+
SSV Heilsbergs Trainer Oliver Tuma musste gestern mit einem 2:2 seiner Mannschaft beim FC Karben II einverstanden sein.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 2

FC Rendel lässt dem FSV Dorheim im Duell der A-Liga-Absteiger mit 7:0 keine Chance

Rückschlag für den SSV Heilsberg. Beim FC Karben II muss die Mannschaft von Oliver Tuma mit einem 2:2 leben – und dadurch Relegationsplatz zwei an den FC Rendel abtreten.

In der Fußball-Kreisliga B Friedberg (Gr. 2) hält der FSV Kloppenheim durch einen 1:0-Erfolg bei Neuling SV Assenheim Kontakt zum Spitzentrio. Der Rückstand auf Tabellenführer VfR Ilbenstadt (bereits am Freitag 5:4-Sieger bei der SG Bruchenbrücken/Kaichen II) beträgt allerdings unverändert schon sieben Zähler.

Im Kampf um den Klassenerhalt verbuchten die TSG Ober-Wöllstadt II (5:0 gegen Schlusslicht SV Staden II), KSG 20 Groß-Karben II (2:2 bei SV Nieder-Wöllstadt II) und Aufsteiger SC Dortelweil III (1:0 gegen VfB Friedberg II) wichtige Zähler.

SC Dortelweil III – VfB Friedberg II 1:0 (1:0): Axel Bellando verwandelte in der 22. Minute einen an Colin Günther verschuldeten Elfer zu Dortelweils drittem Sieg, der laut Trainer Christian Sambale „hart erkämpft“ war. In der packenden Schlussphase drückte der VfB auf den Ausgleich, fand aber nicht an Dortelweils Keeper Lucas Kötter vorbei. Die beste Chance zum 1:1 bot sich dem VfB schon nach 55 Minuten: Dortelweils Wanja Wolf hatte per Handspiel auf der Torlinie den Ausgleich verhindert. Die Folgen: „Rot“ für ihn und Strafstoß für den VfB, den Kayahan Öztürk jedoch an die Latte schoss.

FC Karben II – SSV Heilsberg 2:2 (1:0): Die Gastgeber waren dem Sieg näher, nachdem sie durch KOL-Stürmer Christian Scheel bereits zwei Mal vorgelegt hatten: zum 1:0 (38.) per Kopf, nachdem Heilsbergs Keeper Parsim Ahmeti einen Schuss von Muhmmed Noori nur abklatschen konnte, und zum 2:1 (71.) bei einem Strafraum-Gestocher. Heilsberg hatte zuvor durch Noah Pölitz zum 1:1 (58.) getroffen und erzielte in der Nachspielzeit noch das 2:2 (90.+2) durch Daniel Köhler. Kurz zuvor hatten die Gäste Sebastian Paul mit Gelb-Rot wegen Meckerns (90.+1) verloren. Note eins beim FCK verdiente sich Kapitän Marcel Spachmann, der Heilsbergs Torjäger Pölitz weitgehend an die Kette legen konnte.

TSG Ober-Wöllstadt II – SV Staden II 5:0 (2:0): Die TSG war im Kellerduell drückend überlegen, Staden ließ derweil in der Offensive viele Wünsche offen und war mit den fünf Gegentreffern noch gut bedient. Torfolge: 1:0 Luca Hannemann (35./Flanke Jens Münk), 2:0 Joshua Gran (40./nach Freistoßflanke Alban Iseni), 3:0 Max Brauburger (im Alleingang), 4:0 Alban Iseni (76./per Volleyabnahme nach Münk-Flanke), 5:0 Luca Hannemann (81./Kopfball nach Flanke von Niklas Löw).

SV Nieder-Wöllstadt II – KSG 1920 Groß-Karben II 2:2 (1:1): Aufgrund der besseren und Mehrzahl an Chancen hätten die Wöllstädter Youngster einen Sieg verdient gehabt. Das 3:2 durch Nicolai Jurida verhinderte jedoch in der 71. Minute die Karbener Querlatte. Torfolge: 1:0 Torben Pempek (26./FE, Foul von Süleyman Aydin an Pempek), 1:1 Ahmet Bayram (41./FE, Thomas Valentin hatte Ufuk Bakanhan gelegt), 1:2 Refik Memovic (62./Wöllstadts Keeper Hendrik Beder war behindert worden), 2:2 Pempek (69./Pass Mazlum Erbasli).

SV Assenheim – FSV Kloppenheim 0:1 (0:1): „Viel Mittelfeldgeplänkel und hohes Tempo, aber kaum Torchancen“ hatte Asenheims Pressesprecher Arno Menk gesehen, der von einem verdienten Kloppenheimer Sieg sprach – wenn dieser auch höchst unglücklich zustandegekommen war: Markus Hirt war in der 37. Minute beim Abwehrversuch im Anschluss an eine Ecke von Alwin Eifler ein Eigentor unterlaufen. Nach der Pause vergaben Gennaro Grazioso und Umberto Falco jeweils per Kopf das 1:1, ehe ab der 75. Minute dann wieder der FSV das Komando übernahm.

FC Rendel – FSV Dorheim 7:0 (5:0): Der Gastgeber war im Duell der A-Liga-Absteiger turmhoch überlegen. Letztendlich verhinderte Dorheims Aushilfskeeper Marc Witzenberger ein zweistelliges Debakel. Torfolge: 1:0 Francesco Haidle (2./Querpass Simon Lassek), 2:0 Lassek (25./Zuspiel Haidle), 3:0 Lassek (29./Abpraller), 4:0 Lassek (30./Querpass Haidle), 5:0 Haidle (32.), 6:0 Haidle (56./Steilpass Tobias Spruck), 7:0 Luca Roth (84./Zuspiel Kevin Müller).

Bereits am Freitag spielten:

SG Bruchenbrücken/Kaichen II – VfR Ilbenstadt 4:5 (2:1). – Tore: 1:0 Andreas Mehnert (19.), 1:1 Alexander Traut (31.), 2:1 Jonas Hennig (35./FE), 2:2 Traut (47.), 3:2 Mathias Hocke (51.), 3:3 Christopher Wolf (68./FE), 4:3 Marvin Luzius (71.), 4:4/4:5 Christian Adler (75./81.).

SV Gronau II – FC Massenheim II 3:2 (2:0). – Tore: 1:0/2:0 Sascha Hewig (13./45.), 2:1 Andrea Guadagno (51.), 2:2 Christian Klöß (59.), 3:2 Hewig (83.). gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare