+
Die beste Chance, für Limburg 07 auf 3:1 zu erhöhen, hat hier Soltan Qurbani (links), doch Dietkirchens Keeper Max Gotthardt steht goldrichtig. Foto: Klaus-Dieter Häring

Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Robert Winkler schießt die SG Oberlahn auf Rang drei

In d

In der Kreisoberliga Limburg-Weilburg hat die SG Oberlahn durch den Treffer von Robert Winkler drei Plätze gut gemacht und sich auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben. Die SG Niedershausen/Obershausen gewann mit 4:0 überraschend eindeutig gegen die SG Merenberg. Die SG Ahlbach/Oberweyer schaffte es erneut nicht, sich für ihre gute Leistung zu belohnen und musste in den Schlussminuten den Siegtreffer des FCA Niederbrechen hinnehmen. Dem TuS Obertiefenbach ist es bereits am Samstag im Spiel gegen den VfL Eschhofen gelungen, nach elf sieglosen Spielen den ersten Punkt zu ergattern. Der VfR 07 Limburg indes verpasste nach der 2:3-Niederlage gegen den TuS Dietkirchen 2 den vorübergehenden Sprung auf Platz zwei.

VfR 07 Limburg ? TuS Dietkirchen 2 2:3 (2:1). Nach verhaltenem Beginn und jeweils einer Halbchance führte nach zehn Minuten der erste gute und schnelle Angriff über den rechten Flügel zum 1:0 durch Soltan Qurbani für die Rothosen. Danach vergab Limburg zwei weitere Chancen. Bis zur 32. Minute spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ohne Torchancen ab. Wie aus dem Nichts kam Dietkirchen innerhalb von drei Minuten zu drei hochkarätigen Chancen. Erst klatschte der Nachschuss eines Freistoßes gegen die Unterkante der Latte, dann erzielte Daniel Adam Gryzlo den Ausgleich, und schließlich rettete der Limburger Keeper Max Jung. Noch vor der Pause brachte Abu Tektas den VfR durch einen herrlichen direkt verwandelten Freistoß mit 2:1 in Führung. Durch einen Strafstoß glich Dietkirchen aus und kam in der Folge zu zwei weiteren guten Chancen, die von Max Jung gut vereitelt wurden. Ein Strafstoß führte dann aber zum 2:3 durch Patrick Schmitt. Am Ende siegte der TuS Dietkirchen aufgrund der besseren Chancenauswertung nicht unverdient.

Limburg: Jung, Weis, Sinda, Bühn, Tekdas, Nemirowitsch, Goliasch, Janke, Mieller, Siebig, Qurbani (Heimann, Yesiltas, Vielsäcker, Darda) ? Dietkirchen: Gotthardt, Meixner, Kiritschuk, Mink, Cakal, Berkessel, Mista, Stutzer, P. Schmidtt, Vicente-Breser, Gryzlo (Lengwenus, Schnee, Capli, L. Zuckrigl) - Tore: 1:0 Qurbani (15.), 1:1 Cakal (35.), 2:1 Taktas (66.), 2:2 Schmitt (75./FE), 2:3 Patrick Schmitt (92.) - SR: Özkesen (Vatanspor HG) - Zuschauer: 80.

FC Waldbrunn 2 ? SG Weinbachtal 2:0 (1:0). Der FC Waldbrunn agierte aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus und ging nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte über Robin Traudt, der den Ball auf Marcel Jede weiterleitete, mit 1:0 in Führung (11.). In der Folge blieb die Heimelf immer Herr der Lage und ließ gegen den verletzungsbedingt geschwächten Gast aus Weinbachtal keine Torchance zu. In Halbzeit zwei spielte Waldbrunn offensiver und ging durch Marius Mühl, der einen Handelfmeter sicher verwandelte, mit 2:0 in Führung (50.). Anschließend versäumte es die Heimelf, die Führung weiter auszubauen, da die Großchancen, die sich ergaben, leichtfertig vergeben wurden. In den letzten zehn Minuten versuchte die SGW noch, den Anschluss herzustellen, aber es gab kein Durchkommen.

Waldbrunn: Quast, Mi. Steinhauer, Form, Türk, Schäfer, Hölzer, Jede, Ortseifen, Mühl, Traudt, Metternich (Keil, St. Borbonus, Kunz, Stähler, Mendel, Born) ? Weinbachtal: Höhnel, Weide, Kremer, Ketter, Trojak, Oesterling, Zwitkowics, Sentürk, Can, Langer, Kratzheller (Neumann, Hainz, Staudt, Georg) ? Tore: 1:0 Marcel Jede (11.), 2:0 Marius Mühl (HE/50.).

SG Winkels/Probbach/Dillhausen ? TSG Oberbrechen 3:2 (0:2). Nach anfänglichem Abtasten traf Christian Michel durch einen direkt verwandelten Freistoß in den Winkel (19.). Kurz darauf scheiterte Sascha Reitz an Gästekeeper Wagner (22.). Danach hatte die SG leichte Feldvorteile. Das 2:0 fiel auf der Gegenseite durch Simon Leimpek (37.). Winkels/Probbach/Dillhausen kam wacher aus der Kabine und war ab der 60. Minute in Überzahl, da der Oberbrechener Hölscher nach einer Beleidigung seines Gegenspielers des Feldes verwiesen wurde. Nun spielte nur noch die Heimelf und ging nach einer Unterieser-Ecke durch Marcel Schauer in Führung (63.). Noch keine Viertelstunde später verwandelte erneut Schauer einen Foulelfmeter, nachdem Marc Schermuly gefoult worden war. Nach dem verdienten Ausgleich wollte die Spielgemeinschaft nun auch den Sieg. Kurz vor Schluss bediente Adrian Schäfer Sascha Reitz mit einem Diagonalpass. Reitz verwandelte schließlich eiskalt zum verdienten und viel umjubelten Heimsieg.

Winkels/Probbach/Dillhausen: Mann, Sahm, Hannappel, Unterrieser, Schlicht, Fritz, Scholz, Schauer, Schäfer, Klein, Reitz (Schermuly, Wolf, Klebach) ? Oberbrechen: Wagner, Schneider, Rudloff, Weyl, Schönbach, Michel, K. Kremer, T. Kremer, Leimpek, Bucak, Al Mohammad (Hönscher, Kremer, Schmitt) ? Tore: 0:1 Christian Michel (19.), 0:2 Simon Leimpek (37.), 1:2 Marcel Schauer (63.), 2:2 Marcel Schauer (77., FE), 3:2 Sascha Reitz (86.) ? Zuschauer: 50.

SG Ahlbach/Oberweyer ? FCA Niederbrechen 3:4 (2:1). Es entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Spiel. Yildirim brachte die Spielgemeinschaft bereits nach zwei Minuten in Führung, welche Ludwig nur drei Minuten später egalisierte. Die Heimelf machte fortan deutlich mehr Druck und belohnte sich durch Steffen Schäfers Treffer zum 2:1 (22.). Kurz vor der Pause versäumte Subasi die Vorentscheidung. Nach der Halbzeit drehte Niederbrechen die Begegnung binnen neun Minuten zu seinen Gunsten. Kremer (49.) und Stillger (54.) trafen für den FCA. Kremer und Flögel hatten die Möglichkeit die Führung auszubauen, scheiterten aber jeweils am starken Torwart Weimer. Kocakaya sorgte auf der anderen Seite für den Ausgleich (76.). Erneut hatten die Alemannen die passende Antwort parat und kamen durch Ratschker in der 81. Minute zum glücklichen 3:4.

Ahlbach/Oberweyer: Weimer, Sancak, Schmidt, Pötz, Schäfer, Sertkaya, Knopp, Reitz, Subasi, Kremer, Yildirim (Zouaoui, Kocakaya) ? Niederbrechen: Schneider, Flügel, Breser, Kremer, Zenz, Huber, Schermuly, Ludwig, Eichwald, Stillger, Königstein (Flögel, Litzinger, Ratschker) ? Tore: 1:0 Bünyamin Yildirim (2.), 1:1 Jens Ludwig (5.), 2:1 Steffen Schäfer (22.), 2:2 Philipp Kremer (49.), 2:3 Tillmann Stillger (54.), 3:3 Serdar Kocakaya (76.), 3:4 Florian Ratschker (81.) ? Zuschauer: 115 ? SR: Holzapfel (Nidda).

SC Offheim ? TuS Lindenholzhausen 2:1 (0:1). Direkt nach dem Anstoß schlenzte Ibrahim Celik den Ball aus gut 30 Metern über den Torwart zum 0:1 ins Netz. Dieser frühe Geniestreich prägte das Spiel. Fortan zog sich Lindenholzhausen weit zurück und Offheim startete eine Angriffswelle nach der anderen. Die Abschlüsse waren aber zu harmlos. Mit neuem Schwung und einem weiteren Stürmer starteten die Offheimer in die zweite Halbzeit. Chancen entstanden im Minutentakt. Eine der vielen Gelegenheiten nutzte Daniel Hoferichter zum Ausgleich (51.). Nach einem Freistoß köpfte Mariusz Komorek den verdienten Siegtreffer. Die TuS Lindenholzhausen spielte erst in den letzten zehn Minuten der Partie gezielt nach vorne, blieb aber erfolglos.

Offheim: Litzinger, Kunz, Deutesfeld, Komorek, Klaus, Hausmann, Breidenbach, Kremer, Schwertel, Hoferichter, Müller, (Merfels, Sojczynski, Heibel, Heidenreich) ? Lindenholzhausen: Schmitt Simsek, Simonis, Lang, Schmitt, Yorulmaz, Gabb, Fachinger, Kaysal, Celik, Özel (Wünsche, Becker, Schlagheck) ? SR: Mate Pasalic ? Tore: 0:1 Celik (1.), 1:1 Hoferichter (51.), 2:1 Komorek (68.) ? Zuschauer: 60.

SV Mengerskirchen ? SG Oberlahn: 0:1 (0:1). Mit dem ersten Angriff der SG Oberlahn ging diese durch Robert Winkler (12.) in Führung. Nach dem Rückstand blieb der SV Mengerskirchen immer wieder an der dicht gestaffelten Defensive der SG Oberlahn hängen. Oberlahn blieb durch Konter stets gefährlich, Robert Winkler ließ zwei gute Tormöglichkeiten (23./35.) ungenutzt. Die Heimelf hatte nur durch Maurizio da Silva (25.) eine Gelegenheit. Kurz vor der Pause verhinderte Ertogrul das 2:0, als er einen Kopfball von Heumann (40.) glänzend parierte. In der zweiten Halbzeit vergaben Heumann (46.) und Winkler (47.) beste Gelegenheiten zum Ausbau der Führung. Der SV Mengerskirchen konnte sich im weiteren Verlauf des Spiels keine nennenswerte Torchance mehr erspielen, zu stark war die Defensive der Gäste. Der Sieg der SG Oberlahn war absolut verdient.

Mengerskirchen: Ertogrul, Schaetzle, Henkes, Dos Santos Silva Maurizio, Dos Santo Claudio, Froelich, Kaubrügge, Pinto Ricardo, Busch, Hoelzer, D. Wagner (Werminghaus, S. Wagner) - Oberlahn: Kazdailis, Umlauf, Dombach, Boghian, Ludwig, Hardt, Dillmann, Cromm. Kopp, Winkler, Heumann (Michler, Dombach, Berg, Gruen) - Tore: 0:1 Robert Winkler (12.) ? SR: Daniel Kamnitzer (Eltville) ? Zuschauer: 50.

TuS Obertiefenbach ? VfL Eschhofen 3:3 (2:1). Überrascht wurde die Bülbül-Elf von dem enormen Engagement der Gastgeber. Cakir brachte den TuS mit einem Doppelpack mit 2:0 (11., 21.)in Führung. Mert Baydar versäumte es das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. (23.). Zwei Minuten später verhinderte Mink gleich zweimal den Anschlusstreffer. Marius Jung verkürzte noch vor der Pause auf 2:1 (41.). Matthias Möller und Maurice Voss vergaben Großchancen zum Ausgleich. Zu Beginn des zweiten Durchgangs war es erneut Mink, der gegen Voss zur Stelle war. Nach einer Baydar-Flanke auf Rudolf, der den Ball gefühlvoll in den Lauf von Handeck legte, erzielte dieser das 3:1 (59.). Zwei Minuten später war erneut Cakir zur Stelle, verpasste das Tor aber knapp. Auf der Gegenseite vergab Barfuss für den VfL, ehe Jung das 3:2 gelang (67.). Nach 84 Minuten egalisierte Jung mit Treffer Nummer drei. Beide Mannschaften spielten fortan mit offenem Visier. Baydar (88.) und Rudolf (91.) verpassten den Siegtreffer, TuS-Keeper Mink vereitelte Eschhöfer Großchancen. ?Diesen Punkt haben wir für dich, Paolo Plasche, erkämpft?, sagte die Mannschaft nach dem Spiel einstimmig und wünscht ihrem Physiotherapeuten gute Besserung!

Obertiefenbach: Mink, F. Leber, T. Leber, Pirzkall, Gonzales, Günzl, Alickovik, Baydar, Cakir, Rudolf (M. Schmitt, Stecker) ? Eschhofen: Schmitt, Barfuss, Stiller, Zell, M.Leukel, Möller, L. Weber, D. Weyer, Jung, T. Leukel, Voss (Rönneneck, Spies, Becht, Quandt) ? Tore: 1:0 (11.), 2:0 (21.) Bünyamin Cakir, 2:1 (40.), 3:1 Lucas Handeck (59.), 3:2 (67.), 3:3 (84.) beide Marius Jung ? SR: Loskamp (Frankfurt) ? Zuschauer: 50.

SG Niedershausen / Obershausen ? SG Merenberg 4:0 (2:0). Bereits nach nur sieben Spielminuten führte die SGNO durch die Treffer von Patrick Störzel (2.) und Visar Hashani (7.) mit 2:0. Marvin Kretschmann und Robin Schaffarz scheiterten in der Folge aus aussichtsreichen Positionen. Nach der Pause schalteten die Gastgeber einen Gang zurück. In der 63. sorgte Hashani nach einem individuellen Abwehrfehler der SG mit seinem zweiten Treffer für das 3:0. In der Folge dezimierten sich die Merenberger durch gleich zwei Platzverweise selbst. Marvin Kretschmann erzielte durch einen souverän verwandelten Strafstoß den 4:0 (75.) Endstand.

Niedershausen/Obershausen: Huttarsch, Störzel, Kretschmann, Steckenmesser, Becker, Gossmann, Schaffarz, Fischer, Heblik, Felix Klaner, Hashani (Abel, Brusch, Bruns) ? Merenberg: Marek, Alves, Orendi, Scarlatescu, Meuser, Schmidt, Schmechel, Pinocy, Aksoy, Hoffmann, Roeth (Fiedler, Simon, Gras) ? SR: Udo Schmidt ? Tore: 1:0 Marvin Kretschmann (2.), 2:0 Visar Hashani (7.), 3:0 Visar Hashani (63.), 4:0 Marvin Kretschmann (75.) ? Zuschauer: 110.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare