+
Im Fokus der Kameras: Ramona Graeff (rechts) vom Boxring Condor Limburg.

Deutsche Meisterschaften im Boxen

Ramona Graeff: Die "Königin" im historischen Kuppelbau

Bei den Finals in Berlin hat Ramona Graeff vom Boxring Condor Limburg bei den Deutschen Meisterschaften im berühmten und historischen Kuppelsaal im Olympiapark Gold gewonnen.

Ramona Graeff (Boxring Condor Limburg) startete bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin im Federgewicht bis 57 kg und musste in der stark besetzten Gruppe im Viertelfinale gegen Radunski Anastasia aus Bayern ran. Diese war bis dato ungeschlagen gewesen und ein „harter Knochen“. Obwohl die Limburgerin in der ersten Runde noch etwas verkrampft war, legte sich das schon zur zweiten Runde. Die Bayerin griff immer wieder sehr beherzt an, doch Ramona Graeff hatte stets die passende Antwort und konterte sie mit ihren starken Schlägen aus. Die Limburgerin gewann souverän mit 5:0 Punktrichterstimmen und stand im Halbfinale. 

Hier wartete eine alte Bekannte: Cak Cansu aus Baden-Württemberg, die im Olympiastützpunkt Heidelberg stationiert ist. Die beiden haben bereits mehrfach bei diversen nationalen und internationalen Turnieren gegeneinander gekämpft, wobei die Condor-Athletin bisher immer siegte. Doch dieses Mal wollte die Baden-Württembergerin alles besser machen und ihre Chance nutzen, um ins Finale einzuziehen. Doch Ramona Graeff war bestens vorbereitet und eingestellt und nicht gewillt, diesen Kampf zu verlieren. Sie war von Anfang an die Chefin im Ring und setzte ihre Gegnerin mächtig unter Druck. Die Limburgerin gewann Runde für Runde und kämpfte sich ins Finale. 

Im Kampf um Gold wartete das Naturtalent aus Brandenburg (Frankfurt/Oder), Elisa Rohde, die dort im Stützpunkt trainiert wird. Sie hatte im Jugendbereich alle Meisterschaften gewonnen und wurde als Geheimfavoritin gehandelt. Doch bei den Finals in Berlin wartete eine hochmotivierte Frau vom Boxring Condor Limburg auf sie. Ramona Graeff war zu allem bereit. Die Brandenburgern boxte in der Rechtsauslage; Ramona Graeff aber ist fähig, beide Auslagen zu boxen, was für ihre Gegnerinnen immer schwierig ist. Die Limburgerin kam mit ihrer harten Schlaghand durch. Mit ihren schnellen Beinen war sie für die Frankfurterin kaum zu bändigen. 

Die Gegnerin schien mit der Taktik der Limburgerin überfordert. Auch in der zweiten Runde war die Sache klar: Ramona Graeff traf nach Belieben. Obwohl Elisa Rohde mit großem Herz boxte, musste sie die Übermacht der Condor-Frau anerkennen. „Bring’ das nach Hause, Ramona, der Sieg ist dir nicht mehr zu nehmen“, riefen ihre Sekundanten. Am Ende der dritten Runde gab es kein Vertun mehr: Nach dem Gong war die Freude bei Ramona Graeff und ihrem Team groß, das Urteil nur noch Formsache. 

Die Limburgerin gewann einstimmig die Finals von Berlin und ist die Deutsche Meisterin der Frauen Elite 2019. Damit empfahl sie sich für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Zu guter Letzt wurde die Kämpferin des Boxrings Condor Limburg auch noch als beste Kämpferin des Turniers ausgezeichnet, mehr Freude geht wirklich nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare