+
Trainer Andreas Meusel ist wieder mit von der Partie.

Volleyball

TG Bad Soden: Trainer Andreas Meusel erwartet ein schweres Spiel

  • schließen

Die Volleyballerinnen der TG Bad Soden empfängt in der 3. Liga Süd am heutigen Samstagabend den SSC Freisen.

Nachdem die Mannschaft von Trainer Andreas Meusel zuletzt gegen Beiertheim den Heimfluch beenden konnte, möchte die TG Bad Soden nun gegen Freisen gerne den nächsten Sieg folgen lassen.

Trainer wieder dabei

Mit dem 3:2 gegen den Tabellenzweiten aus Beiertheim setzte die TG – auch ohne den erkrankten Trainer Meusel – ein echtes Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenverbleib. Meusel-Vertreter und Co-Trainer Steffen Pfeiffer betonte nach dem ersten Erfolg vor heimischer Kulisse, dass der Sieg „für unseren Trainer“ war. Ein deutliches Zeichen, wie groß der Zusammenhalt im Bad Sodener Team ist. Andreas Meusel ist inzwischen wieder genesen, nun möchte Bad Soden gegen Freisen nachlegen.

Doch auch der zwei Punkte und vier Ränge besser platzierte Gast reist mit reichlich Selbstvertrauen nach Bad Soden. Zuletzt feierte Freisen einen überzeugenden 3:0-Auswärtssieg in Bad Vilbel. „Das ist ein euphorischer Gegner, der zuletzt sein erstes Auswärtsspiel gewonnen hat“, weiß Andreas Meusel ganz genau, was auf sein Team am Samstagabend (19 Uhr) in der heimischen Otfried-Preussler-Halle zukommt. Freisen sei „schwer zu schlagen, weil sie vom ersten bis zum letzten Punkt nicht aufgeben“. Meusel weiter: Das wird eine harte Nuss.“

Bange ist dem Bad Sodener Trainer aber vor dem nächsten Heimspiel nicht: „Wir gehen da mit 100-prozentiger Einstellung ran und wollen jedes Spiel gewinnen.“ Dass Bad Soden noch nicht mehr Punkte auf dem Konto hat, liegt für Andreas Meusel auch an der mangelnden Erfahrung. Bis auf das Bundesstützpunkt-Team aus Stuttgart sind wir die jüngste Mannschaft der Liga“, sagt er. Von Woche zu Woche mache das Team aber Fortschritte. „Die Zusammenarbeit mit Steffen Pfeiffer und den Mädels macht sehr viel Spaß“, erklärt Andreas Meusel.

Zweiter Heimsieg?

Und trotzdem geht es für die TG Bad Soden weiterhin nur um den Ligaverbleib in der ausgeglichenen 3. Liga Süd. Mit dem zweiten Heimsieg in Folge würde Bad Soden sogar am Gegner aus Freisen vorbeiziehen. Das wäre der nächste große Schritt in Richtung Klassenverbleib. „Wir müssen da zielgerichtet und ausdauernd ran gehen“, sagt Andreas Meusel. Wenn die Mannschaft an die Leistung gegen Beiertheim anschließen könnte, ist den nächste Erfolg vor heimischer Kulisse realistisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare