+
Hadamars Rotsünder: Mirco Paul.

Fußball-Hessenliga

SV Rot-Weiß Hadamar: Serie reißt in Hanau

Am 4. Spieltag der Fußball-Hessenliga hat es den SV Rot-Weiß Hadamar erwischt. Die Mannschaft unterlag nicht nur mit 0:3 beim 1. Hanauer FC, sondern verlor zudem Mirco Paul per Platzverweis.

1. Hanauer FC – SV Rot-Weiß Hadamar 3:0 (1:0). Zur Pause erlebten die Rot-Weiß-Akteure ein Gefühl, dass es in dieser Saison noch nicht gegeben hatte: einen Rückstand. Wieder war es Varol Akgöz gewesen, unter der Woche bereits vierfacher Torschütze, der seine Farben in die Glückseligkeit geschossen hatte. Nach einem feinen Chip-Ball setzte der Torjäger zum Lupfer an – 1:0 (38.). Bis dahin war die Partie ausgeglichen verlaufen. Hanau wirkte zwar sehr ballsicher, Hadamar hatte aber mal wieder die besseren Torchancen. 

Zwar musste Hadamar-Keeper Leon Hasselbach nach nicht einmal 120 Sekunden einen satten Schuss parieren und auch Kristijan Bejics 25-Meter-Geschoss entschärfen (13.), dann aber kamen auch die Fürstenstädter zu Gelegenheiten. Erst verweigerte Schiedsrichter Boris Reisert den Hadamarern nach einem Foul an Philipp Basmaci einen Foulelfmeter, dann setzte Jason Schäfer das Spielgerät knapp neben den Pfosten (30.), und auch Basmaci versiebte eine Möglichkeit (34.) – die Führung war also durchaus möglich. 

Im zweiten Durchgang fehlte es den Fürstenstädtern zunächst an Durchschlagskraft, während die Hanauer offensiv kaum zur Geltung kamen. Dann der Knackpunkt: Nachdem Mirco Paul seinen Widersacher nur noch per Notbremse hatte stoppen können, gab es Elfmeter und Rot. Strittig, weil viele das Vergehen außerhalb des Sechzehners gesehen hatten. Varol Akgöz ließ sich nicht zweimal bitten und sorgte für die 2:0-Vorentscheidung (65.). 

Rot-Weiß versuchte weiterhin alles, kam aber nicht mehr zu nennenswerten Möglichkeiten. Stattdessen machte der eingewechselte Feta Suljic zwei Minuten vor Ultimo mit seinem Treffer zum 3:0 den Deckel drauf – für Hadamar die erste Saisonpleite, die doch deutlich zu hoch ausgefallen war. „Mund abwischen und auf Mittwoch vorbereiten“, war die kurze Analyse von Trainer Stefan Kühnes. 

Hanau: Brao, Kaiser, Kara, Fink, Sentürk, Akgöz, Bejic (72. Alessandro), Sejdovic, Gavric (80. Suljic), Gischewski (84. Gogol), Abdul – Hadamar: Hasselbach, Paul, Wölfinger, Mar. Neugebauer, Zey (79. Sedy), Schäfer, Velemir (70. Kittel), Rücker, Dillmann, Basmaci (46. Mat. Neugebauer), Herdering – SR: Reisert (Rödermark) – Tore: 1:0 (38.), 2:0 (65./FE) beide Varol Akgöz, 3:0 Feta Suljic (88.) – Rot: Mirco Paul (H./64./Notbremse) – Zusch.: 200.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare