+
Dorndorfs Trainer Jürgen Bach (links) im Gespräch mit Soheil Mansur.

Fußball im NNP-Land

Spektakuläre Dorndorfer Aufholjagd nicht belohnt

In der Fußball-Verbandsliga Mitte verlor der FC Dorndorf in einem spektakulären Spiel gegen den VfB Marburg. Der FCA Niederbrechen schoss mit seiner 2. und 3. Mannschaft zusammen 14 Tore. Das Spiel des SV RW Hadamar 3 gegen den SV Wilsenroth in der Kreisliga B1 wurde abgebrochen.

Verbandsliga Mitte


FC Dorndorf – VfB Marburg 3:5 (1:3). Die wenigen Zuschauer sahen ein zeitweise furioses, aber auch mitunter hektisches und kurioses Spiel. Denn obwohl die Marburger ihre Offensivkraft vor allem in der ersten Halbzeit machtvoll demonstrierten, kam der FCD in schier aussichtsloser Situation tatsächlich noch einmal heran und hätte mit ein wenig mehr Glück im Abschluss tatsächlich ein Unentschieden herausholen können. Aber das Aufbäumen der Bach-Truppe kam zu spät. Bereits nach drei Minuten musste Kremer zweimal in höchster Not parieren, doch beim 0:1 durch einen Outtara-Kopfball nach Ecke war er nicht zur Stelle (6.). Dann schoss Besel knapp vorbei (7.), und Yannik Blättel machte im Gegenzug den Ausgleich (11.). In der 24. Minute fiel die erneute Führung für den VfB: Manuel Groß hatte mit dem Tempo seines Gegenspielers nicht mithalten können, und dessen Hereingabe vollendete Arsenio freistehend und aus kurzer Entfernung. „Dem 1:3 war eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters vorausgegangen, denn vor dem entscheidenden Pass auf Torschütze und Abstauber Saeed hatte eine Abseitsstellung vorgelegen“, erklärte FCD-Berichterstatter Joachim Lahnstein. Die Dorndorfer Abwehr war auch direkt nach dem Halbzeittee noch nicht wieder sortiert und musste in der 46. Minute das 1:4 durch S. Schmidt hinnehmen. Noch dicker kam es für die löchrige Schwarz-Weiß-Abwehr kurz später: Aus dem Gewühl vor Keeper Kremer heraus schoss Thomas Weinand einen VfB-Stürmer an, der Ball senkte sich über Freund und Feind hinweg ins Tor (53.). Wer jetzt gedacht hatte, das Spiel sei gelaufen, sah sich getäuscht. Die Mannschaft von Jürgen Bach nahm das offene Spiel an und hatte sogar mehr Anteile. Die Marburger schalteten zwei Gänge zurück und ermöglichten tatsächlich den Einheimischen noch viele Torchancen, von denen sie zwei nutzten. Zunächst war der quirlige Gökhan Arslan zur Stelle (75.) und schoss zum 2:5 ein. In der 79. Minute schlenzte Soheil Mansur einen Freistoß von der Strafraumgrenze wunderbar über die Mauer ins Eck, und es keimte beim 3:5 plötzlich wieder Hoffnung auf. Tatsächlich traf Arslan in der Schlussminute noch die Querlatte. Aber auch die Marburger wurden eingeladen, das Torekonto erneut zu erhöhen. So scheiterten Besel und Günther freistehend. Fazit: Die FCD-Elf gab sich auch beim Vier-Tore-Rückstand nicht auf und zeigte eine überragende Moral.

Dorndorf: Kremer, Sa. Mansur, Merfels, Groß, Schneider, Weinand, So. Mansur, Henkes, Reifenberg, Blättel (75. Schmidinger), Wilhelmy (66. Arslan) – Marburg: Purbs, Limbacher, Saeed, Wellner, Besel (71. Fa. Hofmann), Burk (60. Flo. Hofmann), S. Schmidt, Arsenio (67. Guenther), Ouattara, F. Schmidt, Vaupel –Tore: 0:1 Outtara (6.), 1:1 Blättel (11.), 1:2 Arsenio (24.), 1:3 Saeed (31.), 1:4 S. Schmidt (46.), 1:5 S. Schmidt (53.), 2:5 Arslan (75.), 3:5 So. Mansur (79.) – Zuschauer: 45 – SR: Werner (Nauheim).

Kreisliga B2

FCA Niederbrechen 2 – FC Steinbach 2 6:0 (5:0). Der FCA war von der ersten Minute an die klar dominierende Mannschaft. Ein langer Ball von Aljoscha Fähtz segelte über den gesamten Platz und landete schließlich bei Janik Flögel, der FC-Keeper Alexander Demus umkurvte und zum 1:0 einschob. Nach 20 Minuten segelte ein Freistoß von Marius Schneider an Freund und Feind vorbei zum 2:0 ins Tor, ehe Janik Flögel auf Pascal Litzinger zurücklegte, der das 3:0 machte. Henri Breser legte mit Hilfe des Innenpfostens zum 4:0 nach. Nach Regenunterbrechung schloss Benjamin Born per Lupfer zum 5:0 ab. Nach 52 Minuten machte Janik Flögel mit einem platzierten Schuss ins lange Eck das halbe Dutzend voll, und die Alemannen nahmen einen Gang raus. Die beste Steinbacher Möglichkeit entschärfte Aljoscha Fähtz mit einer schönen Flugeinlage. – Tore: 1:0 Janik Flögel (11.), 2:0 Marius Schneider (20.), 3:0 Pascal Litzinger (28.), 4:0 Henri Breser (39.), 5:0 Benjamin Born (45.), 6:0 Janik Flögel (52.).

Kreisliga C2

FCA Niederbrechen 3 – RSV Weyer 3 8:1 (4:0); Tore: 1:0 Daniel Hilfrich (5.), 2:0 (18.), 3:0 (22.), 4:0 (39.) alle Daniel Edel, 5:0 Darius Eisenbach (50.), 5:1 Tobias Ketter (53.), 6:1 Daniel Hilfrich (64.), 7:1 Christian Königstein (72.), 8:1 Daniel Edel (86.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare