Wide Receiver Johannes Hagen (links) von den Bad Homburg Sentinels nahm am Sichtungscamp für das deutsche Nationalteam teil.
+
Wide Receiver Johannes Hagen (links) von den Bad Homburg Sentinels nahm am Sichtungscamp für das deutsche Nationalteam teil.

American Football, GFL 2

Sextett der Bad Homburg Sentinels bewirbt sich fürs Nationalteam

  • Thorsten Remsperger
    VonThorsten Remsperger
    schließen

Spieler aus dem Taunus nehmen an Sichtungscamp des American-Football-Verbandes Deutschland teil. Für die Jahreshauptversammlung der Sentinels am Samstag deuten sich Veränderungen an.

Bad Homburg -Dass ein Verein acht Spieler für einen Lehrgang der Fußball-Nationalmannschaft abstellt, dürfte selbst der FC Bayern München noch nicht so oft erlebt haben. So geschehen ist dies jetzt im Rahmen der Sichtungscamps für das deutsche Football-Nationalteam, auf dessen Einladungsliste eben acht Spielernamen der Bad Homburg Sentinels aufgetaucht sind.

Bis auf eine ähnliche Begrifflichkeit - in vielen Ländern dieses Planeten ist mit "Football" das Spiel mit dem runden Leder gemeint - haben die beiden Sportarten aber nicht viel gemeinsam. Auf organisatorischer, aber auch sportlicher Ebene kann man schon von unterschiedlichen Welten sprechen.

Deutsches Nationalteam wird neu formiert

Während sich die von weltweit begehrten Profis gespickte Fußball-Nationalelf gerade für die Weltmeisterschaft qualifiziert hat, ist der American-Football-Verband Deutschland (AFVD) nun seit September fleißig dabei, überhaupt erst wieder eine Mannschaft zu formieren, die den AFVD international vertreten kann. In Länderspielen gegen Österreich soll die neue Nationalmannschaft von Headcoach Jordan Newman, der auch Bundesligist Schwäbisch Hall Unicorns trainiert, im kommenden Jahr debütieren. Für die beiden Sichtungslehrgänge in Braunschweig und Schwäbisch Hall konnten auch die Headcoaches unterhalb der GFL 1 Nominierungsvorschläge unterbreiten.

Davon machte auch Maximilian Schwarz, in der vergangenen Saison zuständig für das GFL2-Team der Sentinels, Gebrauch. Und so kam es, dass beim Camp in Schwäbisch Hall Anthony Williams (Linebacker), Fatih Aksu, Nicola Chesi (beide Defensive Line), Cem Aksu (Tied End), Johannes Hagen (Wide Receiver) und Kai Wullbrandt (Offensive Line) vorspielten. Leo Udasco, langjähriger Runningback der "Wächter", und Mervin Götzelmann, der auf der gleichen Angriffsposition zum Einsatz kommt, hatten wegen Verletzungen passen müssen.

45 Spieler werden ausgewählt

Nach Verbandsangaben nahmen 230 Athleten aus 54 Teams an den beiden Camps teil. "Wir haben sehr viel Talent gesehen", wird Newman auf der AFVD-Webseite zitiert. "Am Ende werden zwar immer nur 45 Jungs im Kader stehen, aber wir werden viele weitere Spieler im Auge behalten, ihre Entwicklung verfolgen und sie an Maßnahmen teilhaben lassen, um eventuell den letzten Schritt zu gehen, selbst Teil des Teams zu werden." Wer es in die nächste "Casting-Runde" geschafft hat, wird freilich erst noch bekanntgegeben.

"Das wird natürlich schwer werden, aber es ist schon einmal super, dass unsere Spieler eine solche Erfahrung sammeln durften", freut sich Schwarz. Der 27-jährige Ober-Eschbacher ist seit geraumer Zeit bei den Sentinels so etwas wie der Hansdampf in allen Gassen. Zweiter Vorsitzender ist er und Sportlicher Leiter, und in der vergangenen Saison, die Aufsteiger Bad Homburg als Vierter der GFL2 Süd mit vier Siegen, vier Niederlagen und einem Unentschieden beendete, war Schwarz auch als Headcoach eingesprungen. In die am Montag begonnene Saisonvorbereitung geht der frühere Jugendnationalspieler wieder als Offensive Coordinator - und voraussichtlich in Personalunion als Erster Vorsitzender des Vereins.

Nachfolger von Tim Miscovich gesucht

Auf der Jahreshauptversammlung der Sentinels am Samstag um 20 Uhr im Kirdorfer Bürgerhaus wirft Schwarz für das Amt des Präsidenten seinen Hut in den Ring. Auf dem Papier ist dies immer Tim Miscovich, mit dem er 2015 die Idee zur Vereinsgründung vorangetrieben und umgesetzt hatte. Bei den letzten Vorstandswahlen 2019 war noch nicht klar, dass Miscovich seinen Lebensmittelpunkt wieder in die USA verlagern würde. Seit 2020 ist die turnusmäßige Mitgliederversammlung wegen der Corona-Pandemie mehrmals verschoben worden.

Wer für den neuen Vorstand kandidiert

Schwarz kündigte im Gespräch mit dieser Zeitung an, dass Sandra Laumann am Samstag für das Amt der 2. Vorsitzenden kandidieren werde. Bis dato hat sie schon viele organisatorische Aufgaben für die Jugendmannschaften des Vereins übernommen. Neuer Schatzmeister soll Martin Peter werden, dessen Sohn Tom bald vom U16- ins U19-Team der Sentinels aufrückt. Während Alexander Damm aus beruflichen Gründen ausscheiden wird, haben die weiteren Beisitzer Tarik Körber und U16-Coach Daniel Hirschel laut Schwarz angekündigt, sich wieder zur Wahl aufstellen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare