+
Im intensiven Laufduell den Ball immer im Blick: Neu-Isenburgs Marco Caruso (links) und Mainflingens Alfredo Frumento im Zweikampf.

Kreisoberliga

Sparta Bürgel verdient sich den Sieg nach der Pause

Die SG Egelsbach durfte sich nur einen Spieltag lang mit der Tabellenführung schmücken.

In einem kampfbetonten Spiel musste sich die SG Egelsbacher beim TSV Dudenhofen trotz zweifacher Überzahl am Ende mit einem torlosen Remis zufrieden geben. Die Sportfreunde Seligenstadt und die TSG Mainflingen nutzten diese Schwäche aus und zogen in der Tabelle der Fußball-Kreisoberliga Offenbach vorbei.

Die Sportfreunde gewannen bei Fortuna Offenbach mit 6:1, die Mainflinger setzten sich im Spitzenspiel bei der TSG Neu-Isenburg verdient mit 3:2 durch. Der FC Langen kassierte im zweiten Topspiel die erste Saisonniederlage, unterlag dem VfB Offenbach mit 0:2. Neben Mainflingen überzeugt derzeit mit Sparta Bürgel ein zweiter Aufsteiger, der nach dem 2:0-Sieg gegen Mühlheim weiter noch ohne Gegentreffer ist.

TSV Dudenhofen – SG Egelsbach 0:0. – Die Gastgeber zeigten einen großen Kampf, beendeten die Partie nach zwei Gelb-Roten Karten mit nur neun Spielern. „Es war ein sehr laufintensives Spiel“, meinte Dudenhofens Abteilungsleiter Stefan Kloos: „Die Gäste waren spielerisch stärker, hatten aber keine nennenswerte Torchance.“ Dagegen trauerte Kloos den eigenen vergeben Chancen nach: „Alleine Simon Heinrich hatte dreimal den entscheidenden Treffer auf dem Fuß, brachte den Ball aber nicht rein.“ Aufseiten der Gastgeber sahen Ahmad Allaw (62.) und Florian Wischer (86.) „Gelb-Rot“.

Fortuna Offenbach – Sportfreunde Seligenstadt 1:6 (0:4). – Die Sportfreunde waren für die Fortuna eine Nummer zu groß. „Wir haben 20 Minuten mitgehalten, danach kein Land mehr gesehen“, gab Fortuna-Sprecher Giovanni Santagada zu: „Wir müssen gegen andere Team punkten, damit aber langsam anfangen.“ Thomas Höfling (26.), Jan Hertrich (29.) und Dominik Marton (34.) sorgten innerhalb weniger Minuten für die Entscheidung, Patrick Hofmann stockte auf 4:0 auf (44.). Für die Gastgeber traf Ferhat Toptemel (64.), doch Thomas Höfling (66.) und Manuel Krapp (69.) legte wieder nach.

TSG Neu-Isenburg – TSG Mainflingen 2:3 (1:2). – Die Gastgeber warten weiter auf den ersten Sieg. „Bei uns ist der Wurm drin“, meinte Neu-Isenburgs Abteilungsleiter Günter Gottschalk: „Wir haben zwar nach dem 0:2 den Ausgleich erzielt, der Sieg für Mainflingen ist aber nicht unverdient.“ Gottschalk bemängelte, dass sein Team kaum Torchancen herausgespielt habe. Steffen Bernard (16.) per Elfmeter und Sagin Tasgin (31.) trafen für den Aufsteiger zur 2:0-Führung. Nebojscha Nikolov (39.) sowie Aron Kifle (73.) erzielte die Treffer zum Ausgleich, Jonas Glaab erzielte den Siegtreffer (81.).

Spvgg- Dietesheim – SG Götzenhain 1:1(0:1). – Die SG Götzenhain bleibt eine der Überraschungen der Liga. In der wegen eines Volkslaufs erst um 17 Uhr angepfiffenen Begegnung gab es ein gerechtes Remis. „Zu Beginn waren wir schwach, haben uns dann aber gesteigert“, meinte Dietesheims Sprecher Zdravko Reichl. Julian Heizmann brachte die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Hälfte in Führung, Rafael Mitsopoulos traf zum Ausgleich (64.).

DJK Sparta Bürgel – KV Mühlheim 2:0 (1:0). – Bürgels Abteilungsleiter Olaf Happel war mit dem Spiel seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht zufrieden. „Wir hatten keine Chance, die Mühlheimer waren die bessere Elf, verpassten trotz dreier guter Chancen einen Treffer. Unsere Führung war sehr glücklich.“ Erst im zweiten Spielabschnitt wurde es besser. „Die Begegnung war jetzt ausgeglichen, wir hatten jedoch die besseren Chancen und haben uns den Sieg verdient“, sagte Happel. Mohamed Mansaray (45.+2) sowie Sven Blazevic (80.) waren die beiden Torschützen der Sparta.

FC Langen – VfB Offenbach 0:2 (0:1). – „Das war das schlechteste Spiel seit langer Zeit“, ärgerte sich Langens Sportlicher Leiter Pedram Navidi über die Leistung seines Teams. Auch Trainer Murat Kilinc war unzufrieden, wechselte nach einer Stunde drei neue Akteure ein. „Die Gäste haben Qualitäten, unsere Schwäche sehr gut ausgenutzt und verdient gewonnen“, so Navidi. Ali Sawari war der Matchwinner (44./60.).

Spvgg. Seligenstadt – FC Offenthal 0:3 (0:2). – Personell sieht es derzeit bei den „Blauen“ nicht rosig aus. „Wegen Verletzungen und Urlaub gehen wir auf dem Zahnfleisch“, drückte es Seligenstadts Abteilungsleiter Mirko Leuschner aus. Dennis Lehr brachte die Offenthaler in Führung (35.), Victor Grote (43.) und Rachid Akalai (49.) entschieden die Partie kurz vor und kurz nach der Pause.

Germania Bieber – SG Heusenstamm-Zrinski 1:1 (1:1). – Biebers Jürgen Pülm vom Spielausschuss berichtete von einer sehr ausgeglichene Begegnung: „Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, das Unentschieden ist also das gerechte Ergebnis.“ Florijan Shala (12..) brachte Heusenstamm in Führung (12.), Erkan Bülbül glich aber bald wieder aus (20.).

(rjr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare