+
Platz zwei mit der TG Rüsselsheim IV: Lukas Kriegel (re.). Archivfoto: ukr

Volleyball

Rüsselsheim überzeugt erneut

Am Ende entscheidet ein einziger Ballpunkt über Turniersilber – mit Happy End für die „Schmetterlinge“ von Landesligist TGR IV.

Mit Platz zwei hinter der TSV (Turn- und Sportvereinigung) Auerbach gefielen die Männer von Landesliga-Aufsteiger TG Rüsselsheim IV bei der 17. Auflage des von der SKV Mörfelden ausgerichteten Volleyball-Turniers. Für die Gastgeberinnen lief es mit einem zweiten und dritten Rang ebenfalls prima, und auch die SKV-Männer durften als Vierte der Leistungsklasse II zufrieden sein.

Nachdem die Landesliga-Volleyballerinnen der SKV um Trainer Roger Tschenett in der Vorwoche beim Turnier des DSW Darmstadt noch nicht ganz überzeugen konnten, gelang ihnen diesmal eine bessere Platzierung. Obwohl erneut Leistungsträgerin Kirsten Jungmann fehlte, konnten sie sich in der klassenhöheren Leistungsklasse I bis ins Halbfinale vorarbeiten. Dort erreichten sie gegen den TV Großwelzheim ein 1:1, hatten aber nach Ballpunkten mit 40:44 das Nachsehen. Ähnlich lief’s im Spiel um Platz drei: Der TGM Mainz-Gonsenheim mussten sich die SKV-Frauen bei ihrem 1:1 nach Ballpunkten mit 40:47 beugen. Turniersieger wurden die Volleyballernnen des DSW Darmstadt (2:0 gegen TV Großwelzheim).

Das in die Bezirksoberliga aufgestiegene zweite Frauenteam der SKV errang in der LK II den Gruppensieg und setzte sich im Halbfinale gegen TGS Hausen mit 2:0 (50:38 Ballpunkte) durch. Im Endspiel unterlagen die Mörfelderinnen, die aus privaten Gründen Stammspielerin Doreen Barufe ersetzen mussten, dann jedoch mit 0:2 (43:50) ihrem künftigen Ligakontrahenten TV Babenhausen.

Für Mörfeldens Bezirksliga-Männer reichte es zu Platz vier im Achter-Feld der LK II. Nach einem Sieg und zwei Unentschieden in der Vorrunde noch ungeschlagen, gab es im Spiel um Platz drei gegen SK Driedorf eine 0:2 (34:50)-Niederlage.

Die Volleyballer der TG Rüsselsheim IV spielten nach ihrem guten Auftritt beim Turnier des DSW Darmstadt auch in Mörfelden gut auf. In Leistungsklasse I schafften sie den Sprung in die Endrunde der Top 3. Hier unterlag das Team um Spielertrainer Lukas Kriegel der TSV Auerbach mit 0:2 (46:52). Gegen TG Neuenhaßlau setzte man sich aber hauchdünn mit 1:1 (48:47 Ballpunkte) durch und belegte vor ihr Rang zwei.

Die Bezirksoberliga-Männer des FC Leeheim um Spielertrainer Torsten Best wurden in der LK I unter neun Teams Sechste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare