Schlag auf Schlag

Rückschlagspiel ist einer dieser Sammelbegriffe, die so sperrig sind, dass sie in keine Überschrift passen. In diesem Fall lohnt es sich aber, auf die damit gemeinten Sportarten einzeln einzugehen,

Rückschlagspiel ist einer dieser Sammelbegriffe, die so sperrig sind, dass sie in keine Überschrift passen. In diesem Fall lohnt es sich aber, auf die damit gemeinten Sportarten einzeln einzugehen, weil sich jeweils eine Erfolgsstory im Hochtaunus dahinter verbirgt.

Nehmen wir Tennis, den Sport, dessen Ursprünge nicht etwa auf englisches Grün, sondern französische Klosterhöfe des 16. Jahrhunderts zurückgehen. Der Tennis- und Eissport-Verein Cronberg, so der ausgeschriebene Vereinsname des TEVC Kronberg, hat es in seiner 97-jährigen Geschichte erstmals geschafft, in die dritthöchste deutsche Spielklasse, gegenwärtig Regionalliga gerufen, aufzusteigen.

Die Ironie des Schicksals ist dabei gewiss, dass die Mannschaft um ihren langjährigen Kapitän Tim Krebs vergleichsweise eine schwächere Saison absolvierte, als Vorjahres-Hessenmeister den erneut anvisierten Aufstieg schon ad acta gelegt hatte. Doch der stärkere Wiesbadener THC wollte nicht hoch, also ergriff der TEVC seine Chance und machte den ersehnten Sprung doch noch perfekt: nach sportlich dramatischem Verlauf im Champions-Tiebreak des letzten Doppels. 500 Fans in der „Tennisstadt“, so sagte es mal ein Kronberger Fußballtrainer, waren begeistert.

Ganz so spannend lief gestern Abend die Tischtennis-Gala in der Ober-Erlenbacher Wingert-Sporthalle nicht ab: aber vor ähnlich großem Publikum, mit noch hochklassigerem Sport.

Patrick Franziska und Nationalmannschaftskollegen schmetterten sich für den guten Zweck die Bälle um die Ohren, die mittlerweile ja aus Plastik bestehen, aber nicht minder schnell vom Tisch durch die Luft wirbeln. Gastgeber TTC Ober-Erlenbach hat zum wiederholten Male bewiesen, wie mit einer gut organisierten Sportveranstaltung sehr viele Leute angezogen werden können. Schade für den Verein, dass Weltklassespieler Timo Boll kurzfristig absagte. Auf ihn hatten sich die Tischtennis-Fans besonders gefreut.

Zu Rückschlagspielern zählen auch die Badminton-Cracks der SG Anspach, die in diese Erfolgsstory bestens passen. Mona Konkulewski (die Ex-Nationalspielerin Reich hat geheiratet) und Co. dürfen am Samstag (14 Uhr) den deutschen Meister herausfordern. Nicht zur Schau, sondern um Punkte. Der 1. BC Bischmisheim kommt mit dem besten deutschen Badmintonspieler Marc Zwiebler, Europameister von 2012, in die Adolf-Reichwein-Halle. Die Bundesliga wird für die Gastgeber ein Abenteuer, die als Tabellendritter der 2. Liga Süd nicht die sportlichen Voraussetzungen in Gänze erfüllt haben, sondern jetzt einfach sehr motiviert die sich unverhofft bietende Herausforderung angehen. Die Badminton-Fans im Taunus freut’s.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare