+
Ein Mann wie ein Baum: Dietkirchens Keeper Raphael Laux.

Fußball-Hessenliga

Raphael Laux hält den Punkt ganz, ganz fest

Für den FC Eddersheim reichte es im Heimspiel gegen den TuS Dietkirchen am Sonntagnachmittag nur zu einem torlosen Unentschieden. Eddersheim bleibt dennoch auf dem zweiten Rang in der Fußball-Hessenliga, die Reckenforstler aber verbessern sich um einen Platz auf Rang neun.

VON KLAUS WIEBE

„Natürlich bin ich nach diesem Spielverlauf über ein derartiges Ergebnis nicht erfreut. Aber unsere bisher 29 Punkte erfreuen mich auch weiterhin“, gab der Eddersheimer Trainer Rouven Leopold nach der Begegnung zu Protokoll. „Wir hatten heute einiges an Glück, daher freut mich der eine Zähler. Doch ich kann nur das Kämpferische loben, im Spiel nach vorne ist uns leider nichts gelungen“, äußerte sich sein Gegenüber Thorsten Wörsdorfer. 

Bei den Eddersheimern fehlte Kapitän Patrick Hilser wegen einer Verletzung, Turgay Akbulut blieb zunächst draußen, da er unter der Woche erkrankt war. Zudem hatte Trainer Leopold den jungen Max Krippner und Noah Schmitt eine Chance in der Startelf gegeben, die diese beiden auch nutzten. Beim TuS Dietkirchen musste Lukas Hautzel schon früh durch Mario Dietrich ersetzt werden. 

In der ersten Hälfte hatten Leo Bianco nach Zuspiel von Krippner und Niklas Rottenau für Eddersheim gute Chancen, beide zielten vorbei. Zudem wurde Christopher Krause im letzten Moment von Patrick Kuczok abgeblockt und Noah Schmitt rutschte einmal knapp an einer Hereingabe vorbei. Auf der Gegenseite blockten Krippner und Schmitt Schüsse von Dennis Leukel und Kevin Kratz rechtzeitig ab. Zwei Minuten nach dem Wechsel lag die FCE-Führung in der Luft. Moses Nickmann hatte Bianco an der Torauslinie unnötig umgestoßen, doch Akbulut schoss in seiner ersten Aktion den Elfmeter so schwach, dass Torwart Raphael Laux den Ball halten konnte. 

Die Gastgeber ließen sich aber nicht entmutigen. Ein Treffer von Akbulut wurde wegen Abseits’ nicht gegeben, nach einer Hereingabe von Rottenau klärte Nils Bergs im letzten Moment zur Ecke, Antony Wade zielte nach Vorarbeit von Krause hoch über die Latte, ein Kopfball von Jörg Finger landete ebenfalls über dem Tor. Zudem reklamierten die Eddersheimer einmal vergeblich ein Handspiel von Nickmann im Zweikampf mit Wade, ehe Raphael Laux noch einmal den einen Zähler für seine fast ausschließlich in der Abwehr befindliche Mannschaft festhielt: Akbulut hatte einen Freistoß aus 17 Metern in Richtung Winkel gezielt.

 Eddersheim: Miletic – Schmitt, Lang, Finger, Krippner – Krause, Dechert (46. Akbulut), Phillips, Henrich (70. Wade), Niklas Rottenau – Bianco (70. Topcu). Dietkirchen: Laux – Nickmann, Patrick Schmitt, Bergs, Kuczok – Hautzel (27. Dietrich), Stahl (80. Niklas Schmitt), Böcher, Kratz (87. Granja) – Leukel, Zuckrigl – SR: Loschke (Vellmar) – Zuschauer: 150.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare