Im Team von Trainer Daniel Alves hat sich einiges getan.
+
Im Team von Trainer Daniel Alves hat sich einiges getan.

Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg

SG Ahlbach/Oberweyer holt sechs Neue

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Nachdem bereits im Dezember die Weichen für die neue Saison mit Trainer Daniel Alves und seinem Co. Ben Kretschmer gestellt worden waren, haben die Verantwortlichen des Fußball-Kreisoberligisten SG Ahlbach/Oberweyer die letzten Monate genutzt, um die Kaderplanung für die Saison 2021/22 voranzubringen.

Das primäre Ziel, den aktuellen Kader für die nächste Saison zusammenzuhalten, wurde größtenteils erreicht. „Auch wenn die guten Leistungen des einen oder anderen Akteurs das Interesse anderer Vereine geweckt hatten, konnten wir fast alle Spieler und zuletzt auch unseren Goalgetter Bünyamin Yildirim davon überzeugen, weiterhin für die SG A/O aufzulaufen“, sagt Spielausschuss Armin Schönborn. Verlassen werden die SG Wassim Youssef (Ziel unbekannt) und bekanntlich Ex-Trainer Florian Gross (TuS Frickhofen). Mert Cetin und Agon Derguti wollen in Folge von Verletzungen kürzer treten.

Allerdings begrüßt die Meil-Elf auch gleich sechs Neuzugänge. Mit Christian Baumann und Niklas Seitner kehren zwei einheimische Spieler vom TuS Gückingen zurück. Der technisch versierte gebürtige Ahlbacher Niklas Seitner (21) stelle aufgrund seiner Flexibilität einen absoluten Gewinn für die Mannschaft dar, so Schönborn. Christian Baumann spielte ebenfalls von klein an in der Jugend der SG und zählte zu den erfolgreichen B-Junioren, die es seinerzeit in die Gruppenliga geschafft hatte.

„Mit Jan Schierloh ist uns ein absoluter Glücksgriff gelungen“, berichtet Armin Schönborn. Der 25-Jährige hat seine Ausbildung unter anderem beim SV Wehen Wiesbaden genossen und wechselt ebenso vom SV Thalheim an die Meil wie der gebürtige Oberweyerer Nicolai Schuy, ein gelernter schneller Innenverteidiger. Aus dem benachbarten Obertiefenbach stößt mit Justin Diehl (18) ein junges Talent vom TuS Obertiefenbach zum Alves-Team. Von dort kommt nach einjährigem Gastspiel und längerer Pause auch Nico Schmidt, ein dynamischer, zweikampfstarker Spielertyp. Zudem steht mit Jan Hilpisch ein wichtiger Spieler nach einer Langzeitverletzung wieder zur Verfügung.

„Die SG sieht sich für die nächste Saison in der Kreisoberliga sehr gut aufgestellt“, sagt Armin Schönborn. mor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare