Steter Unruheherd in den Reihen des TuS Frickhofen (in Schwarz): Leon Lukas Hanis (rechts), der hier durch den Waldernbacher Niklas Heep gestoppt wird. Aufmerksam verfolgt diese Szene der spätere Torschütze Can Cakal (links).
+
Steter Unruheherd in den Reihen des TuS Frickhofen (in Schwarz): Leon Lukas Hanis (rechts), der hier durch den Waldernbacher Niklas Heep gestoppt wird. Aufmerksam verfolgt diese Szene der spätere Torschütze Can Cakal (links).

Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Spannender geht‘s nicht an der Tabellenspitze

Der VfR 07 Limburg bleibt das Team der Stunde in der Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg: Beim 7:0-Erfolg ließen die Domstädter dem FC Waldbrunn 2 keinerlei Chance und verteidigten somit den Platz an der Tabellenspitze.

Ebenso zu Null gewannen aber auch die beiden ersten Verfolger der „Rothosen“, die TSG Oberbrechen und der TuS Frickhofen. Den Anschluss an dieses Trio hielt der SC Offheim durch einen 2:1-Derbysieg beim TuS Dietkirchen 2. Im Tabellenkeller gelang der SG Niedershausen/Obershausen der erhoffte „Dreier“ beim Schlusslicht Merenberg, während der SV Thalheim und die SG Weinbachtal zumindest einen Punkt holten. OLIVIER BASLER

TuS Dietkirchen 2 – SC Offheim 1:2 (0:0). Die erste Halbzeit gehörte klar der Heimelf. Aaron Meuser trat jedoch freistehend am Ball vorbei, und auch Fabian Lengwenus sowie Nick Bernhardt verpassten den Führungstreffer. Im zweiten Durchgang wurde dies bestraft: Dominik Schwertel erlief einen zu kurzen Rückstand und schob zum 1:0 für den SCO ein (53.). Cakir verpasste in der Folge den Ausgleich, ehe sich Dietkirchens Keeper Gotthardt gleich zwei Mal strecken musste. Ein Fehler der Reckenforstler im Mittelfeld führte zum 2:0 durch Ibrahim Aoulad (65.). Nick Bernhardts Anschlusstreffer (83.) kam zu spät, denn die Offheimer verteidigten ihren Derbysieg in den Schlussminuten leidenschaftlich.

Dietkirchen: Gotthardt, Stutzer, Zimmer, Voss, Lengwenus, Bernhardt, Kraftschik, Meuser, Zuckrigl, Cakir, Gross (Vicente-Breser, Zabel, Waibel, Steinhauer, Graf) – Offheim: Ibel, L. Müller, Hoferichter, R. Müller, Groß, Schwertel, Erbach, Aoulad, Klaus, Roth, Komorek (Iscenko, Jung, Bünning) – SR: Grandt (Solms) – Tore: 0:1 Dominik Schwertel (53.), 0:2 Ibrahim Aoulad (65.), 1:2 Nick Bernhardt (83.).

VfR 07 Limburg – FC Waldbrunn 2 7:0 (4:0). Bereits in der 2. Minute erzielte Amar Catovic per Tunnler nach Tesfai-Pass das 1:0. Qurbani (16.), erneut Catovic (39.) und Gering (40.) sorgten noch vor der Pause mit ihren Treffern für die Entscheidung – dreimal hatte der 07er-Kapitän Nemirowitsch vorgelegt. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel größtenteils. Mit Niclas Jankes Freistoß in den Knick (54.), Catovics drittem Tor (77.) und dem 7:0 durch Henos Tesfai (89.) hatte die Partie trotzdem weitere Highlights zu bieten.

Limburg: Jung, Qurbanzadah, Lumoneka Ndebani, Catovic, Ben Youssef, M. Neugebauer, Nemirowitsch, Tesfai, Janke, Qurbani, Gering (Melidis, Koochi, Ouali) – Waldbrunn: Meister, Hölzer, Horn, Schäfer, Born, Reitz, Traudt, Ortseifen, Mühl, Hannappel, Guckelsberger (Dickopf, Rodrigues Tomas, Rösler) – SR: Issel (Rodenbach) – Tore: 1:0 Amar Catovic (1.), 2:0 Soltan Qurbani (16.), 3:0 Catovic (39.), 4:0 Leon Gering (40.), 5:0 Niclas Janke (55.), 6:0 Catovic (77.), 7:0 Henos Tesfai (89.).

SG Oberlahn – TSG Oberbrechen 0:5 (0:2). Auch ohne den schwer am Kreuzband verletzten Spielertrainer Alexander Schraut (Gute Besserung!) fuhr die TSG einen souveränen Sieg ein. Die Weichen hierfür stellten die Gelb-Schwarzen schon in den ersten fünf Minuten, als Niklas Blecker und Mohammed Amin Al Mohammad zwei Unachtsamkeiten der SGO-Defensive zum 2:0 nutzten. Danach gestaltete sich die Partie ausgeglichener, mit viel Mittelfeldgeplänkel. Ein fragwürdiger Elfmeterpfiff führte schließlich zur Entscheidung durch Al Mohammad (57.), der kurz darauf mit seinen dritten Treffer nachlegte (65.). Simon Leimpek stellte gar noch auf 5:0 (84.).

Oberlahn: Zimmermann, A. Dombach, Klapper, Keller, Abel, L. Cromm, Ketter, M. Cromm, Karger, Kopp, Hardt (Geyer, Umlauf, M. Dombach, Schmidt) – Oberbrechen: Münkel, Schneider, Blecker, Brössel, K. Kremer, Wagner, J. Kremer, Heldt, Hönscher, Metternich, Al Mohammad (Leimpek, Rudloff, Eckert, Knapp) – SR: Kaya (Limburg) – Tore: 0:1 Niklas Blecker (3.), 0:2 (5.), 0:3 (57., Elfmeter), 0:4 (65.) alle Mohammed Amin Al Mohammad, 0:5 Simon Leimpek (84.).

SG Ahlbach/Oberweyer – FCA Niederbrechen 1:2 (0:0). Das 42-jährige Ahlbacher Urgestein Michael Pötz musste von Beginn an auflaufen und hatte prompt die erste große Chance des Spiels, vergab jedoch knapp. Nachdem im ersten Durchgang die Kombinierten mehr vom Spiel gehabt hatten, drehte der FCA nach der Pause auf. Ratschker traf noch den Pfosten, kurz darauf köpfte Tim Schneider zur Gästeführung ein (55.). Erst in der Schlussviertelstunde erwachte die Heimelf und kam durch Nico Reitz zum Ausgleich (82.). Niederbrechens Torwart Niggemann parierte wenig später gegen Schmidt, und Benjamin Born erzielte nach einer Ecke sogar noch den Siegtreffer für die Gäste.

Ahlbach/Oberweyer: Weis, Schmidt, Pötz, Seitner, Tekdas, Altuntas, Schierloh, Knopp, Zouaoui, Klingebiel, Reitz (Müller, Qehaja) – Niederbrechen: Niggemann, Chan, Mehnert, Roth, Born, Ratschker, Schermuly, Litzinger, Kremer, Königstein, Schröder (Schneider, Frei, Baursch) – SR: Schuirer (Würges) – Tore: 0:1 Tim Schneider (55.), 1:1 Nico Reitz (82.), 1:2 Benjamin Born (90.+3) – Zuschauer: 60.

SG Winkels/Probbach/Dillhausen – SV Mengerskirchen 1:6 (0:3). Die Heimelf ließ sämtliche für ein Fußballspiel wichtige Attribute vermissen und verlor verdient gegen den Nachbarn. Schon nach einer halben Stunde war die Begegnung nach den Treffern von Ricardo Pinto Silva (16.) und Bernhard Müller (22.) sowie Adrian Schäfers Eigentor (31.) die Messe gelesen. Im zweiten Durchgang legten die Mengerskirchener bis zum halben Dutzend nach: Rezan Capli (61.) und Alexander Fröhlich (79.) trafen ins Netz, zudem überwand Willi März sowohl seinen eigenen Keeper (89.) als auch SVM-Torwart Schermuly zum Ehrentreffer für die Kombinierten (61.).

Winkels/Probbach/Dillhausen: Mann, Schäfer, Bendel, Volk, Unterieser, Busch, Fritz, Klein, März, Stückrath, Heinrichs (Jung, Dorth, Scherer, Eckert) – Mengerskirchen: Schermuly, Schätzle, Fröhlich, C. Silva dos Santos, Schreiner, Müller, Hölzer, Pinto Silva, Kühmichel, Zenbil, Capli, Kaubrügge (Klebach, Drmaku, Fritsch, M. Silva dos Santos) – Tore: 0:1 Ricardo Pinto Silva (16.), 0:2 Bernhard Müller (22.), 0:3 Adrian Schäfer (31./ET), 0:4 Rezan Capli (55.), 1:4 Willi März (61.), 1:5 Alexander Fröhlich (79.), 1:6 Willi März (Eigentor, 89.).

TuS Frickhofen – TuS Waldernbach 2:0 (1:0). Frickhofen erarbeitete sich schnell drei Chancen, danach hielt Waldernbach dagegen und setzte immer wieder Nadelstiche. Dennoch ging die Heimelf in Führung: Can Cakals Schuss vom Strafraumeck landete unter der Latte (42.). Kurz darauf parierte Ertogul stark gegen Waldernbachs Seitz. Die Bemühungen der Gäste in Halbzeit zwei konterten die Frickhöfer durch Jragazpanians Pfostenschuss und die 2:0-Entscheidung durch Philipp Röder (90.).

Frickhofen: Ertogrul, Arazay, Dietz, Altuntas, Brand, Hanis, Cakal, Röder, Gehdt, Gross, Rhein (Jragazpanian, Schwarz, Korkmaz, Kaya) – Waldernbach: Beck, Berger, Halle, Scharf, Jukovic, Dempewolf, Wagner, Frink, Seitz, Heep, Vorländer (Hermann, Kimmerle, Götz) – SR: Kaspereit (Bad Homburg) – Tore: 1:0 Can Cakal (42.), 2:0 Philipp Röder (90.) – Zuschauer: 50.

SG Merenberg – SG Niedershausen/Obershausen 1:2 (1:1). Im Kellerduell erwischten die Merenberger dank Marcel Beckers Eigentor (4.) einen Traumstart. Dennoch reichte es für die SGM nicht zum ersten Punktgewinn, denn Felix Klaner egalisierte noch vor der Pause (28.), ehe Nicolai von Heynitz für den Siegtreffer der Kallenbachtal-Elf sorgte (53.). Die SG Niedershausen/Obershausen durfte somit ihren eminent wichtigen dritten Saisonsieg bejubeln.

Merenberg: Müller, Fiedler, Elenschleger, Elenschläger, Simon, Meuser, A. Schmidt, T. Schmidt, Pinocy, Eigenbrodt, Hoffmann (Dienstbach, Engelmann, Propszt) – Niedershausen/Obershausen: Huttarsch, Rathschlag, Weis, Becker, Zwitkowics, Fischer, Steckenmesser, Fe. Klaner, Fl. Klaner, Würz, Heblik (Zipp, Schaffarz, Bischoff, von Heynitz) – SR: Enzmann (Ober-Mörlen) – Tore: 1:0 Marcel Becker (4./ET), 1:1 Felix Klaner (28.), 1:2 Nicolai von Heynitz (53.).

SG Taunus – SG Weinbachtal 0:0. Durch das torlose Remis treten beide Mannschaften in der Kreisoberliga-Tabelle ein wenig auf der Stelle. Besonders die SG Weinbachtal dürfte jedoch nach bereits 50 Gegentreffern an den ersten zehn Spieltagen froh sein, endlich einmal zu Null gespielt zu haben. So entwickelte sich ein unspektakuläres, von Zweikämpfen geprägtes Spiel, das folgerichtig ohne Tore endete.

Taunus: T. Kaiser, Brandenburger, Reichwein, Lipinski, Misia, Taadou, Süssmann, Hilt, Meuth, Albrant, Baumann (Peters, G. Kaiser, Decker) – Weinbachtal: Höhnel, Sahin, Caspari, Weide, Ketter, Staudt, May, Zuber, Can, Schmidt, Hunnenmörder (Heil, Hainz, Eichler) – SR: Yalman (Frankfurt).

SV Thalheim – SV Elz 3:3 (1:2). Die Heimelf nahm trotz 0:2-Rückstand noch einen Punkt mit und sammelte so einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem Ausgleichstreffer in Halbzeit zwei gingen die Elzer erneut in Führung, doch der SVT bewies Moral und kam zum 3:3-Endstand. Einen Spielbericht lieferten die Gastgeber jedoch leider nicht.

Thalheim: Mehlbaum, Andres, Röser, Kunz, Scholz, Schmidt, Haake, Melbaum, J. Hannappel, Eisinger, Frockwiak (Konstantinidis, M. Hannappel, Schürg, Zey) – Elz: Schmitt, Häckel, Liebermann, Ekin, Neis, Englisch, Günes, Campana, Jeuck, Bay, Kocakaya (Reichwein, Dragusha, Schenk) – SR: Moukhtari (Bremthal).

Kreisoberliga Limburg-Weilburg


1. (1) VfR 07 Limburg 11 9 0 2 43:12 27

2. (2) Oberbrechen 10 8 1 1 36:11 25

3. (3) TuS Frickhofen 10 8 1 1 27:11 25

4. (5) SC Offheim 10 7 1 2 30:11 22

5. (4) SG Kirberg/Ohren 10 7 1 2 24:12 22

6. (9) Mengerskirchen 10 6 1 3 31:16 19

7. (6) Dietkirchen 2 10 6 0 4 29:18 18

8. (8) SV Elz 11 5 3 3 29:21 18

9. (10) Niederbrechen 11 6 0 5 26:21 18

10. (7) FC Waldbrunn 2 10 6 0 4 22:25 18

11. (11) Winkels/Pr./Di. 10 4 1 5 19:31 13

12. (14) SG Taunus 10 3 2 5 13:19 11

13. (12) SG Oberlahn 11 3 2 6 14:29 11

14. (13) Ahlbach/Oberwey. 11 3 1 7 22:25 10

15. (15) Waldernbach 10 3 0 7 21:32 9

16. (16) Niedersh./Obers. 10 3 0 7 16:27 9

17. (17) Weinbachtal 11 2 1 8 14:50 7

18. (18) SV Thalheim 10 1 1 8 15:38 4

19. (19) SG Merenberg 10 0 0 10 9:31 -3

Die nächsten Spiele: Waldernbach - Winkels/Pr./Di. (Sa., 15.30 Uhr), FC Waldbrunn 2 - SG Oberlahn (So., 13 Uhr), Niedersh./Obers. - VfR 07 Limburg, Weinbachtal - SV Thalheim, Oberbrechen - SG Taunus, SC Offheim - SG Merenberg, SG Kirberg/Ohren - TuS Frickhofen, SV Elz - Ahlbach/Oberwey., Mengerskirchen - Dietkirchen 2 (alle So., 15.30 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare