Ein starkes Kaliber

Im Top-Spiel der Gruppenliga West fordert der Tabellendritte TSV Bad Nauheim am Sonntag Spitzenreiter Spvgg. Oberrad heraus. „Wir haben bis auf gegen Beienheim alle Heimspiele gewonnen und das wollen

Im Top-Spiel der Gruppenliga West fordert der Tabellendritte TSV Bad Nauheim am Sonntag Spitzenreiter Spvgg. Oberrad heraus. „Wir haben bis auf gegen Beienheim alle Heimspiele gewonnen und das wollen wir fortsetzen“, sagt Bad Nauheims Sportliche Leiter Deniz Can: „Zumindest wollen wir uns mit dem Tabellenführer vor einer hoffentlich stattlichen Kulisse messen und bestehen.“ Allerdings fallen Spielertrainer Tufan Tosunoglu und Murat Kuzpinar aus.

Ligaprimus Oberrad verlor jüngst überraschend 2:3 das Heimspiel gegen Bad Homburg. „Das war zwar enttäuschend, hat aber unsere Stimmung nicht beeinflusst“, versichert der Sportliche Leiter Mario Di Falco: „Man konnte sehen, dass 99 Prozent nicht reichen. Wir sind die Gejagten und müssen daher immer 110 geben.“ Zum nächsten Gegner sagt er: „Bad Nauheimer ist ein starkes Kaliber.“ Der angeschlagene Timo Becker fällt weiterhin aus.

( ehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare