+
Sieben TSGO-Tore tragen ihre Handschrift: Michelle Okrusch.

Handball, Oberliga

Spiel noch gedreht: TSGO als Spitzenreiter in die Pause 

Paul Günthers Schützlinge verteidigen nach dem 37:35 in Bensheim die Tabellenführung. Aber der Verfolger sitzt im Nacken.

Das war gewiss kein Spiel für schwache Nerven: Die TSG Oberursel gewann in der Handball-Oberliga der Frauen nach einer spannenden Endphase bei der HSG Bensheim/Auerbach II mit 37:35 und bleibt dadurch Spitzenreiter. Aber nur einen Punkt dahinter lauert die HSG Rodgau Nieder-Roden, die das Verfolgerduell mit dem TV Hüttenberg knapp gewann (27:26).

Drei Tore in den letzten zwei Minuten bescherten dem Team von TSGO-Trainer Paul Günther noch den Sieg in einem ungemein spannenden Spiel. Günther war über weite Strecken nicht zufrieden mit seinem Team: „Wir haben nicht die richtige Einstellung gehabt, die Abwehr stand nicht gut, aber am Ende haben wir Moral und Charakter bewiesen und das Spiel gedreht.“ Die HSG lag meistenteils in Führung und stellte eindrucksvoll unter Beweis, warum man zuletzt herausragende Ergebnisse erzielt hatte. Zur Pause hatte die Reserve des Bundesligisten mit 19:17 die Nase vorn.

Nach dem Wechsel konnte sich die TSGO steigern, vornehmlich in der Abwehr. Zudem avancierte Torfrau Claudia Schilling zum großen Rückhalt und parierte viele Bälle. Es wurde nun immer spannender, die Zwischenstände blieben stets knapp. Wenn auch drei Siebenmeter vergeben wurden, so konnte die TSGO aber stets dranbleiben. Beim 34:34-Ausgleich waren noch 210 Sekunden zu spielen – dann trafen Viktoria Heilmann und zwei Mal Jana Sellner zum 37:34. Damit war den Oberurselerinnen der Sieg bereits sicher. Die Defensive machte nun dicht und ließ die HSG nicht mehr zum Zug, nur noch zum 37:35 kommen. Aufgrund der besseren zweiten Halbzeit war der Oberurseler Erfolg verdient, der einer geschlossenen Mannschaftsleistung zuzuschreiben ist.

Spielfilm: 7:5 (10.), 12:10 (20.), 19:17 (30.), 24:22 (40), 30:29 (50.), 35:37 (60.).

TSG Oberursel: Claudia Schilling, Ayana Petri, Michelle Okrusch, Nadine Okrusch (je 7), Viktoria Heilmann (6/3), Jana Sellner (6), Berit Mies, Elfi von der Wehl (je 4), Jennifer Krasnansky (3), Vanessa Müller, Caroline Stahl, Lisa Greb, Selina Walde, Sharon Hulin. (fiu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare