+
Symbolbild

Fußball-Gruppenliga Wiesbaden

Yücel und Hergenhahn ziehen dem SV Elz den Zahn

Die SG Kirberg/Ohren/Nauheim hat am Mittwochabend das Abstiegsderby beim SV Elz klar mit 4:0 gewonnen und damit ihre wohl letzte Chance auf den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden gewahrt.

SV Elz – SG Kirberg/Ohren/Nauheim 0:4 (0:3). Kaum war die Nachholpartie angepfiffen, lag der SVE, der nach dem sensationellen Sieg in Weyer noch mehr wollte, mit 0:1 zurück. Recep Yücel hatte den ersten Takt im Abstiegsderby angeschlagen. Etwas zähflüssig ging’s weiter, die Kreativität blieb auf der Strecke. Markus Balmert war dem Ausgleich (40.) noch am nächsten, doch erneut war es Recep Yücel (42.), der die Elzer Hoffnungen im Keim erstickte. Als Sören Hergenhahn noch vor dem Halbzeitpfiff gar zum 0:3 traf (45.), gingen die Köpfe der einheimischen Spieler nach unten. Im zweiten Teil wurde es nicht besser für die Gelb-Schwarzen, denen einfach die Ideen und das Überraschungsmoment fehlten. Alle Versuche fruchteten gegen die geordnet stehende Kirberger Defensive nicht. Die Dylong-Elf konterte fortwährend schnell und gefährlich. Einen dieser Tempogegenstöße vollendete Sören Hergenhahn zum 0:4 (86.).

Elz: Schmitt, M. Born, Reichwein, Häckel, Neis, Balmert, Dragusha, Schlag, Sztani, Lübke, Dietrich (Engin, Frackowiak, Peters, Campana, Horner) – Kirberg/Ohren/Nauheim: Grossmann, Kraft, Schulz, Pfeiffer, Azemi, Enderich, Pollak, Scheib, Hergenhahn, Scheu, Yücel (Gapp, Fries, Paulus, Stephan, Schmicking) – SRin: Anne Ürsfeld (TSG Mainz-Kastel) – Tore: 0:1 (5.), 0:2 (42.) beide Recep Yücel, 0:3 (45.), 0:4 (86.) beide Sören Hergenhahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare