+
Sie haben den Pokal: Spieler, Trainer Heiko Weidenfeller (ganz links) und Betreuer des SV Rot-Weiß Hadamar 2 jubeln.

Fußball-Kreispokal Limburg-Weilburg 2019/20

Der SV Rot-Weiß Hadamar 2 hat den Pott

Die 2. Mannschaft des SV Rot-Weiß Hadamar hat sich den Fußball-Kreispokal der Reserven 2019/2020 gesichert. In einem spannenden Finale in Ellar gewann der Gruppenligist gegen das A-Liga-Team der SG Selters mit 2:0 (0:0).

Es war die 72. Spielminute. Allmählich wurde der Gruppenligist nervös, die Außenseiter kämpften aufopferungsvoll, verteidigten mit allem was sie hatten. Aber vergebens: Nach einem ruhenden Ball brachte Simon Neugebauer denselben aus dem Gewühl heraus auf das SG-Tor. Das Spielgerät touchierte den Innenpfosten und landete im Netz. Der zur Pause eingewechselte Nicolas Keim war geschlagen. Er war für Niklas Muth in den Kasten der „Wassermänner“ gekommen, der zuvor mit einer sensationellen Parade einen Foulelfmeter von Takuya Kakui entschärft und seine Farben somit lange im Spiel gehalten hatte. Die dickste Chance, den A-Ligisten in Führung zu schießen, vergab Fabian Fuchs direkt vor der Pause. So wurde es am Ende ein Pokalabend, mit dem erwarteten Sieger und einem Matchwinner namens Simon Neugebauer, der den Pokalsieg mit seinem zweiten Tor endgültig klar machte (83.).  yw

Selters: Muth, Stähler, Fuchs, C. Rossel, Müller, Jones, Jeck, Can, Vormann, Gattinger, Tausch (Keim, Gotthardt, Roos, N. Rossel, Grohmann) – Hadamar: Weimer, Steinebach. Jnid, Cromm. Rausch, Burggraf, Kakui, S. Neugebauer, Rang, Steioff, Böhmer (Tillmann, Allerdings, Kern, Metz) – SR: Burkhardt (Hangenmeilingen) – Tore: 0:1 (72.),  0:2 (83.) beide Simon Neugebauer – Zuschauer: 130.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare