Standortbestimmung für beide Teams

Am Sonntag, 4. September, starten die Volleyballerinnen der TG Bad Soden in die Hessenpokalrunde. Dabei sind die Damen 1 in der 2.

Am Sonntag, 4. September, starten die Volleyballerinnen der TG Bad Soden in die Hessenpokalrunde. Dabei sind die Damen 1 in der 2. Bundesliga und Damen 2, die in dieser Saison erstmals in der Regionalliga an den Start gehen, Ausrichter für die erste Pokalrunde und begrüßen die Biedenkopf-Wetter Volleys sowie das Team von Eintracht Frankfurt in der heimischen Otfried-Preußler-Sporthalle.

Um 11 Uhr startet die Partie TG Bad Soden II (Regionalliga Südwest) gegen Eintracht Frankfurt (Dritte Liga). Im Anschluss stehen sich das Team TG Bad Soden I (2. Bundesliga Süd) und die Volleys aus Biedenkopf Wetter (Regionalliga) gegenüber. Die Sieger beider Partien spielen dann den Sieger des Pokalturniers aus, der in Pokalfinale am 11. September einzieht. Für beide Teams ist der Hessenpokal eine erste Standortbestimmung. Der neue Coach der Bundesliga-Damen, Stefan Bräuer, wird hier sein Team das erste Mal unter echten Wettkampfbedingungen sehen. Auch für das Team von Trainerin Tanja Kunstmann wird das Wochenende zu einer ersten Bewährungsprobe. Nach dem Aufstieg aus der Oberliga wird die Mannschaft die Pokalbegegnung nutzen, um dem Team von Eintracht Frankfurt die Stirn zu bieten. Im Fall eines Sieges stünden sich dann die beiden Damenteams der TG in einem vereinsinternen Duell gegenüber. Der Eintritt zu den Pokalspiel-Begegnungen am kommenden Sonntag, 4. September, ab 11 Uhr in der Otfried-Preußler-Schule ist frei. cn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare