Fußball-Rheinlandliga

Spitzenspiel: „Eisbären“ im Apollinaris-Stadion

Die Eisbachtaler Sportfreunde rufen derzeit Woche für Woche konstant gute Leistungen ab und eilen von Sieg zu Sieg in Fußball-Rheinlandliga und Rheinlandpokal.

Die Eisbachtaler Sportfreunde rufen derzeit Woche für Woche konstant gute Leistungen ab und eilen von Sieg zu Sieg in Fußball-Rheinlandliga und Rheinlandpokal. Auch frühe Rückstände, wie am Pokal-Mittwoch in Wallmenroth, bringen die Mannschaft um den derzeit stark aufspielenden Kapitän Max Olbrich kaum aus dem Konzept. Nun wartet auf die Westerwälder am Sonntag, 16.30 Uhr, das absolute Rheinlandliga-Spitzenspiel im Apollinaris-Stadion Bad Neuenahr: Die Sportfreunde müssen zum starken Liganeuling und Spitzenreiter Ahrweiler BC reisen, der zwar punktgleich mit Mayen und den „Eisbären“ (jeweils 21) ist, aber aufgrund des besseren Torverhältnisses das Tableau anführt.

Mit dafür verantwortlich ist vor allem ein Mann: Almir Porca. Der 21-jährige und 1,85 Meter große bosnische Mittelstürmer gilt als Ausnahmetalent: Mit 44 Toren schoss der Neffe von Ahrweilers Trainer Jonny Susa sein Team in der Vorsaison aus der Bezirksliga ins Verbands-Oberhaus – der dritte Aufstieg des Vereins aus Bad Neuenahr-Ahrweiler in Serie. In der aktuellen Saison hat er bereits zwölf Tore erzielt. Wie Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt ihn in den Griff bekommen will? „Indem man ihm nicht so oft die Gelegenheit gibt, vors Tor zu kommen. Wir werden ihn nicht komplett aus dem Spiel nehmen können, aber wir werden es versuchen.“

Generell solle sich seine Elf aber eher auf die eigene Spielstärke besinnen und nicht nur auf Porca achten. Ahrweiler habe weitere gefährliche, oberliga-erfahrene Spieler. „Wir sind selbstbewusst genug, um ein Wörtchen mitzureden und das Spiel selbst zu entscheiden“, so Reifenscheidt forsch. Personelle Sorgen bereitet ihm die ohnehin schon personell arg gebeutelte Defensive: Innenverteidiger Andreas Hundhammer ist wohl beruflich verhindert, Außenverteidiger Robin Müller fehlte unter der Woche krankheitsbedingt.

Freitag:

Mülheim-Kärlich - TuS Mayen 19.30

SG Neitersen - SG Andernach 19.30

Samstag:

SG Malberg - FSV Salmrohr 16.00

Trier-Tarforst - SG Ellscheid 17.30

Sonntag:

TuS Oberwinter - Hochwald-Zerf 14.45

SV Mehring - EGC Wirges 15.00

SV Morbach - SV Windhagen 15.00

VfB Linz - SG Mendig 15.30

Ahrweiler BC - SF Eisbachtal 16.30

(sfe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare