Das Spiel um Ruhm und Ehre

  • schließen

Kunterbunte Tage stehen dem Fußball-A-Ligisten SV Thalheim ins Haus: Hans Sarpei kommt. Der Kulttrainer wird gemeinsam mit Ex-Bundesliga-Fußball-Lehrer Peter Neururer in Kürze seine Zelte beim

Kunterbunte Tage stehen dem Fußball-A-Ligisten SV Thalheim ins Haus: Hans Sarpei kommt. Der Kulttrainer wird gemeinsam mit Ex-Bundesliga-Fußball-Lehrer Peter Neururer in Kürze seine Zelte beim SV Thalheim aufschlagen, um das Team auf seine Weise auf das Lokalderby gegen den FC Dorndorf 2 am Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr, in der Fußball-Kreisliga A Limburg-Weilburg vorzubereiten. Es ist „das Spiel um Ruhm und Ehre“.

Auf Schritt und Tritt verfolgt wird die Arbeit der beiden Trainer vom Team des Fernsehsenders „Sport1“, der in Thalheim eine Folge für „Hans Sarpei – das T steht für Coach“ zu drehen. Mit einem sehenswerten 26-minütigen Video haben sich die Spieler des SVT um ein Training mit Hans Sarpei (41) beworben. Der witzige Sarpei hat in seiner aktiven Karriere unter anderem für Fortuna Köln, den MSV Duisburg und den VfL Wolfsburg gespielt, kam dann zu Bayer 04 Leverkusen, absolvierte für die Werkself 42 Bundesliga-Spiele und ging zum FC Schalke 04. Der 36-fache ghanaische Nationalspieler ist ein Medien-Liebling und absolutes Bewegungstalent, was er unter anderem in der RTL-Show „Let’s dance“ bewiesen hat, in der er 2015 gewonnen hat.

Über Peter Neururer (62) muss man nicht viel sagen. Der Diplom-Sportlehrer, der in Diensten von Schalke 04, Hertha BSC Berlin, dem 1. FC Köln, dem VfL Bochum, Hannover 96 und MSV Duisburg stand, ist bekannt für seine lockeren Sprüche. Von daher passt er sicher 1A zu Hans Sarpei, der aber den Amateur-Teams, die er im Training betreut, alles abverlangt. Dennoch ist es für alle in der Regel ein Riesenspaß.

Das Team von Sport1 hat bereits am Donnerstagabend ein paar Szenen beim Training des FC Dorndorf 2 gedreht – und anschließend die Kameras auf dem in Sichtweite liegenden wunderschönen Sportgelände in Thalheim aufgebaut. Das Sport1-Team richtete die Linsen auf die einzelnen SVT-Spieler.

Und in der kommenden Woche geht es so richtig rund. Dann kümmern sich der Ex-Schalker Hans Sarpei und Fußball-Lehrer Peter Neururer sowie Kenny Krause um die Jungs von Frank Guckelsberger, um sie minutiös auf das Lokal-Derby gegen den FC Dorndorf 2 (Sonntag, 5. Mai, 15 Uhr) vorzubereiten. „Das trifft sich ganz gut“, gesteht der eigentliche Coach, Frank Guckelsberger. „Ich bin die gesamte nächste Woche auf Trainerlehrgang.“ Für „Ersatz“ allererster Güte ist also gesorgt.

Am Freitag, 4. Mai, ab 18 Uhr und am Samstag, 5. Mai, ab 11 Uhr ist jeweils ein öffentliches Training für die Fans angesetzt. Und der SV Thalheim hofft, dass ganz viele Neugierige kommen werden. Der Verein wird es den Fans natürlich an nichts fehlen lassen . . .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare