1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

RSV Weyer und FC Waldbrunn greifen den Strohhalm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marion Morello

Kommentare

Erlösung nach dem 2:0: Torwart Marc Kohlhepp schreit neben der Weyerer Jubeltraube seine Freude heraus – der Klassenerhalt ist nun greifbar nahe.
Erlösung nach dem 2:0: Torwart Marc Kohlhepp schreit neben der Weyerer Jubeltraube seine Freude heraus – der Klassenerhalt ist nun greifbar nahe. © Patrick Jahn

Sowohl der RSV Weyer als auch der FC Waldbrunn nutzten ihre Chance im Kampf gegen den Abstieg in der Fußball-Verbandsliga Mitte und gewannen ihre vorletzten Spiele. Allerdings spielt die Konkurrenz verrückt. So gewann wider Erwarten der SV Bauerbach gegen den FV Breidenbach. Also ist auch Weyer noch nicht hundertprozentig gerettet, und Waldbrunn hat es jetzt tatsächlich wieder selbst in der Hand.

RSV Weyer – FC Gießen 2 2:0 (1:0). Nach 13 Minuten machte Tim Sawall dem RSV Weyer sein Abschiedsgeschenk, grätschte in höchster Not den Ball von der Linie und verhinderte so den sicheren Rückstand. Danach kam Weyer besser ins Spiel und drückte die Gießener zeitweise in die eigene Hälfte. Dennis Dietrich war es dann vorbehalten, aus dem Getümmel heraus die umjubelte Führung zu erzielen (26.). Bis zum Halbzeitpfiff dominierten die Grün-Weißen die Partie, und wenn Raphael Schmidt nach 35 Minuten die Hundertprozentige verwandelt hätte, wäre auch der Zwei-Tore-Vorsprung verdient gewesen. Nach der Pause drückte der RSV massiv auf die Entscheidung, aber Andi Petri wurde im letzten Moment elfmeterreif weggecheckt, Marvin Kretschmann und Raphael Schmidt scheiterten nur knapp am Torhüter. Nach zu vielen vergebenen eigenen Chancen tauchte die Gießener Reserve plötzlich völlig frei vor Marc Kohlhepp auf, und der musste Kopf und Kragen riskieren, um den möglichen Ausgleich zu verhindern. Dann ging es weiter mit dem fröhlichen Scheibenschießen, doch das verflixte zweite Tor wollte einfach nicht fallen – bis Manuel Ulm bei seinem gefühlt ersten Ballkontakt den Gegenspieler aussteigen ließ und die Entscheidung erzielte. rbr

Weyer: Kohlhepp, T. Sawall, Schutzbach, Orani, Seibel, Kissel, Dietrich, Stillger (82. M. Sawall), Petri, Kretschmann (65. Ulm), Schmidt – SR: Barbu (Frankfurt/Main) – Zuschauer: 130 – Tore: Dennis Dietrich (26.), 2:0 Manuel Ulm (83.).

Spvgg. Eltville – FC Waldbrunn 0:2 (0:0). Zum „Endspiel“ in Eltville kamen die zahlreichen Waldbrunner Fans mit einem eigens gemieteten Linienbus. In der ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer im Rheingau jedoch nur wenige Torannäherungen zu sehen. Am gefährlichsten kam noch Steffen Rücker vor das Eltviller Gehäuse (40.). Seinen Schuss konnte der Heimkeeper Alexander Stubben zwar nicht festhalten, doch im Rückraum stand kein Waldbrunner. So blieb es bei einer zerfahrenen ersten Hälfte und einem leistungsgerechten 0:0. In der zweiten Halbzeit musste der FC Waldbrunn nun einen Gang zulegen und lieferte nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff: Steffen Rücker tankte sich auf der linken Seite durch, schüttelte seinen Gegenspieler ab und schlenzte den Ball ins lange Eck zur 1:0-Führung (55.). Kurz darauf hatte der Spielertrainer sogar das 2:0 auf dem Fuß, als er Spvgg.-Torhüter Stubben weit vor dem Tor umkurvte und den Ball aufs leere Tor zielte, doch Christian Lang rettete per Grätsche noch auf der Linie. Nun übernahmen die Westerwälder das Spielgeschehen. In der 75. Minute erhöhte der FCW auf das wichtige 2:0. Maxi Neuhof hatte für Mustafa Metovic durchgesteckt, der Lukas Scholl mit einer punktgenauen Flanke bediente. Der Angreifer verlud Stubben eiskalt und ließ die mitgereisten Westerwälder durchatmen. Arne Breuer spielte Silas Henrich (90.) und kurz darauf Thomas Weinand frei, doch beide verzogen. hhö
Eltville: Stubben, Haxhosaj, Scholten, Naghsh-Ajpiseh, George, Meinagh, Klärner, Erdinli, Bingel, Lang, Lauer (20. Kauer) – Waldbrunn: Schmitt, Böcher, Form, Kostadinov, Neuhof, Weinand, Metovic (85. Henrich), L. Scholl (80. Breuer), Rücker, Horn, Steioff – Tore: 0:1 Steffen Rücker (55.), 0:2 Lukas Scholl (75.).

Verbandsliga Mitte
RSV Weyer - FC Gießen 2 2:0
SV Bauerbach - FV Breidenbach 7:1
Spvgg. Eltville - FC Waldbrunn 0:2

1. (1) TSV Steinbach 2 33 26 5 2 84:27 83
2. (2) FC Ederbergland 33 25 4 4 84:26 79
3. (3) TuBa Pohlheim 33 19 8 6 94:48 65
4. (4) Niedernhausen 33 20 4 9 75:44 64
5. (5) VfB Marburg 33 16 6 11 66:46 54
6. (6) SF/BG Marburg 33 16 3 14 65:54 51
7. (7) FV Breidenbach 33 15 5 13 69:66 50
8. (8) Spvgg. Eltville 33 12 7 14 60:62 43
9. (9) FV Biebrich 33 13 4 16 61:66 43
10. (10) SG Kinzenbach 33 12 5 16 65:79 41
11. (11) SG Walluf 33 11 6 16 61:65 39
12. (14) RSV Weyer 33 9 12 12 54:68 39
13. (12) SC Waldgirmes 2 33 11 5 17 67:80 38
14. (15) SV Bauerbach 33 10 7 16 80:92 37
15. (16) FC Waldbrunn 33 10 7 16 51:68 37
16. (13) FC Cleeberg 33 9 9 15 58:75 36
17. (17) Schwanheim 33 6 4 23 53:113 22
18. (18) FC Gießen 2 33 5 3 25 49:117 18

Auch interessant

Kommentare