Leichtathletik

Sieben auf einen Streich

Die 25 gestarteten Mehrkämpfer/innen des TV GG kommen bei den „Südhessischen“ in Viernheim aus dem Jubeln gar nicht heraus.

Eine überragende Ausbeute: Sieben Titelgewinne feierte der TV Groß-Gerau bei den Südhessischen Mehrkampfmeisterschaften in Viernheim im Drei-, Vier- und Fünfkampf der Altersklasse U12 bis zu den Aktiven. Für die meisten Athleten bildete dieses Event zugleich den Saisonabschluss.

Titel Nummer eins für den TV GG errang im Vierkampf der M15 Philipp Bausch, der gleich vier Bestleistungen aufstellte. In der M14 gewann der Hessenmeister im Fünfkampf, Marc Mercier, der zum Ende der Saison nochmal beeindruckende 12,15 sec. bei 1,4 Metern Gegenwind über 100 m auf die Bahn zauberte. Im Kugelstoßen verbesserte er sich auf 10,27 m. Gemeinsam mit Maurice Andrew, Fünfter in der M14, sicherten sie sich auch souverän den Mannschaftstitel.

In der W14 kam die erst 13-jährige Sophia Maurer auf Rang zwei. Dabei schaffte sie im Weitsprung mit 4,50 m eine neue persönliche Bestleistung und stellte diese mit 1,46 m im Hochsprung ein. Gemeinsam mit Laura Holtwick (6./W14) und Leonie Stubbe (4./W15) holte sich dann auch das weibliche U16 Team den Teamtitel.

Der W15-Titel ging an Finya Wölter (TV Trebur). Sie lief die 100 m in 13,40 sec, sprang 4,71 m weit, stieß die Kugel auf 9,05 m und übersprang 1,38 m.

Starke Leistungen prägten den Wettkampf bei der W13. Nach ihrer Bronzemedaille bei den Hessischen Fünfkampfmeisterschaften zeigte Katharina Scheele (TV Groß-Gerau), dass sie auch im Hochsprung konkurrenzfähig ist. Sie übersprang als Einzige die 1,40 m. Auch über 75 m (10,63) war sie schnell unterwegs, warf mit 38,50 m den Ball am weitesten und zeigte gemeinsam mit Teamkollegin Helena Maurer – am Ende Zweite – den weitesten Weitsprungsatz mit 4,48 m.

Silber in der W12 errang Matilda Mende (LG Mörfelden-Walldorf). Ihre beste Leistung: 4,24 m im Weitsprung. Zusammen mit Eva Duvenkamp (6./W13) sicherten sich Katharina Scheele und Helena Maurer auch den Mannschaftstitel der U14. Auf Rang drei kam hier das zweite Team des TV GG (Mira Leonhäuser, Nadine Bergsträßer, Larisa Hasanovic).

In der M13 zeigte sich Aaron Amenta (TVGG) in Topform. Die 75 m lief er erstmals unter 10 Sekunden (9,92). Zudem sprang er 4,81 m weit. Am Ende wurde er mit dem zweiten Platz belohnt. Achter: Philipp Kresse (LG Rüsselsheim). Den Teamtitel der MU14 holte der TV GG und Amenta gemeinsam mit Erik Schmerler (5./M13) und Jonas Bausch (10./ M12) vor dem Trio der LG Rüsselsheim (Ben Hassine, Bergelt, Kresse).

Houssem Ben Hassine belegte im Vierkampf der M12 Rang drei, dabei lief er die 75 m in 10,50 sec. Vereinskamerad Nico Bergelt freute sich über Platz fünf und 4,32 m im Weitsprung. Achter wurde Teamkollege Noah Ogbe.

Bei den W10-Mädels belegte der TV GG die Plätze 2 (Hana Hasanovic), 3 (Lina Benlail) und 5 (Lucie Berger). Dabei war Lucie die Schnellste über 50 m (8,30), Lina warf 22,50 m weit und Hana sprang 1,10 m hoch.

Hana Hasanovic, Lina Benlail und Sophia Kröll (10./W11) kamen in der Mannschaftswertung auf Rang vier. In der Mannschaftswertung der MU12 wurde der TV GG in der Besetzung Jannis Tolkmit, Ognjen Ilic und Isam Imthisan Fünfter.

Im Fünfkampf der MU18 gab Fabian Reichert (LG Riedstadt) nach den 100 m und dem Kugelstoßen auf, nachdem er im Weitsprung ohne gültigen Versuch geblieben war. Dritter wurde hier Yanik Can Enders (LG Rüsselsheim). Den gleichen Platz belegte im U20-Dreikampf Katharina Melchior (TV Trebur).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare