+
Der Moment des Sieges: Akoubakr Haddouti (TuS Steinbach, links) gewann nach Punkten gegen David Haddoudi (TG Zeilsheim).

Boxen

TuS Steinbach feiert eine gelungene Premiere

  • schließen

Das „Family-Box-Event“ ist der vorläufige Höhepunkt in der jungen Geschichte des Box-Teams von Driss Haddouti. In Steinbach treffen zwei Boxer aus dem Taunus in einem offiziellen Kampf direkt aufeinander.

Das „Family-Box-Event“ hat Appetit auf mehr gemacht. Die Veranstaltung richtete die Box-Abteilung der TuS Steinbach in der Altkönighalle aus, weil es die Kampfsportler nun schon seit zwei Jahren im Verein gibt. „Wir sind zufrieden, werden Aufwand und Ergebnis in Ruhe abwägen und dann entscheiden, ob wir über eine Veranstaltung wie die Ausrichtung der Hessenmeisterschaften nachdenken“, sagte Abteilungsleiter Driss Haddouti. Er sei in jede Richtung offen, was die Ausrichtung seines Box-Teams betrifft.

Die rund 60 Mitglieder der Abteilung hatten mit großem Engagement für ein gelungenes Ereignis gesorgt. Auch Sportkreis-Vorsitzender Norbert Möller, der als langjähriger Präsident der TuS mit den Gegebenheiten im Verein noch bestens vertraut ist, zog symbolisch den Hut: „Es ist schon erstaunlich, was diese junge Abteilung in nur zwei Jahren auf die Beine gestellt hat“, sagte Möller.

Mehr als ein Dutzend Kämpfe sind in Steinbach zustande gekommen. Professionelle Tontechnik und Beleuchtung sowie künstlicher Bodennebel beim Einmarsch der Boxer sorgten für eine tolle Atmosphäre im und rund um den Hoch-Ring, den die Abteilung bei einem hessischen Club angemietet hatte. Der Boxring Neu-Isenburg war mit seiner Mädchengarde im Einsatz, die den Zuschauern als „Nummern-Girls“ die Anzahl der Runden anzeigten.

Rund um das Rahmenprogramm mit Prüfungen für das Box-Abzeichen, einer Scheck-Übergabe, Tombola sowie Überraschungen für die im März geborenen Gäste und einer Hip-Hop-Dance-Show vom „Urban Movement Studio“ wurden die Kämpfe in drei Blöcken abgewickelt. „Die Pausen zwischen den Kämpfen von jeweils einer Stunde waren mir persönlich ein bisschen zu lang“, befand Trainer-Legende Olaf Rausch vom ABC Oberursel, der zusammen mit seinem in Steinbach wohnenden Schützling Bedirhan Arslan aufmerksamer Beobachter des Geschehens war.

Rausch freute sich über den Auftritt seines ABC-Boxers Arian Mehmetaj Nujici, der in seinem ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 54 Kilogramm gegen Manukian Maxwell vom Ausrichter TuS Steinbach ein Unentschieden erreichte.

Ein stolzer Vater

Zum Zeitpunkt dieses Kampfes hatte Cheforganisator Driss Haddouti bereits zweimal angenehme Vaterpflichten übernommen: bei den Auftritten seiner beiden Söhne Aboubakr (11) und Ouassim (14). Nachdem der jüngere Trainersohn in seinem fünften Kampf gegen David Haddoudi von der TG Zeilsheim nach drei Runden zum einstimmigen Punktsieger erklärt worden war und damit in der Gewichtsklasse bis 35 Kilogramm den dritten Erfolg in seiner noch jungen Karriere erreicht hatte, strahlte der Herr Papa sogar noch mehr als der Nachwuchsboxer.

Wer sich für die Abteilung Boxen bei der TuS Steinbach interessiert, kann zu folgenden Trainingszeiten in der Friedrich-Hill-Halle unverbindlich vorbeischauen: Kinder bis 14 Jahre trainieren mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr. Donnerstags von 17 bis 19.30 Uhr und sonntags von 10 bis 12.30 Uhr finden sich Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene zum Training ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare