Fußball am Donnerstagabend

Ein Punkt für den FCA, drei für die SG Taunus

Fußball-Kreisoberliga

FCA Niederbrechen – SG Winkels/Probbach/Dillhausen 1:1 (0:0). Beide Teams agierten im ersten Durchgang auf einem spielerisch überschaubaren Niveau und leisteten sich einige Unkonzentriertheiten. Folglich waren auch Abschlüsse und Torraumszenen absolute Mangelware. Lediglich einmal musste Yannik Schneider im Tor der Hausherren seine Klasse zeigen. Einen Schuss aus wenigen Metern parierte der FCA-Schlussmann mit dem Fuß. Auch nach Wiederanpfiff entwickelte sich kein schönes Fußballspiel. Das          erste Tor fiel nach einer Standardsituation. Nach einem unnötigen Foul von Samir Königstein entschied Schiedsrichter Erik Vardanjan auf Strafstoß. Diesen verwandelte Marcel Schauer souverän zum 0:1. Nur fünf Minuten später verpasste es Marius Knaak, auf 0:2 zu erhöhen, doch sein sehenswerter Kopfball knallte an die Latte. Als kurz vor Schluss alles nach einem Sieg für die Oberlahner aussah, schlugen die Alemannen zurück: In der 92. Minute brachte Gästetorwart Dominique Mann Philipp Kremer zu Fall, und erneut entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Janik Flögel jagte das Spielgerät an den Innenpfosten, von wo aus der Ball zum 1:1 ins Tor sprang.   

Niederbrechen: Y. Schneider, Flügel, Mestapha, Zenz, Huber, Litzinger, Schermuly, S. Königstein, Flögel, T. Stillger, Schwarz (Ludwig, T. Schneider, Kremer, Neu, Ratschker) – Winkels/PD: Mann, Sahm, Hannappel, Schlicht, Knaak, Fritz, Scholz, Schauer, Schäfer, Klein, Reitz (Jung, Dorth, Wolf) – SR: Vardanjan (SV Bad Camberg) – Tore:   0:1 Marcel Schauer (22./FE), 1:1 Janik Flögel (90.+2/FE).

   

Fußball-Kreisliga A

SV Bad Camberg – SG Taunus 2:4 (1:3).Das kleine Taunusderby begann spektakulär: Nach acht Sekunden hatte Christopher Thuy die große Chance, den SVC in Führung zu bringen. In der 6. Minute scheiterte Alexander Hilt (SG) am glänzend reagierenden Kevin Flachsel. Dann traf Thilo Süssmann fast ungehindert per Kopf zum 0:1 (9.) und kurz darauf zum 0:2. Pascal Erwe (42.) hatte keine Mühe, den Ball     zum 0:3 über die Linie zu köpfen. Als Carlo Schott kurz vor der Pause einen Foulelfmeter  zum 1:3 verwandelte, keimte  Hoffnung beim SV  auf. Bad Camberg bestimmten  auch den  zweiten Durchgang, blieb aber            vorerst erfolglos. Einen erneuten Abwehrschnitzer der Einheimischen nutzte Alexander Hilt zum vorentscheidenden 1:4. Den schönsten Spielzug des SVC vollendete Maximilian Herzog noch zum 2:4. – Tore:   0:1   (9.), 0:2 (21.) beide Thilo Süssmann,   0:3 Pascal Erwe (42.), 1:3 Carlo Schott (45./FE), 1:4 Alexander Hilt (70.), 2:4 Maximilian Herzog (76.) .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare