi (17./68.) und Greb (58.) schossen die Gäste zum Sieg. Der Treffer von Mosaiks Wozniak kam zu spät (90.).

(sus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare