HTG siegt im Krimi am Netz

Das Rennen um den Titelgewinn in der Volleyball-Kreisklasse West (Damen) ist völlig offen. Verantwortlich dafür sind die Damen der HTG Bad Homburg III.

Das Rennen um den Titelgewinn in der Volleyball-Kreisklasse West (Damen) ist völlig offen. Verantwortlich dafür sind die Damen der HTG Bad Homburg III. Das Team von Trainer Dieter Füller zwang Spitzenreiter TSG Oberbrechen in einem wahren Krimi mit 3:2 (25:27, 25:6, 25:20, 20:25, 15:13) in die Knie und zog nach Punkten gleich. Nur noch das etwas schlechtere Satzverhältnis (27:6 gegenüber 26:4 für Oberbrechen) spricht fünf Spiele vor Saisonschluss gegen die HTG-Damen.

Der erste Satz gestaltete sich mit leichtem Plus für Oberbrechen (9:12 aus HTG-Sicht), ehe eine Aufschlagserie den Homburgerinnen ein 16:13 bescherte. Beim 24:18 wähnte sich die HTG schon am Ziel, ließ nach – und fing sich prompt den 25:27-Satz-K.o. ein.

Mit Wut im Bauch ging es in den zweiten Satz, in dem die TSG mit 25:6 regelrecht vom Feld gefegt wurde. Der Folgesatz sah die HTG lange in Rücklage, ehe sie den Gästen mit guten Aufschlägen zusetzten und über 18:13 zum 25:20-Satzsieg gelangten. Wieder jedoch ließen es die Füller-Damen an Konstanz vermissen. So gab man eine 15:12-Führung im vierten Satz aus der Hand (15:17) und musste am Ende nach vielen Eigenfehlern den Satzausgleich hinnehmen.

Im Tiebreak gab die HTG zunächst eine fast perfekte Vorstellung: Annahme, Zuspiel, Angriff – alles klappte. Beim 14:8 schien der 3:2-Sieg fix. Plötzlich flatterten aber noch einmal die Nerven (14:13), doch die HTGlerinnen rissen sich zum 15:13 am Riemen. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare