Zählen zu den besten Langstrecklern ihrer Altersklasse in Hessen (von links): Justino Da Costa, Reiner Trost und Meinhard Rompel von der TuS Lindenholzhausen.
+
Zählen zu den besten Langstrecklern ihrer Altersklasse in Hessen (von links): Justino Da Costa, Reiner Trost und Meinhard Rompel von der TuS Lindenholzhausen.

Leichtathletik

Rompel, Breuer, Henche auf der „Pole“ im HLV

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Bei den Leichtathletik-Senioren M55 überragte im Jahr 2020 Meinhard Rompel (TuS Lindenholzhausen), der auf vier Laufstrecken zu den Allerstärksten in Hessen zählt. Zwei Top-Platzierungen gibt es aus Sicht des NNP-Landes bei den Seniorinnen W55 in der Bestenliste des Hessischen Leichtathletik-Verbandes (HLV).

Die Ultra-Langstrecklerin Iris Henche (SC Oberlahn) liegt im 50-km-Lauf mit 4:54:11 Stunden ebenso an erster Stelle wie im Marathon mit 4:19:15 Stunden.

Meinhard Rompel nutzte im September den Stundenlauf des LC Mengerskirchen, um mit glanzvollen 42:31,7 Minuten drittschnellster Hesse über 10 000 m in die Liste der Besten aufgenommen zu werden. Auf derselben Strecke auf der Straße wurde er beim Winterlauf der LG Dornburg noch vor dem ersten Lockdown im Februar nach 44:28 Minuten gestoppt, die ihn auf Rang zehn des Rankings brachten. Hier wurde Fikreyesus Tesfe (TV Eschhofen) mit 46:19 gestoppt, mit denen er 15. in Hessen ist.

Ganz hervorragend sieht es in der Halbmarathon-Wertung aus, in der die Leichtathleten aus dem Kreis Limburg-Weilburg die beiden Top-Plätze einnehmen. Lars Breuer (LG Brechen) ist bester M55-Läufer in 1:26:50 Stunden, gefolgt von Justino Da Costa (TuS Lindenholzhausen), der die 21,1 km im März in Frankfurt in 1:28:05 absolviert hatte. Auch hier ist Meinhard Rompel unter den Besten vertreten: als Fünfter in 1:31:43 Stunden. Neunter ist Matthias Schulz (SC Oberlahn/1:36:25), Zwölfter Fikreyesus Tesfe (1:43:14) und 15. Oliver Fiedler (SC Oberlahn/2:05:57). In der Marathon-Wertung ist lediglich Meinhard Rompel gelistet. Allerdings als hervorragender Zweiter in 3:24:18 Stunden.

Über eine ganze Reihe erstklassiger Platzierungen freut sich der Leichtathletikkreis Limburg-Weilburg in der M55 auch in den Stoß- und Wurf-Disziplinen. Hier machte vor allem Dieter Laux (LSG Goldener Grund) auf sich aufmerksam.

In seiner Paradedisziplin, dem Kugelstoßen, ist er Zweiter der hessischen Bestenliste mit 11,63 m; und das nur knapp hinter der Nummer eins, Falk Treiber (SSC Vellmar/11,87 m). Martin Frömel von den Leichtathletikfreunden Villmar ist hier auf Rang neun zu finden (9,19 m), Jürgen Willert (LSG Goldener Grund) an zehnter Position (8,17 m).

Bester M55-Werfer aus dem NNP-Land ist Dieter Laux auch mit dem Diskus als Sechster im HLV mit 33,81 m. Zehnter ist Thomas Heider (LG Brechen/29,05 m), Zwölfter Martin Frömel (24,56 m) und 14. Jürgen Willert (22,06 m). Besser als Dieter Laux war im Hammerwerfen Jürgen Willert. Er schleuderte das sechs Kilogramm schwere Gerät auf 31,76 m. Dieter Laux liegt 46 Zentimeter zurück (31,30 m) und ist Vierter.

Beim Speerwerfen ist lediglich Martin Frömel gelistet. Seine 32,68 m brachten ihn im Hessen-Klassement auf den 5. Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare