+
So präsentieren sich Sieger: Die SG Selters 2 gewann souverän die Meisterschaft in der Kreisliga B2.

Meister im NNP-Fußball-Land

SG Selters 2: Dominanz fast nach Belieben

In unserer Serie „Meister im NNP-Land“ blicken wir heute auf die SG Selters 2. Nachdem die „Wassermänner“ im vorigen Jahr noch in der Aufstiegsrunde gescheitert waren, ließen sie in der abgelaufenen Saison rein gar nichts anbrennen. Die Folge: die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B2 Limburg-Weilburg und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga A.

VON PATRICK JAHN

In der Saison 2014/2015 hatte die zweite Mannschaft der SG Selters schon einmal das Abenteuer Kreisliga A erlebt. Damals ging das Erkunden fremden Gebiets aber mächtig in die Hose, denn die Selterser Reservisten stiegen als Tabellenschlusslicht sang- und klanglos ab. Eine Stärke des Vereins war jedoch auch in der damaligen Runde der Zusammenhalt. Nach einem Jahr Eingewöhnung in der B-Klasse – es gab den achten Platz – ging es prompt auf Rang zwei, ehe in dieser Saison schließlich die Meisterschaft folgte. Und das mit satten 16 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten SC Dombach, dem es lediglich bis zur Winterpause gelungen war, auf Schlagdistanz zu bleiben. 

Die Saison hatte für die SG Selters 2 aber gar nicht einmal überragend begonnen. Zwar gab es am Auftaktspieltag einen 3:2-Sieg beim Vorjahreskonkurrenten FCA Niederbrechen 2, doch aus den folgenden zwei Partien gab es nur ein Pünktchen. Gegen den SC Dombach setzte es eine 1:2-Heimniederlage, und bei „Angstgegner“ SC Ennerich reichte es nur zu einem 2:2. Ab diesem Zeitpunkt lief es aber rund: Die nächsten acht Spiele gewann die SGS 2 allesamt. Das Besondere daran: Gleich fünfmal stand „hinten die Null“. Und dann stand das Spitzenspiel beim SC Dombach auf dem Programm. 

Ein Sieg hätte vermutlich schon im November für eine Art Vorentscheidung gesorgt. Doch es kam anders, denn auch das Rückspiel gegen die Dombacher ging verloren (0:3). Um eines vorwegzunehmen: Die Mannschaft von Trainer Lars Gendritzki kassierte in der gesamten Saison nur zwei Niederlagen – beide gegen den SC Dombach, der sich aber ansonsten sehr schwankend in seinen Leistungen präsentierte (so gab es nur 13 Erfolge). Die Woche darauf sorgte ein kampfloser „Dreier“ gegen den SC Ennerich für einen recht komfortablen Sechs-Punkte-Vorsprung. Apropos kampflos: Die „Wassermänner“ hatten gleich dreimal das Glück (oder vielleicht doch Pech?), ohne zu kicken zu gewinnen. Angesichts von nur 13 Mannschaften in der B2-Liga standen letztlich nur 21 Liga-Spiele an – dies war für die Akteure natürlich unbefriedigend. Von der dreimonatigen Winterpause ganz zu schweigen.

Das neue Jahr begann für den zweiten Selterser Anzug mit einem 2:1-Sieg bei orkanartigen Windböen beim Osmanischen SV Limburg. Dann folgte mal wieder ein Unentschieden, denn bei Schlusslicht SG Villmar/Aumenau 2 gab es nur ein 1:1. Da sich die Konkurrenz aber weiterhin wacklig zeigte, wuchs der Vorsprung weiter an. Was dann passierte, hätte den anderen ambitionierten Teams ohnehin nicht geholfen. Selters 2 ließ keinen Zweifel mehr aufkommen, wer in dieser Spielzeit der Meister werden würde. Alle acht ausstehenden Saisonspiele gestaltete das Team siegreich, demnach war der Titel schon vier Wochen vor Rundenende auch rechnerisch fix. Mit 62 Punkten aus 24 Saisonspielen, dazu 77:24 Toren, hat sich die zweite Mannschaft der „Wassermänner“ zweifelsfrei die Meisterschaft sehr verdient. 

Eine Art „Lebensversicherung“ für die SG Selters 2 ist ganz klar Christian Roos. Der Torjäger, der seit nunmehr 16 Jahren regelmäßig trifft, scheint in der Offensive unersetzbar und hat auch in dieser Saison wieder 32 Mal zugeschlagen. Aber auch die jahrelange hervorragende Jugendarbeit scheint sich sowohl bei der ersten als auch bei der zweiten Vertretung auszuzahlen. In Nieder- und Oberselters dürften sie jedenfalls mit beiden Mannschaften mehr als zufrieden sein. 

Die Nassauische Neue Presse gratuliert der SG Selters 2 zur Meisterschaft und wünscht in der Kreisliga A viel Erfolg!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare