Legte den Grundstein für den Klassenerhalt: Rüsselsheims Torschütze zum 1:0, Peter Riedl.
+
Legte den Grundstein für den Klassenerhalt: Rüsselsheims Torschütze zum 1:0, Peter Riedl.

Riedls Fallrückzieher öffnet die Dose

Der 3:0-Erfolg des TSV Wolfskehlen gegen die SG Modau in der Fußball-Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau hatte keinen Wert, da Opel Rüsselsheim mit einem 2:0-Sieg bei Rot-Weiß Darmstadt II die Klasse gehalten hat.

Von STEPHAN STÄHLER

Wolfskehlen steigt zusammen mit der SKG Bickenbach und dem SV Weiterstadt in die A-Liga ab. Aufsteiger sind Germania Pfungstadt und Türk Gücü Rüsselsheim. Während Olympia Biebesheim in die Gruppenliga aufsteigt, bestreitet der SV St. Stephan Griesheim die Aufstiegsrunde. Aus der Gruppenliga steigen die Spvgg. Seeheim-Jugenheim und SV Traisa ab.

Aufsteiger SV Concordia Gernsheim kam kampflos zum Sieg, da Gastgeber SG Italia Weiterstadt/Schneppenhausen nicht mehr antrat.

Rot-Weiß Darmstadt II – SC Opel Rüsselsheim 0:2 (0:0). Die Führung per Fallrückzieher durch Peter Riedl war für den SC Opel laut Trainer Dirk Brendel „der Dosenöffner“. In der Nachspielzeit bekam Can Celikkol gegen weit aufgerückte Darmstädter den Ball und bugsierte das Leder ins leere RW-Tor. Die 100 mitgereisten SC-Opel-Fans brachen in Jubel aus.

Mit 22 Punkten aus elf Spielen unter der Führung von Brendel erreichte Opel noch den direkten Klassenerhalt, der im März undenkbar schien. „Die Spieler haben mir vertraut“, erklärte er den Schlüssel zum Erfolg. Bereits seit einigen Wochen planen Brendel und die Opel-Verantwortlichen die kommenden Saison, damit sich so eine Zitterpartie nicht wiederholt.

Tor: 0:1 Riedl (80.), 0:2 Celikkol (92.), Zuschauer: 250.

VfR Groß-Gerau – SV Olympia Biebesheim 2:4 (2:0). In den ersten 45 Minuten waren die Groß-Gerauer das aktivere Team und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, wobei zwei Treffer fielen. Im zweiten Abschnitt spielte Biebesheim auf – schließlich wollte man sich nicht als Meister mit einer Niederlage aus der Liga verabschieden. Hinzu kam, dass dem VfR am Ende die Kraft fehlte, um mitzuhalten. Vor allem die erste Halbzeit machte den Groß-Gerauer Verantwortlichen aber Hoffnung. Pressesprecher Stefan Kekule zeigte sich zufrieden, dass der VfR den Klassenerhalt frühzeitig gesichert hatte.

Tore: 1:0 Lindner (4.), 2:0 Esch (33.), 2:1 Robin Frisch (50.), 2:2 König (70.), 2:3 König (75.), 2:4 König (90.).

SKV Mörfelden – VfB Ginsheim U23 6:0 (2:0). Gegen einen harmlosen Gegner hätte der Sieg höher ausfallen können. Die Ginsheimer blieben ohne Torchancen. Mörfelden spielte stark, obwohl fünf Leistungsträger fehlten. „Wenn der Druck weg ist, können unsere Jungs gut spielen“, so SKV-Coach Oliver Süss. Mit dem Saisonverlauf und der Entwicklung der Eigengewächse zeigte sich Süss zufrieden. Für die neue Spielzeit verkleinert der Trainer und sportliche Leiter in Personalunion den Kader. Hinzu kommt auch Danielle Campailla (RW Walldorf), der spielender Co-Trainer sein wird. Die SKV stellt auch den Torschützenkönig der Saison: Angelo Bartolomeo erzielte 34 Treffer.

Tore: 1:0 Gögdas (2.), 2:0 Mathes (30.), 3:0 Mathes (48.), 4:0 Bartolomeo (60.), 5:0 Süss (70.), 6:0 Bartolomeo (80.).

SV Dersim Rüsselsheim – SV Hahn 4:3 (3:2). Von Sommerfußball konnte nie die Rede sein. Beide Mannschaften spielten vor 600 Zuschauern in einer fairen Partie mit großem Einsatz und wollten in der letzten Partie unbedingt drei Punkte holen. In den ersten 25 Minuten war Dersim besser, ehe Hahn durchstartete. Zur neuen Saison plant Trainer Dogan Erdogan eine Verstärkung des Kaders, um wieder konkurrenzfähig sein zu können. Mit der Leistung gegen Hahn war er einverstanden: „Jeder hat gemacht, was er kann.“

Tore: 0:1 Furkan Bilgin (6.), 1:1 Penz (9.), 2:1 Candan (10.), 3.1 Cal (15.), 3:2 Furan Bilgin (27.), 3:3 Yidlirim (49.), 4:3 Candan (75.).

TSV Wolfskehlen – SG Modau 3:0 (2:0). Die Riedstädter zeigten mit dem Anpfiff, dass sie die letzte Chance zum Klassenerhalt nutzen wollten. Bereits vor dem ersten Treffer kam der TSV zu einigen guten Möglichkeiten. Mit den beiden Treffern nach einer halben Stunde war die Begegnung früh entschieden. Auch im zweiten Abschnitt boten die Gastgeber eine starke Vorstellung. Gegner Modau hielt kaum dagegen.

Tore: 1:0 Riesle (19.), 2:0 Brodhecker (32.), 3:0 Riesle (79.).

SKV Büttelborn – SV St. Stephan Griesheim 3:6 (1:2). Beide Mannschaften nahmen die letzte Partie nicht mehr ernst. Dadurch wurden den leider nur 50 erschienen Zuschauern ein interessantes Spiel geboten. Beide Teams nahmen Abwehrarbeit nicht mehr ernst, wodurch nun Treffer fielen. Aufgrund von Personalmangel kamen bei Büttelborn Spieler aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Tore: 0:1 Steinmetz (3.), 1:1 Kasprzik (20.), 1:2 Kasprzik (25./Eigentor), 2:2 Küllmer (47.), 2:3 Ehmann (48.), 2:4 Alvarez (74.), 3:4 David Fisch (83.), 3:5 Nischwitz (85.), 3:6 Talib (90.).

SKG Bickenbach – SV Weiterstadt 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Meyer (7,), 2:0 Kopp (9.), 2:1 Wetzel (12.), 3:1 Batan (65.), 3:2 Firat (77.), 3:3 Wetzel (86.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare